Mahnung von Rechtsanwältin Katja Günther im Autrag von NiMiMit.de

Vor einiger Zeit hat sich meine Freundin auf www.nimimit.de registriert, weil Sie eine Mitfahrgelegenheit suchte. Sie ist davon ausgegangen, dass die Registrierung kostenlos ist, hat aber übersehen, dass mit der Registrierung ein 2-Jahrsabo für 9,90 € monatlich zustande kommen sollte. Diese sogenannten Abzockseiten finden sich zuhauf im Internet, nimimit.de ist also keine Ausnahme. 

Diese Verträge sind nach herrschender Rechtauffassung unwirksam, u.a. wegen arglistiger Täuschung, eine Zahlungspflicht besteht deshalb nicht. Die angeblichen Forderungen werden dann mit Mahnschreiben versucht einzutreiben, danach erhielt meine Freundin dann auch einen Brief von Frau Günther, welche die Firma POLYPHEM MEDIA LIMITED vertritt und auf die Forderung noch die Anwaltskosten aufschlug. Meine Freundin bestreitet die Forderungen und hat mehrfach dazu aufgefordert, doch bitte einen Mahnbescheid zu beantragen, damit die Forderung gerichtlich geklärt werden kann. Ein Mahnbescheid ist aber bis jetzt nicht erlassen worden. Es dürfte klar sein, warum die Firma diesen Schritt nicht geht. Es werden sich aber genug “Kunden” von den Briefen einschüchtern lassen und zahlen, damit wird sich das Geschäftsmodell der Firma Polyphem sicherlich lohnen.

In Spiegel-Online las ich die Tage wieder von Rechtsanwältin Günther (Wie sich Verbraucher gegen Abo-Fallen wehren können), anscheinend arbeitet sie auch für andere Firmen, die auf die selbe Masche ihr Geld verdienen. Außerdem wurde berichtet, dass die Staatsanwaltschaft München bereits gegen Frau Günther ermittelt, aber noch prüft, welche Straftatbestände erfüllt sein könnten.

Ich möchte die Staatsanwaltschaft da gerne unterstützen. Das Vorgehen, Anwaltsbriefe zu verschicken und dann keinen Mahnbescheid zu beantragen deutet zumindest darauf hin, dass die in Rechung gestellten Anwaltskosten von der Firma Polyphem nicht gezahlt werden müssen, wenn der Angeschriebene nicht zahlt. Sonst würden ja Massen an Anwaltskosten anfallen, ohne dieses Geld dann auch wirklich einzutreiben.

Jeder Fall, bei dem ein Anwaltsbrief verschickt wurde, ohne danach einen Mahnbescheid zu beantragen ist deshalb ein Indiz, dass eine illegale Absprache zwischen den Firmen und Frau Günther besteht. 

Ich habe deshalb Anzeige bei der Staatsanwaltschaft erstattet, damit diese Indizien zur Vorbereitung des Strafverfahrens genutzt werden können.

Staatsanwaltschaft München I
Postfach
80997 München

Tags: ,

Der Beitrag wurde am Mittwoch, den 16. Juli 2008 um 12:19 Uhr veröffentlicht und wurde unter Abzocke abgelegt. du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS 2.0 Feed verfolgen. du kannst einen Kommentar schreiben, oder einen Trackback auf deiner Seite einrichten.

365 Reaktionen zu “Mahnung von Rechtsanwältin Katja Günther im Autrag von NiMiMit.de”

  1. schulz marcel

    was ist zu raten mir ist das selbe wiederfahren habe die erste mahnung mit mahngebühren von 15 euro.was soll ich tun.

  2. admin

    Hallo Marcel,

    meine Freundin hat nicht gezahlt, da kein rechtsgültiger Vertrag zustande gekommen ist. Ich zitiere mal auszugsweise den Brief, welchen sie an Polyphem geschrieben hat.


    mit Schreiben vom […] machen Sie einen Betrag in Höhe von […] Euro für die angebliche Inanspruchnahme einer Internet-Serviceleistung gegen mich geltend.

    Das von Ihnen in Rechnung gestellte Entgelt bin ich nicht bereit zu begleichen, da meiner Auffassung nach kein rechtsgültiger Vertrag vorliegt.

    Den angeblich abgeschlossenen Vertrag fechte ich vorsorglich wegen arglistiger Täuschung an.

    Zudem widerrufe ich diesen Vertrag hilfsweise nach den Vorschriften über Fernabsatzverträge. Da mir keine Widerrufsbelehrung in Textform zugegangen ist, ist ein Widerruf auch nach Ablauf von zwei Wochen noch möglich.

    Höchst vorsorglich erkläre ich die Anfechtung wegen eines Irrtums über den Inhalt der abgegebenen Willenserklärungen.

    Hilfsweise – ohne Anerkennung einer Rechtsverpflichtung – kündige ich einen etwaigen Vertrag außerordentlich und ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist entsprechend § 314 BGB.

    Die behauptete Forderung wäre nach meiner Auffassung zudem sittenwidrig, da ein krasses Missverhältnis zwischen Leistung und Gegenwert besteht.


    Dieser Brief ist keine Rechtsberatung und kein Musterbrief, aber vielleicht hilft er Dir weiter.

    Der Forderung widersprechen würde ich auf jeden Fall, weitere Aktionen sind dann nicht nötig (auch wenn noch weitere Mahnschreiben kommen – einfach gelassen bleiben), außer es käme ein gerichtlicher Mahnbescheid, davon gehe ich aber nicht aus, denn dann würde die Forderung ja gerichtlich überprüft werden, daran dürfte Polyphem kein Interesse haben 😉

  3. freakie1

    Hallo erstmal,

    zum Thema Mahnschreiben von Frau Günther kann ich nur sagen, dass man sie gelassen ignorieren kann. In meinem ersten Mahnschreiben im Juni 2008 wurde direkt mit gerichtlichen Maßnahmen gedroht, sollte die Frist ohne Zahlungseingang verstreichen. Jetzt im August 2008 nun doch eine 2. Mahnung mit sofortiger Zahlungsaufforderung. Betreffend Frau Günther empfehle ich allen die betroffen sind Katja Günther in Verbindung mit der Firma Online Content Ltd. zu googlen. Auf diese Weise erfährt man, dass diese […] (vom Admin gekürzt) sich spezialisiert hat auf dieses Mahnwesen. Auf keinen Fall soll man diese Schreiben ernst nehmen und zahlen. Ich habe mich an die Verbraucherzentrale und an die Anwaltskammer München gewandt und werde definitiv nicht zahlen. Aber mal unter uns: bald kommen ja wieder die kalten Wintermonate, da danke ich Frau Günther auf diesem Wege herzlich für das viele Papier, mit dem ich dann meinen Kamin anfeuern kann.

  4. Mike

    Nun, wer diese Hartgeldanwältin tatsächlich noch ernst nimmt, dem ist ehrlich gesagt, nicht mehr zu helfen.

    Es ist nun hinreichend belegt, dass in allen Fällen KEIN Vertrag zustande gekommen ist. Das bedeutet, dass man noch nicht mal Widerspruch einlegen muss. Dies ist nämlich nur bei einem rechtsverbindlichen Vertrag notwendig. Der liegt aber nicht vor.

    Um Druck aufzubauen, wird regelmäßig mit der 3. Mahnung mit einem Gerichtsverfahren gedroht. Putzig. Interessanter Weise ist die Frist, die man zur Zahlung gewährt, dann schon abgelaufen, bzw. läuft in wenigen Tagen ab, um die Betroffenen zusätzlich unter Druck zu setzen.

    Und jetzt ratet mal, was passiert, wenn man auch dies ignoriert? Richtig! Nix! Es kommt höchstens ein 4. Schreiben, mit gleichem Inhalt

    Hier einige Anmerkungen, die Sicherheit geben:

    1.
    Wie schon gesagt, liegt kein Vertrag vor. Daher auch kein Widerspruch notwendig. Wenn Widerspruch, wird dieser nicht anerkannt. Man kann sich die Mühe also sparen.

    2.
    Widerspruch nur bei einem Schreiben vom Gericht notwendig. Bisher noch kein einziger Fall bekannt, wo tatsächlich ein Verfahren eingeleitet wurde.
    Das Begleitschreiben eines MITGESENDETEN GERICHTSURTEILS bezieht sich nicht auf den Vertrag. Er sagt lediglich aus, dass die Prozesskosten von dem Kläger getragen werden mussten. Das Urteil hat NICHS mit der Forderung zu tun.
    Daher ist von einer selbst angestrebten Prozessführung abzuraten. Den Prozess gewinnt ihr. Aber die Prozesskosten müsst ihr zahlen!

    3.
    Bei einem Prozess muss die KLÄGERIN das Zustandekommen des Vertrages beweisen.
    Dies ist nicht möglich.

    4.
    IPA-Adresse.
    Darüber wird unsere Hartgeldanwältin niemanden identifizieren können. Es liegt ein Richtervorbehalt vor. Sie müsste also bei der Staatsanwaltschaft Anzeige erstatten, die Staatsanwaltschaft einen Beschluss beim Amtsgericht beantragen, der Richter dem entsprechen und der Provider gibt erst mit einem solchen Beschluss die Daten heraus.
    ABER: Die IPA- Adresse wird max. 80 Tage gespeichert. Bei Flatrate- Kunden und einigen Anbietern überhaupt nicht. Die IPA-Adresse kann niemanden gefährden!

    5.
    SCHUFA. Dummes Geschwätz. Es gibt bereits Abmahnungen gegen Günther, dies zu unterlassen.

    Die Anwaltskammer hat Kenntnis. Aber sie tagt nicht einmal in der Woche, sondern nur alle paar Wochen. Auch das eingeleitete Strafverfahren kann sich über unzählige Monate hinziehen. Daher ist mit einem Urteil erst langfristig zu rechnen. Bis dahin wird sie weiter abzocken.

    FAZIT:

    2 echte Möglichkeiten. Ignorieren oder Strafanzeige wegen Beihilfe zum gewerbsmäßigen Betrug und Nötigung, sowie ein Schreiben an die Anwaltskammer.

    Man wird ihr schon ihre Schranken aufzeigen. Dann kommt halt ein oder eine andere

  5. anna

    Hi,

    ich hatte heute auch einen Rechnung der nimimit.de im Briefkasten und bin aus allen Wolken gefallen! Demnach was ich im Internet bereits über die gefunden habe ist diese Rechnung wohl nicht sonderlich ernst zunehmen, außer dass ich Einspruch einlegen sollte. Aber wenn man nun auf die seite nimimit.de geht steht das oben, über dem Bereich in dem man seine Daten eingeben soll, dass man dieses Abo eingeht! Entweder stand ich völligst neben mir als ich das Ende August übersehen habe oder ich weiss auch nicht… ich kann mich noch erinnern dass ich auf dieser Seite war, aber ehrlich gesagt kann ich nicht sagen dass ich mich angemeldet habe. Normalerweise bin ich bei sowas extrem vorsichtig und es wäre untypisch dass ich sowas übersehe und mich anmelde… ist es denn bekannt dass die eine Registrierung werten wenn ich die Felder zwar ausgefüllt hatte, letztendlich aber doch nich abgeschickt hatte sondern den Kontakt mit der Seite einfach unterbrochen??

    Viele Grüße,
    anna

  6. HAmmer

    Ich habe auch gestern meine Rechnung erhalten.
    Daraufhin bin ich noch mal auf die HP.
    Kann mich wie Anna nicht daran erinnern, dass die Preise und das Abo schon da gestanden hat.
    Ich gehe Montag zur Verbraucherzentrale und werde mich mal erkundigen was man dagegen machen kann.

  7. Vicky

    habe vorgestern meine Rg bekommen, komischer Weise kann sich gar keiner von uns an den Text mit dem Abo und dem Preis erinnern, bei 2 oder 3 Leuten wäre das OK aber nicht bei einigen hunderten von Leuten.
    Wir werden verarscht, ich werde nicht zahlen.
    PS: Mein ausführlicher Beitrag in einem anderen Forum wurde von irgendjemandem gelöscht. Komisch.

  8. Nora

    Hallo,

    ich hab gestern die dritte Mahnung von nimimit bekommen. Schon nach der ersten habe ich Einspruch eingelegt und auch einen Musterbrief für solche Fälle (gibts online bei der Verbraucherzentrale) abgeschickt. Aber offensichtlich wär das gar nicht nötig gewesen. Ich war mir überhaupt nicht bewusst einen Vertrag abgeschlossen zu haben, auf anderen Seiten wie Mitfahrgelegenheit.de zahlt man ja auch nicht… Es bereitet mir wirklich Erleichterung, was ich hier an Erfahrungsberichten lese!! Die weiteren Mahnungen- falls noch welche kommen sollten- werde ich also einfach ignorieren!

  9. anna

    hey,

    also ich habe inzwischen noch mal genau überlegt wie das war und ich weiß noch dass ich meine Daten eingetragen hatte, keine Lust auf die AGB´s hatte und mir dachteich schaue mir zumindest mal an ob da was direkt auf der Seite steht. Und beim Hochscrollen habe ich den Text gefunden mit dem Abo, mir gedacht die spinnen wohl und habe die Seite vrelassen. Ein Kollege von mir ist ziemlich fit was programmierung an geht und er meint dass es durchaus möglich ist dass es so programmiert ist, dass sobald man das Häkchen bei den AGB setzt, die Daten übertragen werden obwohl man das NICHT offiziel abgeschickt hat. Ich kann es in meinem Fall nicht ausschliessen das anglickt zu haben… das sind echt […] (vom Admin gelöscht), ehrlich… übrigens ist die Seite schon wieder anders aufgebaut, komisch oder?!

  10. peter

    Mein Einschreiben von heute an die Staatsanwaltschaft München:

    Betreff: Ermittlungen gegen die Fa NIMIMIT

    Sehr geehrte Damen und Herren der Staatsanwaltschaft München,

    ich wende mich ermutigt in der Sache Fa.NIMIMIT (Internetangebot Mitfahrgelegenheit) an Sie.
    Im Internet habe ich gelesen, dass gegen diese Firma bereits von der Staatsanwaltschaft München wegen Betruges ermittelt wird.
    Ich bin selbst ein geschädigter dieser Firma.
    Meine Frage an Sie: Ist es bereits fortgeschritten und erwiesen, dass Betrug vorliegt und damit für mich sinnvoll, hier bei der Polizei in Hildesheim diese Firma anzuzeigen. Die Polizei sagt: Es ist nur dann sinnvoll, wenn ein eindeutiger Betrugsfall vorliegt.

    So hat es sich abgespielt:
    Zu Beginn des Jahres, am 15.1.2008 habe ich mich auf der Suche nach einer Mitfahrgelegenheit im guten Glauben bei Nimimit eingetragen und mir ist nichts von anfallenden Kosten aufgefallen – bei 108,90 Euro/Jahr und das für zwei Jahre…..das hätte ich doch nie gemacht und etliche andere geschädigte auch nicht und Freunde haben mir vorher gesagt, dass es Mitfahrgelegenheiten im Internet gibt – keiner sprach von Kosten:

    1. Am 30.1 2008 bekam ich eine Rechnung von NIMIMIT über 108,90 Euro.
    2. Nachdem ich mich 1 Tag später von dem Schreck erholt hatte, wo ich mich denn da kostenpflichtig angemeldet hätte, und das Kleingedruckte kostenpflichtige dann auch „irgendwo“ fand, kündigte ich am 1.2.2008 per Einschreiben.
    3. Am 11.2. 2008 erhielt ich die erste Mahnung über 123,80 Euro.
    4. Am 13.2. 2008 verwies ich per Mail auf mein Kündigungseinschreiben.
    5. Am 13.2. Antwort auf meine Mail, wichtige Nachrichten per Fax oder Post zu senden – keine Reaktion auf meine Kündigung per Einschreiben.
    6. Am 25.2.2008 erhielt ich die zweite Mahnung über 123,80 Euro.
    7. Es folgte ein erfolgloser Versuch, beim Amtsgericht Hildesheim Prozeßkostenhilfe für einen Rechtsanwalt zu beantragen und die Feststellung, dass NIMIMIT inzwischen ihre Webseite dahingehend geändert hat, dass die Kostenpflichtigkeit deutlicher und sichtbarer oberhalb des Anmeldebuttons angebracht war….die Webseite war geändert.
    8. Am 26.2.2008 überwies ich den Betrag von 123,80Euro angstvoll und eingeschüchtert.

    Heute, am 29.9.2008 googelte ich im Internet, fand die Ermittlungsnachricht Ihrer Staatsanwaltschaft und den Unmut vieler Geschädigter und fasse neuen Mut, mich gegen diese Firma erneut zur Wehr zu setzen.
    Geld für einen Anwalt habe ich als Erwerbsunfähigkeitsrentner nicht.
    Anfang des Jahres 2009 werde ich von dieser Firma erneut für das zweite Jahr mit über 100 Euro zur Kasse gebeten. Ich möchte auch gerne das bereits von mir gezahlte Geld zurück fordern…bei mir und sicher zunehmend bei vielen anderen auch, zählt jeder Cent. Ich möchte mich, auch im Sinne aller anderen Geschädigten, für das Recht einsetzen.
    Wie kann ich mich als rechtschaffener Bürger ohne finanzielle Mittel in die Klage gegen diese Firma NIMIMIT einbringen.

    Mit freundlichem Gruß aus Hildesheim
    in der Hoffnung auf eine erlösende Nachricht von Ihnen

    Anlage: Rechng./Kündigg./1.Mahng./Mail von mir/2.Mahng. /Zahlungsbeleg

  11. Paul

    Hallo NIMIMIT-Freunde,

    ihr habt den Preis nicht gesehen??
    Der steht doch aber ganz klar neben dem Eingabefeld!! Schwarz auf weiss….

    Für alle weiteren Augenkrankheiten schaut euch doch mal die Videos vom Katzenjens bei YOUTUBE an.
    Speziell “Preis nicht gesehen”.
    Da werden Sie geholfen.
    Ich bin auch über einen Link auf die Seite gekommen, habe ich einen Preis gesehen?
    Die Abmahnanwältin sagt: JA.

    Bildet euch mal selbst ein Urteil.

    Euer Paul

  12. rebecca

    Hallo!

    Also, habe mich, glaub ich im märz, bei unserem freunden von nimimit angemeldet. bin auch über einen link auf die seite gekommen. an eine deutliche angabe der kosten kann auch ich mich nicht erinnern. stellte beim ersten anschauen der mitfahrangebote fest, dass da überhaupt nix vernünftiges drinsteht. soviel zum thema dienstleistung…
    natürlich bekam ich dann bald die rechnung und hab mich erschreckt. bezahlt hab ich bis heute nix. wurde mit x mahnungen bombadiert, von denen die letzte anfang august kam. der betrag beläuft sich jetzt auf über 160 €. hoffe mal einfach, dass jetzt ruhe ist und die mich in frieden lassen.
    dieser verein ist wirklich das allerletzte!

  13. Amaya

    ich habe eigentlich die selbe geschichte durchgemacht wie die anderen.
    Ich bin schülerin und fahre deshalb gerne per mitfahrzentrale, weil ich einfach kostengünstiger verreisen kann.
    Als ich mich dort anmeldete fand ich auch keinen Vermerk eines Abos bzw. zukünftiger Zahlungen.
    Es wurde bereits gesagt, es stand wahrscheinlich “damals” noch im Kleingedruckten.
    Nach zwei Mahnungen bekam auch ich Panik und meine Mutter riet mir zu zahlen. Da damals diese Seite noch nicht exestierte und ich auch sonst nirgengs etwas über NIMIMIT fand, zahlte ich schwermütig die 180 von meinem Taschengeld.
    Ich habe per Mail diese Firma bereits darauf verwiesen, dass ich Schülerin bin und die Mitgliedschaft nie genutzt habe. Darauf bekam ich heute eine Antwort (also nach knapp einem halben Jahr) wo nur drin stand, das sie gerichtlich gegen mich vorgehen,…
    ich finde es wirklich unfair und möchte mein geld zurück… ich habe damals aus Unwissen und Druck gezahlt, weil ich nicht weiter wusste…:(

  14. Frank

    Hallo zusammen,

    wir sind inzwischen bei der 2. Mahnung angekommen. Darin wird, um zusätzlichen Druck aufzubauen, indirekt mit der Schufa gedroht (“… weitreichende Nachteile hinsichtlich Ihrer Bonität zur Folge haben”). So langsam nerven diese Gauner und ich bin stark am Überlegen, ob ich meinerseits gegen die “Firma” vorgehen soll oder einfach abwarte, was passiert. (Bei einer Rechtsschutzversicherung ohne Selbstbehalt ist das schon ein reizvoller Gedanke 😉 )
    Als wir damals auf die Seite geraten sind stand von möglichen Kosten auf der Startseite definitiv nichts und in den ALB´s erst gaaaaaanz weit unten etwas. Inzwischen mache ich regelmäßige Hardkopys von der sich ständig ändernden Startseite. Jetzt stehen die Kosten allerdings deutlich im Text und wer sich heute anmeldet hat vermutlich schlechte Karten.
    Hat evtl. noch jemand eine Hardcopy von der damaligen Startseite ohne die Aussage, dass es kostenpflichtig ist?

  15. anna

    Amaya, wenn du doch gezahlt hast, warum wollen die denn dann gerichtlich gegen dich vorgehen?
    Hab gestern meine erste Mahnung bekommen, die aber gleich doppelt 😉 Bin mir gar nicht sicher ob die gleich ne Mahnung schicken dürfen, müssen die nicht erst ne Zahlungserinnerung schicken oder ist das freiwillig? Gibts hier irgendjemanden der endlich längere Zeit Ruhe hat von denen? Oder jemanden der von denen tatsächlich einen gerichtlichen Mahnbescheid erhalten haben?

  16. chief

    Hehe.. bin jetzt auch bei der 4. und letzten Mahnung.. uuuuhhhhh, ich hab so ne Angst :-)))

    Natürlich werden die keinen Kreuzer von mir sehen :-)))))

    […]vom Admin gelöscht

  17. Ola

    hey leute,
    mir ist das gleiche passiert.. !
    weiß auch nicht was ich machen soll! hab mich da am 24.09. angemeldet shit .. !
    was mach ich jetzt ??

  18. Lene

    anscheinend soll ich mich auch angemeldet haben. Bin mir sicher das zu dem zeitpunkt als ich mich angemeldet haben soll, nichts auf der ersten seite stand jedoch meint Frank das das jetzt geändert wurde, was heißt “jetzt”. ich hab mich angeblich september angemeldet. was soll ich tun, ist die seite trotz kleiner angegebener kosten rechtwiedrich oder hab ich jetzt keine chance mehr? hab versucht es zu wiederrufen, aber sie sagen das ich mit dem klick alle bedingungen akzeptiert habe und somit nix zu machen ist. da ich die zwei wochen wiederufsrecht natürlich überschritten habe da ich nix wusste.
    weiß jemand bescheid?

  19. wille

    na ihr opfer..
    also mich hat es diese woche auch erwischt,man war das ein schock war echt sooo kurz davor den scheiß zu bezahlen.aber dann habe ich zum glück nochmal das i-net durchforstet und gemerkt dass ich nicht allein bin.das sind ein paar halsabschneider,normalerweise müsste man […] gekürzt vom admin.wenn ich dran denke das echt leute bezahlen aus ANGST!!!!!da reißt mir die Hutschnur…
    greetz

  20. maikel

    die leben davon, dass sich immer mal wieder einer einschüchtersn lässt.
    einfach nicht zahlen trotz 2. Mahnung und Schreiben von Rechtsanwältin, die so nach und nach ins Haus flattern. letztendlich sind die im Unrecht

  21. anna

    der Gehaltsberater – Da brauchst Du kein Gehalt mehr, denn auch hierfür bekommt man Mahnungen von Frau Günther. Jetzt haben wir schon die 3. Mit einer Zahlungsfrist unter einer Woche.
    Warten wir doch die 4. Mahnung ab. Übrigens: Wenn eine Dienstleistung erbracht wurde, ist diese innerhalb von 30 Tagen zu zahlen (glaube ich), Mahnungen müssen jedenfalls keine mehr verschickt werden. Frau Günther hätte also gleich einen Mahnbescheid (gibt es den überhaupt noch?) verschicken können/sollen/müssen, wenn sie sich ihrer Sache wirklich sicher wäre. Sie hofft auf die Einschüchterung. Ich habe kein Geld übrig – also bekommt sie auch keins! :))

  22. shantam

    Hallo, erstmal bin ich total glücklich das ich auf diese Seite gestossen bin, mit allen wichtigen Informationen, die mir weiterhelfen. Auch ich bin aus allen Wolken gefallen, als ich die Rechnung von Nimimit erhielt. Also ich kann hier nur ebenfalls das Gleiche berichten wie alle anderen erste Mahnung kam am 20.10.2008.
    Mal sehen wie es weiter geht.

  23. Dani

    ich hab mich am 29.09.08 ei denen registriert und war wochenlang nich daheim. Habe also diese zwei Wochen Frist auch überschritten. Ich war auch total geschockt, weil ich das mit dem Abo und so wirklich nicht gesehen hab und mich auch nicht daran erinner es irgendwo gelesen zu haben. Und normalerweise lese ich AGB’s! Habe mich jedenfalls total erschrocken. Die Rechnung wurde am 14.10. ausgestellt und erhalten habe ich den Brief am 24.10.08. Ich war nur an dem 29.09.08 auf deren Seite um eine Mitfahrgelegenheit zu finden und hab natürlich nichts brauchbares gefunden, sodass ich die Seite seitdem nicht mehr besucht habe. Kann mich also auch nicht daran erinnern, ob sie etwas an der HP verändert haben. Habe auch erst vor Angst überlegt zu zahlen. Aber habe es dank eurer Einträge gelassen. Werde heute zur Verbraucherzentrale gehen und mich beraten lassen.

  24. Dani

    @Frank: Du hast geschrieben, dass du Hardkopys gemacht hast, hast du vielleicht auch eine vom 29.09.08???

  25. Dani

    So, ich war vorhin bei der Verbraucherzentrale! Ich habe gesagt, dass ich mir nicht 100% sicher bin, dass es nicht in den AGBs oder irgendwo stand, dass das kostenpflichtig ist. Habe jetzt einen Termin beim universitären Rechtsbeistand am Donnerstag!
    Die Frau von der Verbraucherzentrale meinte, dass man auf jeden Fall ein Widerrufsschreiben aufsetzen und abschicken sollte!

  26. Outis

    Hallo

    Ich habe mal zwei Fragen an euch:

    1. Welche Bankverbindung wurde auf den Mahnungen
    angegeben?
    2. Hat jemand eine anwaltliche Mahnung bekommen?

    Wäre nett, wenn jemand antworten könnte! bitte gebt dann auch das Datum an, wann hr die Rechnung/Mahnung erhalten habt.

    Danke

  27. anna

    hab heute die “letzte Mahnung” (nich vom Anwalt) bekommen. Ausgestellt haben die den Schrieb am 23.10. – war heute, am 27.10. im Briefkasten und soll bis 30.10. gezahlt sein 😉 haha! Meine letzten beiden, also 2. und 3. Mahnung kamen am gleichen Tag bei mir an, die eine war echt wochenlang vorher datiert. sehr merkwürdig. Dass die nich seriös sind sieht man wohl spätestens da… trotzdem ist es ein komisches Gefühl… mal schauen wann und was mir die liebe Katja dann von “offizeller” Anwaltsseite aus schreibt. Muffensausen hab ich ja schon… wer hat denn das ganze jetzt eigentlich schon durchgestanden?? lg

  28. Outis

    Hallo anna

    ist die Bankverbindung noch die Stadtsparkasse in Moosburg ?

    Sei beruhigt, so wie es im Moment aussieht, dürfte nichtmal mehr ne Anwaltliche Mahnung kommmen. Ich warte schon fast zwei Monate drauf?
    Ist natürlich keine Garantie

  29. anna

    Hey Outis,

    ja das ist noch die Stadtsparkasse Moosburg! Wieso, hast du was gehört dass die Bank sich weigert denen ein Konto zu stellen? Soll ja bei manch dieser nervenden Firmen schon der Fall sein… hattest du denen schriftlich widersprochen?

  30. Outis

    Ja, es haben einige Leute an die Stadtsparkasse Mossburg geschrieben. Die Antworten waren nichtssagend und beriefen sich auf das Bankgeheimnis! Trotzdem wird jeder weitere Brief helfen !!
    Zum Thema Wiederspruch, kann ich nur auf das Post von Mike am 16.09.08 verweisen. Im Prinzip ist Wiederspruch sinnlos! Sozusagen ein Gürtel zum Hosenträger, weil du keinen Vertrag geschlossen hast!

  31. mario scholz

    hallo!
    als ich heute morgen meine post öffnete,fiel ich fast aus allen wolken.ich erhielt von einer firma namens”nimimit” eine rechnung in höhe von 108,90 eurofür eine mitgliedschaft einer mitfahrzentrale.ich hab sicher das eine oder andere mal die mitfahrzentrale in anspruch genommen,doch diese firma ist mir völlig unbekannt.daraufhin fing ich an im internet etwas über diese firma zu finden und bin ständig auf berichte gestoßen,die vor dieser firma warnen und von einer zahlung abraten.vielleicht könnt ihr mir weiterhelfen,denn ich weiß wahrhaftig nicht,was ich tun soll?!lg mario

  32. Ola

    hey ihr
    ich seh das auch so .. also n widerspruch ist eigentlich sinnlos. hab auch nicht widersprochen. . da ich mir dachte. so wozu soll ich denn widersprechen wenn ich ja nicht mal nen vertrag mit denen abgeschlossen habe. naja hab gestern die 1. mahnung bekommen mal schauen .. ! die haben wohl nix zu tun .. echt krank .. von mir kriegen die keinen cent.

  33. Ola

    achja ob die überhaupt briefe erhalten .. (widerspruch) ob die firma überhaupt existiert .. naja was soll´s!

  34. Chrissi

    Hey Ihr alle,
    also ich bin auch ein “neues” Opfer dieser tollen “Mitfahrzentrale”! Angeblich soll ich mich am 11.10.2008 registriert haben und mich auch mit den AGB (Kosten) einverstanden erklärt haben!?
    Ich habe mich registriert, jedoch bin ich mir sicher, dass zu dem Zeitpunkt noch kein Hinweis über die Kosten gleich dort oben nebem den erforderlichen Daten gestanden hat, so wie es heute gleich sichtbar ist. Dann hätte ich den Link “NIEMALS” bestätigt!!!!
    Bin doch nicht jek und zahl für sowas noch etliche “Teuros”
    Habe heute auch eine Rechnung bekommen und bin sofort stutzig geworden. Also Rechner an und hier bin ich und hab mich durch die Kommentare gelesen. Zusätzlich kam mir dann sofort ins Gedächtnis, dass ich vor einiger Zeit den Bericht im Fernsehen über die “nette Rechtsanwältin” gesehen habe. Also ich werde auch nicht zahlen und erstmal schauen, was so passiert … also her mit dem Papier Frau Anwältin … frechgrins

  35. Dani

    Also, ich war ja wie gesagt am Montag bei der Verbraucherzentrale und die rieten mir einen Rechtsbeistand aufzusuchen. Heute war ich bei einem Anwalt, der mir sagte, dass es gut ist, ein Widerrufsschreiben aufzusetzen und abzusenden (Hab ich gemacht: per Einschreiben und via E-Mail). Das verhält sich nämlich so: Wenn man keine Rechtsbelehrung in Textform erhalten hat beträgt das Widerrufsrecht einen Monat. Und jetzt heißt es abwarten und aussitzen…

  36. Calik K.

    Guten Tag,

    ich habe eben den ganzen Thread durchgelesen. Es tauchte unter anderem die Frage auf, welche Bank-
    verbindung diese Rechtsanwältin Günther nun in ihren Mahnungen angibt. Ich habe heute, nach 4 Mahnungen von der Firma Nimimit selbst, die 1. Mahnung dieser dubiosen Anwältin erhalten. Den Betrag von nunmehr 164,58 Euro soll ich auf ein Konto der Stadtsparkasse München überweisen. Natürlich tue ich das nicht. Ich habe zwar ein Widerspruchschreiben gleich nach Rechnungsstellung der Firma geschickt und warte jetzt ganz gelassen ab, was kommt.

    Vielleicht schreibe ich der lieben Frau Günther noch einen Brief, in dem ich Sie um einen gerichtlichen Mahnbescheid bitte. Eine Abschrift werde ich dann der Staatsanwaltschaft München zukommen lassen, wo anscheinend schon ein Verfahren gegen Frau RA Günther eingeleitet ist.

    Also auf keinen Fall bezahlen !

    Gruß K.Calik

  37. Tina

    Hallo alle zusammen ;o)

    es hat mich ebenfalls erwischt, nimimit will von mir 108 € und da ich nach 4 Mahnungen nicht reagierte, soll ich nun seit heute 31.10.08 einer Fr.Günther Rechtsanwältin, den Betrag von 165 € überweisen, Stadtsparkasse München.
    Ich werde weiterhin nicht reagieren ,weil ich soviel über diese Abzockfalle gelesen habe und noch niemand vor Gericht gelandet ist, weil er nicht gezahlt hat, oder gibt es da schon jemand und ich weiß noch nichts darüber ;o) “Bitte melde dich!”.
    Und noch was kommt mir Spanisch vor ,eben erhalte ich eine SMS mit folgendem Inhalt:

    GUTEN TAG FR:FUHRMANN.BITTE SETZEN SIE SICH MIT C*A MONEY BANK IN VERBINDUNG FÜR KREDIT.TEL018052257334862.VIELEN DANK

    Also falls das was damit zu tun hat, weil ich nur nimimit Name und Tel gegeben habe, toller versuch Leute. Naja bin gespannt wie es weiter geht. Übrigens gibt es schon soviele Berichte von Spiegel Online oder Akte08 ,lesen lohnt sich.

    LG Tina

  38. Tina

    Hallo,

    wollte ebend mal auf der seite sehen, wie die jetzt aussieht.
    Die Seite ist weg, wisst ihr neues?

  39. Sarah

    hi leute,

    habt ihr vielleicht n musterwiderspruch ?
    liebe grüße

  40. anna

    Hey Tina,
    ich hab eben auch noch mal geschaut, die Seite ist da. Wahrscheinlich haben die nur mal wieder irgendetwas verändert und die seite währenddessen offline geschaltet…!

    lg anna

  41. sara

    hey leute ich hab nix neues dazu zu sagen…”warte” jetzt auf die mahnungen haha!ich verstehe nicht warum es den laden immernoch gibt obwohl es offensichtlich betrüger sind??ich soll mich am 8.10.08 angemeldet haben wo garantiert nix von kosten sichtbar da stand – auf einmal aber schon…aber das wechselt ja scheinbar ständig.hoffe die landen bald alle im knast!bezahle auch auf keinen fall!

  42. Angie

    Hallo ihr lieben!!
    Auch ich bin auf die seite reingefallen. Habe gestern ne rechnung gekriegt mit 108,90 Euro. Die werde ich nicht bezahlen.
    Habe auch bereits ne email geschickt wo ich von meinem wiederrufsrecht gebrauch gemacht habe,ohne antwort.
    hab schon ein bischen schiss dass da was kommt,dass ich am ende doch zahlen muss,aber ihr macht mir mut.
    Hat irgendjemand das schon durchgestanden ohne nochmal irgendwas an post zu bekommen nach der letzten Mahnung??
    Wäre lieb wenn jemand zurück schreibt!!
    Lg Angie

  43. Rita

    Hallo, habe den gleichen Ärger wie alle anderen hier, und heute eine email von Frau Günther bekommen. Bin froh, dass es diese Seite hier gibt und möchte mich an dieser Stelle mal herzlich dafür bedanken. Ich werde auch nicht zahlen – aber ein ungutes Gefühl ist es schon. Kaum zu glauben, dass solche Betrüger anscheinend freie Hand in Deutschland haben und richtig Geld damit machen, grrr ! Ich hoffe, es wird bald was dagegen unternommen.

    lg Rita

  44. Steph

    meint ihr die ziehen das tatsächlich mal durch mit gerichtlichem mahnverfahren und so?
    ich hab vor knapp 2 wochen die rechnung erhalten und sofort per fax und einschreiben (da bei beidem nachweis vorhanden) widerspruch eingelegt. und heute habe ich eine e-mail erhalten von der rechtsabteilung des unternehmens… irgendwie ist es komisch nicht zu wissen, was nun daraus werden wird bzw auch kann…

  45. anna

    Hey Rita,
    was stand denn in der email von Frau Günther?

    Und hey Steph,
    du schreibst du hättest eine email der Rechtsabteilung bekommen – war die auch von Frau Günther und war das die Reaktion auf deinen widerspruch oder eine Zahlungsaufforderung? Ich glaube da bist du ziemlich ein Einzelfall sollten die da tatsächlich auf deinen Widerspruch reagiert haben… das wäre ja interessant!

    lg anna

  46. Max

    @ anna

    Ich denke Steph hat ne E-Mail von einer Frau Jackl bekommen, in der Stand, das sein Wiederruf nicht anerkannt werden könnte, weil die Frist abgelaufen ist und bla bla bla. Habe ich auch bekommen. Frau Jackl ist denke ich einfach nur ne Fantasiefigur, mit der vorgetäuscht werden soll das die Firma ne Rechtsabteilung hätte. In Wirklichkeit ist das eher nen Ein-Mann Betrieb, mit Büro Service.

    Wenn Ihr alle etwas tun wollt, damit das alles mal endet dann, Erstattet Anzeige bei der

    Staatsanwaltschaft München I
    Limprunstraße 25
    80335 München
    (jede Anzeige hilft!!! es liegen schon über 600 vor!)
    oder Schreibt an die Sparkasse Moosburg, Stadtplatz 16, 85368 Moosburg a.d. Isar, und beschwert euch was die denn wohl für Kunden haben!
    Nur wenn wir Sie mit Anzeigen und Briefen zuschmeißen, wird irgendwas passieren.

    Wenn Ihr nichts tut, wird nichts passieren!

    Also schmeißt sie zu mit Beschwerdebriefen !!!

    Eins ist sicher, die Nutzlosen zahlen das Porto immer!

  47. christian

    hallo Ihr Geschädigten und Eingeschüchterten, zu denen ich mich in gewisser Weise auch zähle.
    nachstehend setze ich Euch das Schreiben der Rechtsabteilung rein, das ich gestern per Mail erhielt. die erste Reaktion auf meinen elektronischen Widerspruch gleich nach zwei Tagen, als ich angeblich einen Vertrag vor ca. zwei Monaten abgeschlossen hatte (dies war erst dann zu ersehen, als eine elektronische Bestätigungsmail der Firma einging und ich die kleinstgedruckten und letzten Zeilen der AGBs durchgelesen hatte)diverse Male an die Fa. mailte und dann nach der 2. oder 3. Mahnung einen papierenen Brief losschickte.
    ich habe vor, keinen Cent zu zahlen, schon der Ärger kostet mir zu viel.

    ich drück´ uns die Daumen!!!

    Grüss und tschüss

    also jetzt des Schreiben:

    Sehr geehrter Kunde,

    Ihre vorgebrachten Einwände treffen nicht zu. Sie werden im Verlaufe des Registrierungsprozesses klar darauf hingewiesen, dass es sich um ein kostenpflichtiges Angebot handelt. Die entstehenden Kosten werden unmissverständlich genannt.
    Als unser Kunde erhalten Sie mit Abschluss des Abonnements einen Gratismonat gutgeschrieben. Dies ist in Form einer Gutschrift in Ihrer Rechnung ausgewiesen. Dieser Gratismonat ist ein Geschenk unsererseits und kann keinesfalls als kostenlose Testphase verstanden werden.

    Nachfolgend ein Auszug unserer Preisinformation, welche sich direkt auf der Registrierungsseite befindet:

    Durch Betätigung des Button “Jetzt anmelden” registrierst Du Dich als Mitglied bei Nimimit und bekommst auf Grundlage unserer ALB ein Zweijahres-Abo zum Preis von monatlich 9,90 Euro inkl. Mehrwertsteuer, wobei wir Dir für den ersten Monat nichts berechnen. Die Abrechnung erfolgt jährlich im voraus.

    Zum Widerrufsrecht bitten wir Sie, den entsprechenden Passus in unseren Geschäftsbedingungen erneut aufmerksam zu lesen. Sie haben dieses Angebot und die zugrunde liegenden Geschäftsbedingungen mit Setzen des Häkchens akzeptiert und unsere Leistungen in Anspruch genommen. Somit ist unsere Forderung vollumfänglich berechtigt. Wir empfehlen Ihnen dringend, die Summe unverzüglich zu begleichen, da wir ansonsten gezwungen sind, unsere Forderung gerichtlich gegen Sie durchzusetzen. Hierdurch entstehen Ihnen sehr schnell hohe Kosten, bzw. kann es weitreichende Nachteile hinsichtlich Ihrer Bonität zur Folge haben.

    Sollten Sie derzeit in Zahlungsschwierigkeiten sein, so lassen Sie es uns bitte wissen. Wir kommen Ihnen gerne in Form einer Ratenzahlungsmöglichkeit entgegen. Sprechen Sie uns hierauf bitte an.

    Mit freundlichen Grüßen,

    Constanze Jackl
    Rechtsabteilung

    POLYPHEM MEDIA LIMITED
    69 GREAT HAMPTON STREET
    BIRMINGHAM B18 6EW
    GREAT BRITAIN
    Company No. 06200907

    Polyphem Media Ltd., Zweigniederlassung Deutschland, Lindenstrasse 12a, D-81545 München
    Hotline-Telefon: 0900-33 53 53 68 *
    Hotline-Telefax: 0900-33 53 53 69*
    * eur 1,99/Minute aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunknetze abweichend.
    HRB 169000, Amtsgericht München
    USt.-ID: DE255665535

  48. Steph

    also das schreiben war von constanze jackl. scheint eine art vordruvk zu sein, der in manchen fällen mal rausgeschickt wird. mit der “drohung” auf bonitätsverlust und dass mein widerspruch nicht rechtens ist.
    ich mach jetzt nichts mehr. ich hab widersprochen und zahl kein geld. mal sehen wies weiter gehen wird…

  49. anna

    juchu, heute kam die 1. MAhnung von Frau Günther. 32 Euro für Ihre Leistungen und 6,5 Euro für ihre “Post und Telekommunikationskosten” hat sie auch gleich mit aufgeführt. MIr wird echt ganz schön mulmig… aber ich werds wohl aussitzen! Wieviele Mahnungen habt ihr denn schon von der dubiosen Frau Günther erhalten?
    lg anna

  50. Steph

    @ anna
    auf wie viel geld beläuft sich denn jetzt eigentlich die mahnung??? mich würde mal interessieren, wie hoch die das geld tatsächlich treiben…

  51. thomas

    Ich habe gestern auch eine Rechnung über 108,9
    Euro bekommen und dieser “Organisation” unverzüglich die Zahlung verweigert.
    Ich werde Anzeige wegen Betrugs und Nötigung erstatten. Ich kann nur jedem raten, dies
    ebenfalls zu tun und sich auf keinen Fall einschüchtern zu lassen und zu bezahlen.

  52. tartuffo

    Hallo zusammen!

    Ich bin ein neues Opfer!
    habe im Internet nach einer Mitfahrgelegenheitgesucht, dabei auf die Seite nimimit gestoßen. Dann habe ich nach ca. 3 Wochen eine Rechnung über 108,– und ein paar Cent erhalten. Ich hab mich tierisch darüber aufgeregt und meinen Mann halb verrückt gemacht.
    Ein Freund von mir ist Rechtsanwalt und den habe ich gleich zu Rate gezogen. Er hat gesagt, gleich einen Widerruf einzulegen, was ich auch getan habe. Ich werde bei der Staatsanwaltschaft Müchen I, wo jetzt schon über 600 Anzeigen über nimimit vorliegen, die mind. 601 Anzeige erstatten. Würde ich auch jedem weiter empfehlen und vorallem, keinesfalls je eine Rechnung zu bezahlen bzw. auf Mahnungen zu reagieren.

    Vielleicht fahre ich auch persönlich bei diesem Laden nochmals vorbei. Will jemand von euch mitkommen??
    Tartuffo

  53. anna

    Hallo Tartuffo,

    ich fürchte ein persönlicher Besuch macht nicht viel Sinn, das dürfte eine Briefkastenfirma sein. Redaktionen wie von zB Akte 08 und so sind bei ähnlichen Firmen auch svchon vorbei gefahren und immer das selbe spiel – ein abgeschlossener Raum in einem Bürogebäude iim Industriegebiet und ein Briefkasten für die vornedran… würde mich allerdings mal interessieren wo die angebliche “Rechtsabteilung” von denen sitzt!

  54. claudia fischer

    hallo, an alle mitgeschädigten!
    ich bin sooooooooo glücklich, daß ich nicht alleine bin. das allerschärfste war, daß ich mich einloggen wollte, nachdem diese zahlungsaufforderung ins haus flatterte (DEFINITIV WAR KEINE PREISANGABE, SONST HÄTTE ICH MICH NIE-NIE-NIE ANGEMELDET), und mit dem einloggen erlischt mein widerrufsrecht!!!! das ist eine schweinerei. habe per email mit lesebestätigung ein widerrufsschreiben gesendet, mit der bitte um kulanz. ist mir ja schon klar, daß es für die katz ist. ALSO: ich zahle definitiv nicht, und warte, bis ich vor gericht geladen werde. wird wohl eine spannende sache, aber ich wehre mich mit händen und füßen dagegen und freue mich schon auf die post von der lieben frau katja *grunz* bitte nicht auf diese briefe reagieren, man braucht einfach ein dickes fell.
    nochmals schöne grüße an alle

  55. Charlotte

    hei,
    muss man sich denn erst einmal einloggen oder reicht es schon nach der anmeldung sich die fahrangebote anzuschauen? ich bin grad eben drauf reingefallen. bin mal gespannt, was passiert.
    greetz

  56. nadine

    hier die mail die ich bekommen habe:

    Sehr geehrter Kunde,

    haben Sie vielen Dank für Ihre Nachricht.
    Tatsächlich kommt es gelegentlich vor, dass sich Kunden unter falschem Namen, bzw. unter Verwendung der Adressdaten einer anderen, real existierenden Person bei Internetdiensten anmelden.
    Sollte dies in Ihrem Falle passiert sein, so müssen Sie bei der zuständigen Polizeidienststelle eine Anzeige gegen „unbekannt“ wg. missbräuchlicher Verwendung Ihrer Daten erstatten. Die hierfür notwendigen Daten (IP-Adresse etc.) entnehmen Sie bitte unserer Rechnung.
    Bitte lassen Sie uns eine Kopie dieser Anzeige zukommen, dann können wir diesen Vorgang schließen und zu den Akten legen.
    Bis dahin müssen wir unsere Forderung gegen Sie aufrecht erhalten und erwarten Ihre Zahlung innerhalb der von uns genannten Frist.
    Ihr Profil haben wir bis zur endgültigen Klärung vorsorglich deaktiviert.

    Mit freundlichen Grüßen,

    Constanze Jackl
    Rechtsabteilung

  57. nadine

    und das war dann meine antwort:

    Sehr geehrte Frau Jackel,

    vielen Dank für Ihren Hinweis und die VORSORGLICHE Deaktivierung “unseres”
    Profils.

    Aufgrund der Tatsache, dass alle von Ihnen gemachten Angaben (ohne
    Rechtschreibfehler) auch auf unserer Visitenkarte, auf unserer Hompage ect.,
    zu finden sind, es mehrere PC´s in diesem Unternehmen gibt und zudem es sich
    um eine Firmenanschrift handelt und hier mehrere Angestellte arbeiten,
    werden Sie wohl kaum erwarten, dass wir gegen jeden einzelnen Mitarbeiter
    eine Anzeige machen werden.
    Mal von der Tatsache abgesehen, dass Sie selbst wissen, dass dieser Versuch
    ergebnislos sein wird.

    Von daher teilen wir Ihnen nochmals mit, wir haben bei Ihnen kein Profil
    eröffnet, erstellt oder sonst irgendwie Ihre Dienste in Anspruch genommen.

    Wir erhalten den Widerspruch aufrecht.

    Jeglicher Versuch, weitere Forderungen zu stellen, werden dann von uns an
    unsere “Rechtsabteilung” weitergeleitet.

    Wir empfehlen weiterhin, sich die Forenbeiträge, der vielen diversen
    Internetseiten, hauptsächlich bezugnehmend auf Ihre Firma, durchzulesen,
    damit SIE genauso informiert sind wie wir, mit welchen dubiosen
    Machenschaften SIE versuchen Geld einzutreiben.
    Mit freundlichen Grüssen

  58. Sarah

    haha .. die e mail hab ich heute bekommen

    LETZTE MAHNUNG

    Mahnungsdatum: 20.10.2008
    Rechnungsnummer: 2008-62188
    Kundennummer: 10025444
    Registrierungsdatum: 24.09.2008 15:51
    IP-Adresse: 134.176.199.34

    Jahresbeitrag: 118,80 EUR
    abzgl. 1 Monat gratis Nutzung: -9,90 EUR
    Mahngebühren: 14,90 EUR
    Gesamtbetrag inkl. MwSt: 123,80 EUR

    Sicher hatten Sie in der Hektik des Alltags noch nicht die Möglichkeit, den noch ausstehenden Betrag zu bezahlen. Hiermit möchten wir Sie noch einmal daran erinnern, den ausstehenden Betrag von 123,80 EUR spätestens bis zum 27.10.2008 auf nachfolgend genanntes Konto zu überweisen:

    Polyphem Media Limited
    Kto.-Nr. 4300 4911
    BLZ: 743 517 40
    Stadtsparkasse Moosburg
    Verwendungszweck: Rechnungsnummer 2008-62188

    Sollten Sie den Rechnungsbetrag zwischenzeitlich überwiesen haben, erachten Sie diese Mahnung als gegenstandslos. Bitte beachten Sie, dass bei Verstreichen der genannten Frist Ihr Vorgang an unsere Anwälte bzw. ein Inkassounternehmen übergeben wird, wodurch Ihnen weitere hohe Kosten entstehen werden.

    Vielen Dank für Ihre Teilnahme

    Polyphem Media Limited
    Postfach 801403, 81614 München, Deutschland
    Geschäftsführer Stefan Seitz
    Amtsgericht München
    HRB 169 000 München
    USt-Id. DE255665535

    —————————————————————————

    Bei Fragen zu dieser Abrechnung wenden Sie sich bitte unter A ngabe der Rechnungsnummer an unser Serviceteam. Wir sind Ihnen gerne behilflich.
    Hotline: 0900-3353536-8 (EUR 1,99/Minute aus dem deutschen Festnetz. Der Preis kann für Anrufe aus dem Mobilfunknetz abweichen.)
    E-Mail: buchhaltung@nimimit.de

    Bitte bewahren Sie diese Mahnung auf, da sie wichtige Informationen enthält.

  59. Andrea

    hallo zusammen,

    ich habe heute meine 2. mahnung (166,35 Euro)von frau günther erhalten, mit vermerk ” letztmals aussergerichtlich”.

    freue mich schon auf den gerichtlichen mahnbescheid… dann kann ich endlichwirksam einspruch einlegen.
    aber soweit wird`s wohl nicht kommen. die kneifen irgendwann, weil sie genau wissen, daß sie damit nicht durchkommen.
    habe das selbe spielchen schon mal mitgemacht – vor einigen jahren bei pay2pay.heute. da war´s genausouns nach ca. 1 jahr hab ich nichts mehr gehört.
    also, ruhig blut, der winter wird kalt und wir brauchen papier zum heizen 😉

  60. Katarina

    Hallo,
    ich habe dasselbe gemacht, und habe ich die Rechnung von Nimimit gekriegt. Ich würde gern auch mit anderen Betrogenen im Kontakt bleiben, damit wir, wenn es nötig sein wird, zusammen gegen diese Firma kämpfen können.
    Grüße
    Katarina F.

  61. harryet

    interessanterweise “vertritt” frau günther sowohl die firma Polyphem Media Limited sowie auch Online Content Ltd. ich ärgere mich schon seit mitte september mit denen rum, obwohl ich fristgerecht per fax widerrufen habe und den widerruf per einschreiben nachgeschickt habe, als ich ständig mahnungen bekommen habe. und auch ich habe heute ne rechnung von nimimt über 108 euro bekommen und weiss nichts von einem abo-hinweis. ich sehs gelassen, seit ich eure beiträge gelesen habe. aber seltsamerweise ist die seite Nimimit.de nicht mehr aufrufbar, wer weiss was darüber?

  62. Petra

    Hallo,
    auch ich ärgere mich schon seit Juli, mit nimimit umeinander. Ich habe 1x im Juli auf der Seite eine Mitfahrgelegenheit gesucht und war dann nie wieder auf dieser Seite. Und wie alle anderen bin auch ich mir sicher, dass ich keine kostenpflichtige Mitgliedschaft eingegangen bin.
    Auf Mails wurde nicht reagiert, ich hab dann mal bei der überteuerten Hotline angerufen und Dampf abgelassen. Damals wurde mir dann ein Rückruf dieser ominösen Frau Jakel zugesagt.
    Ihr werdet es kaum glauben, aber dieser Anruf kam nie (vorsicht Ironie).
    Statt dessen durfte ich mich im August über Post der lieben Frau Günther freuen.
    Und 21.11 war ich dann auch bei aktuellen Mahnungswelle von K.G. dabei.
    Ich werde definitiv auch nicht bezahlen, aber ich krieg echt so einen Hals.
    Da ist wirklich Staatsanwaltschaft und Presse dran und die Gute macht immer noch weiter.

    Solidarische Grüße
    Petra

  63. Elisabeth

    Hallo Leute, ok ich bin glaub das NEUSTE OPFER das es gibt! Habe am 21.11 die REchnung bekommen… wie alle anderen, bin ich aus allen wolken gefallen, wusste nicht was zu tun ist. Wäre echt schön wenn “die Opfer” weiterhin in Kontakt bleiben und jeder seine ERfahrungen hier preisgibt! Auf jeden fall wenn ich nicht gegoogelt hätte, hätte ich es glaub ich auch bezahlt! Aber SO was ich HIER lese! AUF KEINEN FALL!!!!! und noch was, ich weiß nicht einmal ob ich meine richtige adresse angegeben hab! 🙂
    nun ja ich werde sehen am 26.11 läuft meine zahlungsfrist ab dann wird bestimmt was kommen! Ach ja und den brief von der verbaucherzentrale schicke ich mal per email hin…. Bis bald
    und an alle KOPF HOCH!

  64. Max

    Adventszeit!

    schickt unserer lieben Katja doch mal ne Weihnachtskarte, Abzocker wollen auch Weihnachtskarten! Und den Abzocker eures Vertrauens könntet Ihr doch zu Weihnachten eigentlich auch mal bedenken!
    [… gekürzt vom admin]

  65. Sarah

    Tadaaaaaa,
    ich gehör auch in den Kreis der Blauäugigen 😉
    Ich hab vor ein paar Tagen auch die “letztsmals außergerichtliche” Mahnung bekommen…muss allerdings gestehen,dass ich trotz aller offensichtlicher Gesetzeswidrigkeiten dieses lustigen Vereins ein dummes Gefühl im Magen habe.Ich habe meinen Fehler gleich 10 Min nach Anmeldung bemerkt und sofort per Mail gekündigt…alerdings habe ich diese Mail im Gesendet-Ordner irgendwann gelöscht,sodass mir der Beleg fehlt…!Als dann weitere Mahnungen kamen,hab ich noch 2x gekündigt,aber es geht halt munter weiter.

  66. Biene

    Hallo!

    Bin auch ein Opfer, allerdings schon seit Sommer 2008. Zuletzt hatte ich ein Vierteljahr nichts mehr von Katja Günther gehört und schon gehofft es überstanden zu haben, aber nein, letzte Woche kam die zweite anwaltliche Mahnung.
    Ich wollte an dieser Stelle euch alle nur ermutigen, euch nicht einschüchtern zu lassen. Ich studiere Jura und habe meinem Prof die ganze Sache erzählt. Auch er meint, dass es keinen Grund zur Beunruhigung gibt, denn diese Firma ist absolut im Unrecht, gegenteiliges müsste sie beweisen, nicht ihr! Außerdem meinte er, je mehr Klagen bei der örtlichen Staatsanwaltschaft eingingen, desto besser.

    Also ich bitte euch BEZAHLT NICHT!

    Gruß

    PS: das mit der Weihnachtskarte ist eigentlich gar keine so schlechte Idee. 🙂

  67. Alex

    RE: Christian 11. Nov. 17:06 Uhr

    Auch ich habe das Schreiben der “Rechtsabteilung” aus BIRMINGHAM! erhalten (nach Rechnung und 1. Mahnung), mit nur einem Unterschied:
    […] Durch Betätigung des Button “Jetzt anmelden” registrierst Du Dich als Mitglied bei Simsen ohne Ende […]

    Da hat die gute Frau Jackl wohl aus Versehen den falschen Vordruck rausgeschickt…

    Nochmal an alle Ängstlichen: Auf keinen Fall zahlen und auch nicht bei der überteuerten Hotline anrufen! Die haben keine rechtliche Handhabe.

    Es ist vielleicht überflüssig, aber schaden kann es auch nicht, wenn ihr den Widerspruchs-Vordruck der Verbraucherzentrale per Mail mit Empfangsbestätigung an die “Firma” schickt.

    Durchhalten und Aussitzen!

  68. Sabrina

    hallo leute,
    man bin ich erleichtert das alles zu lessen 🙂

    ich habe mich auf der seite nimimit angemledet und auch net gesehen das da ein abo dabeisteht. hzab schon an meinem verstand gezweifelt.

    naja die rechnung kam und da ich noch keinen job hab wo ich jetzt wohn hab ich ne e-mail geschrieben ob ich mit dem bezahlen noch zeit haben kann.
    weil ich rufe bestimmt net diese 0900 nummer von denen an…
    nunja es kan nix zurück stattdessen die erste mahnung. hab nun eine zweite mail geschrieben, dass ich wenn wieder keine antwort kommt meinen anwalt zu rate ziehe, da mir dies nicht sondelich seriös erscheint….
    wiedeer nix.
    jetzt jab ich hier mal reingeschaut.

    soll ich jetzt einfach alles ignorieren oder mal auf dem postweg noch nen netten briegf schreiben und wiederspruch einlegen?

    grüsse sabrina

  69. Steph

    du solltest einfach hinschreiben, dass du nicht zahlen musst wegen arglistiger täuschung o.ä. es gibt dazu zahlreiche vordrucke im i-net von verbraucherzentralen.

    wusstet ihr eigentlich, dass mahnungen per mail gar nicht rechtsgültig sind, geschweige denn deren hohen mahngebüren….? echt frech die leute…

  70. Max

    Auch bei Rechnungen/Mahnungen, die nicht als Einschrieben gekommen sind, ist eine Zustellung nicht nachzuweisen. Ich bin mittlerweile, der Ansicht, das man nicht mal wiedersprechen sollte, weil man mit dem Wiederspruch den Eingang der Rechnung bestätigt. Da Wiedersprüche eh nicht annerkannt werden, und die Abzocker keine Einschreiben verschicken, kann einem eigentlich, wenn man gar nicht reagiert nichts passieren. Ich würde also in Zukunft, erst reagieren, wenn ich ein Einschreiben, oder Post vom Gericht bekommen würde, was ja noch nie passiert ist! Dann kann man immer noch Wiedersprechen, und den Erhalt der Rechnung bestreiten!

  71. Sabrina

    naja dafür wäre es bei mir ja schon zu spät, da ich denen ja schon ne mail geschrieben habe.
    naja ich hab jetzt mal so ein schreiben fertg gemacht und schicke es mogen mal mit.
    oh man bin ja mal gespannt ob ich dann auch post von der netten anwältin bekomm 🙂
    des wird ein spaß, der werd ich sowas von in den hintern treten *fg*

  72. björn

    Leute, keine Panik. Ich braucht weder reagieren noch etwas zahlen. Ich bin auch drauf reingefallen, habe das ganze mit meinem Anwalt + Industrie und Handeslkammer und der DSW (Schutzvereinigung für Wirtschaftskriminalität) geklärt. Es ist kein Vetrag zustande gekommen, da die ksoten versteckt in den AGB stehen (ganz hinten nicht groß und fett). INsofern braucht ihr keine Wiederruffristen einhalten oder sonst etwas. Denn es ist ja kein Vertrag zustande gekommen. Ich hab der Form halber zurückgeschrieben, dass ich die ” Anmdeldung anfechte, wegen der nicht hervorhebenung der Kosten. Sollte ich weiter mails/rechnungen bekommen, dann werde ich meinen Anwalt und die DSW und IHK einschalten” Seit dem kamem keine Mails mehr. Also selbst wenn ihr das Portal etliche Monate genutzt habt und Mahnungen bekommt habt: IHR BRAUCHT NIX Zahlen. GANZ SICHER!!

  73. Jenny M.

    Hallo alle!

    Die Gruppe der Opfer hat sich mit noch einem Mitglied vergrößert: ich habe mich am 31.10.08 registriert und vor paar Tagen die bekannte Rechnung bekommen!Ich hab mit einer Juristin gesprochen und sie hat mich beraten nichts zu zahlen. Das heißt, dass ich bald ein Weihnachtsgeschenk von der Firma kriegen werde : eine Mahnung 😉

    Ich danke euch allen für die Kommentare! Sie haben mir sehr geholfen, den Schock aus der Rechnung zu überwinden!

    @Frank: Du hast geschrieben, dass du regelmäßig Hardkopys machst, hast du vielleicht auch eine vom 31.10.08?

    In den ALB steht es “Für jeden schuldhaften Verstoß gegen die unter Ziff. 4. d. bis g dargelegten Pflichten ist der Kunde verpflichtet, eine Vertragsstrafe in Höhe von EUR 1.000,- an Polyphem Media Limited zu bezahlen. ”
    Was haltet ihr davon?

    Viele Grüße,
    Jenny

  74. thomas

    Alle,

    bitte niemals bezahlen!

    Scheinbar ist es nicht so leicht gegen diese
    Abzocker juristisch vorzugehen, weil sonst wären die ja schon längst kaltgestellt. Abmahnungen und Abgaben von Unterlassungserklärungen durch Verbraucherschützer an diesen Abschaum werden i.d.R. durch diesen verweigert.
    Am effektivsten sind aufgeklärte Verbraucher.
    Je mehr Menschen die Zahlungen verweigern umso weniger lohnt sich das Geschäft mit den Kostenfallen.
    Ich finde es eine absolute Frechheit und Zumutung daß sich ein solches Übel im Internet wie Schwamm in Haus ausbreitet und Menschen mit Mahnungen und Drohbriefen ungestraft belästigen darf.
    Vor allem ältere Menschen und Jugendliche, laufen Gefahr nach mehreren Drohbriefen zu bezahlen, nur um ihre Ruhe zu haben.
    Die harschen Drohungen, die oft auch von Anwälten und Inkassofirmen kommen, haben nur einen Grund:
    Vor Gericht ziehen wollen die Drahtzieher nicht weil sie die Klagen verlieren würden.
    Deshalb drohen sie in der Hoffnung dass sich viele
    Menschen einschüchtern lassen und bezahlen.
    Experten schätzen dass dies zwischen zehn und 30 Prozent der Empfänger die Rechnungen begleichen.

    Also bitte nicht einschüchtern lassen und die
    Sache aussitzen, nur so verschwindet diese Pest wieder.

    Grüße
    Thomas

  75. Elisabeth

    Hey Leute,
    hätt da mal ne Frage. hab heute die erste Mahnung per EMAIL aber bekommen, warum schicken die es nicht per post? kappier ich net?! ich mein im endefekt is es mir egal hab die email geöffnet und des wars und hab mir gedacht …. auf ein neues (2.Mahnung ich freue mich)

  76. Steph

    ich denke, die sparen sich manchmal einfach die gebühren. hab die zweite mahnung auch per mail bekommen und jetzt mal abwarten. hab ja noch 7 stunden zeit meine rechnung zu bezahlen. 😀 dann läuft meine nächste frist ab…

  77. Sabrina

    so nachdem ich ein widerrufsschreiben geschickt habe bekam ich heute die standartmail die christian am 11.11 gepostet hat bekommen per e-mail im spam ordner *g* voll kommisch normal schau ich gar net rein von wem die in dem ordner sind…. aber des hab ich ja auch net… hab des net bekommen *g*

    aber ist schon echt krass. war übrigends von der frau jackl

    in anderen foren haben leute den brief auch schon gepostet. ist immer der selbe.
    naja da der im spam ordner war reagiere ich erst recht net darauf 🙂

  78. Lucy

    Hallo an alle!bin ebenfalls auf diese [.. gekürzt vom admin] reingefallen.hab heute die 2. mahnung bekommen, darin stand, dass ich bis spätestens vorgestern(ha ha) 123,89 euro bezahlen soll.ist es eigentlich schon mal bei irgendwem zu einem verfahren gekommen?kriegt man wirklich einen schufa-eintrag?weil die schufa weiß ja nich,was für [.. gekürzt vom admin] das sind,oder?

  79. anna

    die Frau Jackl muss ja ziemlich fix sein, wenn sie 100te oder sogar 1000de mails und Briefe beantworten kann…!! Schon etwas merkwürdig, oder? Meiner Meinung nach ist die bestimmt fiktiv und existiert überhaupt nicht…

  80. Andrea

    Hey Leute!

    Wollte nur mal laut “hier” und “hurra ich bin nicht die Einzige” brüllen 🙂 ! Habe eben die 2. Mahnung per Mail erhalten und habe sogar noch ca 6 Euro mit der “Kundenbetreuung” vertelefoniert! Die hat exakt das gesagt, was ich dem Schreiben von Frau Jackl steht. Und das ganze immer wieder, egal was ich dazu sagte! Egal, ich habe jetzt noch eine Mail hingeschickt, das Schreiben von Frau Jackl zurückbekommen und dann Euch hier gefunden! Zum Glück! Jetzt warte ich mal ab was passiert! Liebe Grüße Andrea

  81. Melli

    Hallo liebe Leute,
    im § 312e Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 des BGB steht sinngemäß geschrieben:”der Unternehmer hat seinen Kunden die Mittel zur Verfügung zu stellen, um Eingabefehler zu erkennen und zu berichtigen. Dies erfolgt in der Praxis dadurch, dass dem Kunden seine sämtlichen Eingaben noch einmal zusammengefasst präsentiert werden und er diese zu bestätigen hat.”Da dies definitiv nicht der Fall war ist demzufolge auch kein rechtsgültiger Vertrag zustande gekommen.Hinter dem Wortlaut “so gehts” läßt sich auch offensichtlich keine Vertragsregelung vermuten.Somit nenn ich das mal arglistige Täuschung.Und das Drohen mit “Nachteilen meiner Bonität” ist vom Gesetzgeber verboten und somit Nötigung.Da kommt doch schon gut was zusammen gegen diese Firma,von der ich übrigens ein Schreiben erhielt,mich bei “simsen ohne Ende” angemeldet zu haben,wo ich mit Sicherheit nie war!Aber schon sehr interessant,wie man so sein Geld verdienen kann-bin dabei noch auf eine ähnliche Seite “WEBDATER”gestoßen,genau der gleiche Mist!Das ZDF hängt schon auch dran,also nur Mut,war bei der Polizei und hab Strafanzeige gestelLt.Montag Termin bei meiner Anwältin.
    Ganz liebe Grüße Melli

  82. Exit Film- und Fernsehproduktion

    Hallo

    im Auftrag des ZDF planen wir einen Beitrag zum Thema “NiMiMit” bzw. andere unseriöse Mitfahrgelegenheiten. Hierfür suchen wir Betroffene, die bereit wären, uns ihre Geschichte zu erzählen. Falls ihr also – wie wohl die meisten in diesem Forum – auf “NiMiMit” hereingefallen seid, würden wir uns sehr freuen, wenn ihr euch mit uns in Verbindung setzen würdet.
    Vielen Dank.

    Ronja Münch

    Exit Film- und Fernsehproduktion
    Tel.: 0561/103923
    Mail: redaktion(at)exitfilm.tv

  83. Sabrina

    also ich hab wieder per mail was bekommen von denen aber im spam ordner habs gar net erst gelesen sondern gleich gelöscht ^^
    mal sehen wann mal ein brief kommt ^^

  84. Nadine Meier

    habe heute Rechnung erhalten und werde nicht zahlen, da ich mich nur über diese Seite informieren wollte. Eine Mitgahrgelegenheit war eh nicht vorhanden.

  85. Steph

    ich glaub die kommen gar nicht mehr klar^^
    hab heute eine mahnung zum !11.11.2008! bekommen, worin gleichzeitig stand, dass ich bis zum 18.11.2008! meine “schulden” begleichen soll. und das alles schicken die mir am 06.12.2008…
    wiss ja jetzt och nich, was ich davon zu halten hab^^

  86. Anne

    Hallo Leute,

    am 6.12. erhielt ich eine schriftliche Rechnung dieser Firma, zuvor eine via mail.
    Ich bin 100%ig sicher, von Kosten nichts gelesen zu haben, die Masche scheint so zu sein wie früher…
    Es ist echt die “Gosse”, wie [..gekürzt vom admin] in Zeiten des wwws ihre Kohle unbehelligt machen und wie lange sie dies schon machen konnten…
    Werde nichts zahlen und wohl auch nichts machen…

  87. anja

    tja leute, mich hats auch getroffen.
    ist denn schon jemand von euch aus der sache raus?
    also, ich bin aus allen wolken gefallen, als ich die rechnung in meinen händen hielt. unbelievable!
    Küsschen

  88. Andrea

    So, es geht weiter! Nachdem ich am 5.12. die 2. Mahnung per Mail erhalten habe, hat mir der Nikolaus am 6.12. die schriftliche inkl. Anwaltsdrohung ins Haus geschickt! Interessant ist: Mahnungsdatum = 2.12., Im Briefkasten = 6.12., Zahlungsfrist = 9.12.!

  89. Niggy

    Hallo Leute, hier meldet sich ein weiteres Opfer. Hab am 06.12.08. die erste Mail bekommen. Bin super froh, dass ich auf diese Seite gestoßen bin! Werde auf keinen Fall zahlen und hab in meiner Mail auch direkt mit dem Anwalt gedroht. Von mir sehen die keinen Cent. Soviel ist klar!

  90. Floyd

    Liebe Melli, Andrea

    ich fand eure Post´s wirklich toll, vielleicht, solltet Ihr das mal so zur StA. München I schicken, die sehen das glaube ich lange noch nicht so. Es ist nicht direkt verboten sinn- und gegenstandslose Rechnungen und Mahnungen zu verschicken. So sieht es zumindest wohl die StA., aber vielleicht sagt dir (Melli) dein Anwalt ja auch noch was dazu. Ein Richter hat es etwa so formuliert: “das Verhalten von Frau Günther ist “verwerflich” aber nicht strafbar.”

    Das der Abzocker eures Herzen, das Angebot und den Termin vetauscht hat, müsst Ihr schon verzeihen, bei dem Vorweihnachtsstress. Ausserdem liegen alle Daten alle auf einen gemeinsamen Mailserver, da kann schon mal was durcheinander kommen:
    http://www.robtex.com/dns/dreschersystems.de.html

    Klickt mal auf den Reiter shared. Dann werdet Ihr sehen mit wem die Polyphem Ihren E-Mail Server teilt. Da wird auch die Verbindung zu Katja Guenther klar. Ich bin ziemlich sicher das Stefan Seitz nur ein Strohmann ist. Die Frage wer tätsächlich dahintersteckt beantwortet ja wohl der Link.
    Das sind übrigens alle Domains der Polyphem:
    dasmitfahrportal.de IP : 195.30.96.82 (leitet weiter auf nimimit.de)
    diereisezentrale.com IP: 217.111.100.10 (leitet weiter auf nimimit.de)
    nimimit.de IP: 195.30.96.82
    Webdater.de IP: 195.30.96.83
    simsen-ohne-ende.de IP: 195.30.96.82
    simsenohneende.com IP: 195.30.96.82 (noch nicht am Netz)
    simsenohneende.de IP: 195.30.96.82 (noch nicht am Netz)
    polyphem.co.uk IP: 195.30.96.82 (nur als Mailserver)
    opm-media.de IP: 195.30.96.82

    Und wahrscheinlich aus dem gleichen Hause:
    Onlinequiz.de IP 195.30.97.113

    Ihr seht also das ganze hat System. Es gibt übrigens Leute die sich schon fast zwei Jahre mit der Sache rumschlagen. Nach allem, was ich bisher verstanden habe bewegen sich unsere abzockenden Freunde in einer Art Gesetzesfreien Raum, so das die StA. nicht wirklich was nachweisen kann. Sieht so aus als wenn da neue Gesetze geschaffen werden müssten.
    Tut mir leid, das ich zu Weihnachten keine besseren Nachrichten habe aber so wie es aussieht, werden wir uns alle noch eine Weile an der ungebetenen Post erfreuen dürfen.
    Mein Tipp, einmal (kurz und Bündig) widersprechen, und danach alle Schreiben ungeöffnet und unfrei zurück an den Absender.

    Gruß Floyd

  91. Andrea

    Hallo Floyd,

    gibt es denn einen unterschied ob ich die Post zurückgehen lasse oder ob ich einfach nicht reagiere?

    LG
    Andrea

  92. Floyd

    @ Andrea

    ja, die Abzocker müssen Nachporto bezahlen, und werden sich vielleicht überlegen, dir noch einmal was zu senden!
    Allerdings, ist das Zurücksenden etwa so zu sehen wie ein Widerspruch ohne Begründung. Deshalb würde ich das nur dann tun, wenn du bereits einmal schriflich widersprochen hast.

    Nur mal so zum Nachdenken:
    KG dürfte inzwischen etwa 2.000.000 Mahnungen verschickt haben, das macht über 1.000.000,00 € Portokosten!
    Ich würde auf den Brief dann entweder “unbekannt verzogen” oder “Annahme verweigert” schreiben!
    Und bitte deine eigene Adresse so überkleben, das das ganze nicht zu dir zurückkommt.
    Das haben im übrigen schon hunderte gemacht, und es funktioniert!

    Gruß Floyd!

  93. Floyd

    Warnung !!!!

    die Polyphem Media Limited hat eine neue Seite:
    mein-Programm.tv
    Fernsehzeitschrift als Abofalle im gewohnten Muster!!!
    Bald mehr

  94. Andrea

    @Floyd

    Danke für die Info! Die nächsten Schreiben gehen also ungeöffnet zurück! LG Andrea

  95. Elisabeth

    HEy Leute, habe auch die zweite Mahnung bekommen am 1.12 mit der aufforderung am 28.11 zu zahlen …. LACHHAFT oder????? ich bekomm sie schon mal 3 tage später…. 😀 nunja ! ich bin mittlerweile ganz coole geworden und denk mir auch nix mehr weil die seite hier mit den ganzen betroffenen echt lustig ist und hilfreich! Bis bald, lg Elisabeth

  96. Floyd

    Ich habe noch mal über mein Post vom 08.12.08 nachgedacht, und bin zu folgendem Ergebnis gekommen:

    Das unfreie, Komentarlose zurücksenden schon der Rechnung (erst recht der Mahnungen), ist in meinen Augen der beste und selbstbewusteste Widerspruch überhaupt.
    Das heißt nämlich:

    “Ich nehme eure Rechnung nicht mal so ernst, das sie mir auch nur einen Tropfen Tinte, oder ein Wort wert wäre!”

    Und jetzt mal ehrlich, zum förmlichen Widersprechen ist es beim gerichtlichen Mahnbescheid immer noch früh genug, wenn es je soweit kommen sollte!
    Ich denke unser Fehler ist, das wir die überhaupt ernst genommen haben!
    Wir sind doch alle nur getrieben von der Angst vielleicht was falsch gemacht zu haben! Und ich schließe mich da ausdrücklich ein!
    Wir haben nichts falsch gemacht (ausser unsere Daten sorglos weitergegeben zu haben)!!!!

    Gruß Floyd

  97. Ole

    bin jetzt bei Mahnung Nummer 2, ich bin mal gespannt, dank diesem Blog kann ich mittlerweile darüber lachen und die Rechnung einfach kommentarlos zurückzusenden ist eigentlich die beste Idee überhaupt 😀

  98. Frank Lorra

    Hallo Leute,
    na klar ist mir das auch passiert. Ich war so begeistert von der der Mitfahrzentrale.de und Mitfahrgelegenheit.de dass ich dachte, ich muss das ganze unbedingt weiter unterstützen und meine reichlichen Fahrten anbieten. Dass ich damit die Firma Nimimit unterstütze, war eigentlich nicht so gedacht. Lange Rede, kurzer Sinn Glücklicherweise habe ich zufällig noch am Abend von dieser Abzocke gelesen und sofort gemäß den ALB gekündigt, an die darin angegebene Adresse. Also Widerrufsrecht innerhalb von zwei Wochen wahrgenommen. Jetzt ratet mal was es heute gab? Ne Rechnung!! Egal, hab den Widerruf nochmals geschickt und ignoriere die Typen jetzt einfach. Das ganze ist mir schonmal passiert mit Megadownload.de….einfach aussitzen, kein Richter wird wegen einer windigen Internetseite seine Zustimmung zur Herausgabe von privaten Daten (IPs) geben.
    Frank

  99. Cassy

    Hallo Ihr Lieben,

    so ich stosse wohl auch jetzt zu euch. Die Schmalzspur mit Honig hat auch mich jetzt verwischt.

    Ende Oktober bin ich wohl auf die Seite gekommen. Weil ich Mietwagen gesucht hatte und da war halt auch das mit dem Verein.

    Also auf Batten geklickt und schon haben die mich gefangen. Als ich dieses merkte bin ich sofort raus ohne weitere Daten zu nennen. Habe keine Ahnung wo die meine Adresse her haben. Eine Woche später war ein Brief von der Anwaltskanzlei. Ich überging dieses weil ich mir dachte Schwachsinn. Also lebte ich weiter in meinen Kreisen. Ca. 2 Wochen später die 1. Mahnung noch per Post. Gestern per Mail die 2. Mahnung. Nach dem Gespräch mit Freunden in einem Forum, die mich auf weitere Recherchen gestossen haben, und nach diversen Beiträgen und dem Film von Akte 08, hatte ich mich heute entschlossen zur Polizei zu gehen und Strafanzeige zu stellen.

    Also Leute ich will euch aufmuntern, es euch nicht bieten zu lassen. Nur wenn wir uns gegen diese Machenschaften wehren, können wir sollchen Personen und Firmen das Handwerk legen. Und da können die sich 1000 x Rechtsanwälte schimpfen ….

    Grüßle

    Cassy

  100. anna

    @Floyd
    das mit den MAhnungen ungeöffnet zurück ist ne super Idee! Aber was ist mit denen von Frau Günther? Da auch so verfahren und es Frau Günther zurückschicken?

    @Cassy
    ja so ging es mir auch. Hab zwar meine Daten eingetragen aber letztendlich nicht abgeschickt als ich dann den Kostenvermerk gesehen habe sonder bin einfach raus. Und schon hatte ich ne Rechnung im Briefkasten…!!

  101. Floyd

    @ anna
    Natürlich kann man auch die Mahnungen von Frau Günther zurückgehen lassen!
    wenn Ihr noch mehr dazu wissen wollt. schaut doch mal Hier:
    http://www.nicht-abzocken.eu/forum/viewforum.php?forum_id=188
    Muss man sich allerdings anmelden um zu Posten, lesen kann man so!
    oder hier:
    http://4topas.wordpress.com/2008/04/08/katja-gunther-mahnt-weiter-abund-ruiniert-endgueltig-ihren-ruf/#comment-3786
    1500 Beiträge, und ich finde fast alle lesenswert!
    Wenn Ihr dort genau lest, könnt Ihr sogar herausfinden, wer hinter Stefan Seitz steckt!
    Viel Spaß beim lesen!
    @ Mattias, ich will die Leute natürlich nicht hier weglocken, aber diese Bloggs sind wirklich mega interessant, aussedem, unterhalten kann man sich heir (im kleinen Kreis) besser

  102. Felix

    Hallo liebe Nimimit und Webdater-Fangemeinde:

    Albert (Beagle) hat sich viel Mühe gemacht, und ist dem Verursacher unseres Freudenspenders ziemlich auf die Spur gekommen.

    Schaut mal alle hier her:

    http://4topas.wordpress.com/2008/04/08/katja-gunther-mahnt-weiter-abund-ruiniert-endgueltig-ihren-ruf/ – comment-4884

    Wir sollten uns mal etwas einfallen lassen, wie wir unserem Dank Ausdruck verleihen können. Kreativität ist gefragt!

  103. Michael

    hallo, ich bin auch ein geschädigter der nimimit. habe meine 1. rechnung erhalten. nur, ich war nie bei denen auf der seite!!! also wie haben die des denn gemacht? ich will auch strafanzeige stellen. wer hat denn schon ein aktenzeichen, sodaß mann sich darauf stützen kann? dachte an sammelklage.

    michael

  104. Stefan

    Hallo,
    Ich habe das selbe Problem, aber bin mir nicht sicher das alles mit Ingorieren besser gehen wuerde!
    Weisst jemandem zu wem ich gehen kann, damit ich ruhig was anders mache.

  105. Floyd

    @ Michael
    Ich habe zwar ein Aktenzeichen, und könnte es dir geben, aber das wird dir nichts nützen. Die StA. behandelt alle Fälle wie Einzelfälle.
    Sammelklagen gibt es in Deutschland nicht!

    Hier kannst du Anzeige erstatten:
    Staatsanwaltschaft München I
    Z.Hd.: H. StA. Glaser
    Limprunstraße 25
    80335 München

    @ Stefan
    Du kannst dich auf nicht-abzocken.eu oder anderen Portalen informieren, was man alles so machen kann. Zusammengefasst:
    – Widersprechen
    – Anzeige erstatten (s.o.)
    – zur Verbraucherzentrale gehen
    Du kannst aber auch zu einem Rechtsanwalt gehen. Aber der wird dich in ähnlicher Weise beraten, und das kostet dann für dich Geld.
    Es gibt auch noch den Weg der “negativen Feststellungsklage”, aber die ist sehr aufwendig, und birgt ein nicht unerhebliches finanzielles Risiko.

  106. Cassy

    @ Hallo Stefan,

    ich bin zur Polizei und das andere heißt absitzen, absitzen, absitzen. Leg dir ein dickes Fell zu und warte ab.

    Kann nix passieren, sonst müssten andere mit Scheunen voller Schulden schon längst ins Gefängnis, also keine Angst und die Gefängnise wären überfüllt.

    Also warte ab. Anwälte kosten wiederum Geld und somit, wart einfach ab.

    Au bin ja wieder auf der Suche nach einer Mitnahmegelegenheit und bin vor 10. Min. wieder auf die Seite gestossen. Aber als ich die NiMiMit lass, war ich sogleich wieder draußen. Die verstecken sich wie der Nickolaus die Ostereier im Schnee. Jetzt bin ich ja gespannt, ob wieder was kommt? Wobei ein angeblicher Vertrag hebt doch einen anderen angeblichen Vertrag auf? Oder nicht?

    So wünsch euch noch Durchhaltevermögen

    Gruß

    Cassy

  107. Cassy

    Hi ihr,

    was mir noch einfällt, vielleicht sollten wir eine Pilgerreise nach München machen und die Frau und den Herrn auch mit Schuhen bewerfen. Wie in Bagdad den Herrn Busch?

    Gruß

    Cassy

  108. Floyd

    @ Cassy
    München ist nicht ganz die richtige Adresse! Lies bitte den Beitrag von Felix, und klicke den Link und lese dann den Beitrag von Albert (Beagle), dann weißt du wo die Pilgerreise hingehen sollte!

    LG Floyd

  109. Nadine Meier

    Habe heute auch die erste Mahnung per Mail erhalten. Auf die Rechnung habe ich an die buchhaltung der nimimit per Mail um konkrete Mitteilung gebeten, duch welche Maßnahme ich mich für die Mitgliedschaft entschieden habe. Die Anglegenheit werde ich nach Beantwortung durch nimimit meiner Rechtsschutzversicherung übergeben. Habe darauf keine Antwort erhalten und werde natürlich nicht zahlen.
    LG
    nadine

  110. Georg Holzach

    Dies ist mein zweites Jahr mit Nimimit.
    Ich habe die zweite Mahnung.
    Die sind dreist.
    Ich werde sehen, wo ich diesen Stefan Seitz auftreibe. Die Belästigung nervt.

    Bei solchen Gelegenheiten tut es gut, so einen Blog zu finden, mit anderen, die auch betroffen sind.

    cheers, Georg

  111. Enrico

    Hallo..ich habe gestern eine e mail bekommen von
    nimimit.de, wo die rechnung dir stand.Wie vielleicht viele andere leute habe ich übersehen das die anmeldung mit kosten verbunden ist.
    Kann mir vielleicht jemand weiter helfen was ich jetzt tun muss???? bitte um hilfe

    danke Lg enrico

  112. Steph

    die nimimit wird sich nich melden wegen der stellungnahme… die werden allerhöchstens das standartschreiben von der jackl rausschicken (siehe weiter oben)…

  113. Floyd

    @ Georg Holzach
    Vergiss Stefan Seitz, der ist nur ein Strohmann!
    Lies bitte den Beitrag von Felix vom 13.12, und klicke den Link und lese dann den Beitrag von Albert (Beagle), dann solltest du wissen wer dein Mann ist!

  114. Eva Steblova

    Ich habe meine erste Mahnung bekommen. Aber als ich mich angemeldet habe, waren die Preise schon auf der ersten Seite deutlich geschrieben. Soll ich bezahlen oder abwarten? Anwalt sagt liber bezahlen… ?

    LG Eva

  115. Betroffene

    Nach 3 Mahnungen habe ich von der Mediafinanz Inkassogesellschaft AG, Weiße Breite 5, D-49084 Osnabrück folgendes Schreiben erhalten:

    Unser Mandant hat uns mit dem Einzug einer offenen Forderung beauftragt: Jahresbeitrag Nimimit.de (1. Jahr).

    Für diese Leistungen schulden sie einen Beitrag in Höhe von 108,90 Euro. Um weitere Kosten zu vermeiden, fordern wir sie auf, die ausstehende Summe zzgl. der aufgelaufenen Verzugskosten umgehend zu begleichen.

    Grundforderungen unseres Mandanten 108,90 Euro
    bisherige Mahnkosten unseres Mandanten 14,90 Euro
    vorgerichtliche Inkassogebühren 32,50 Euro
    vorgerichtliche Inkassoauslagen 4,50 Euro

    noch offener Gesamtbetrag 160,80 Euro

    Der Gesamtbetrag in Höhe von 160, 80 Euro ist binnen 10 Tagen zu zahlen, wobei die 10 Tage gerechnet wurden ab Rechnungstellung, die Zustellung wurde nicht berücksichtigt.

    Nach Ablauf dieser Frist werden wir uns die Forderungen abtreten lassen und ein gerichtliches Mahnverfahren gemäß §§ 688 ff. ZPO gegen Sie einleiten, wodurch erhebliche Kosten für Gericht und Anwalt, nötigenfalls auch Vollstreckungskosten für den Gerichtsvollzieher, auf Sie zu kommen.

    Mediafinanz erscheint bisher in Euren Schreiben noch nicht, ist jedoch unter Google bereits negativ aufgefallen.

    Wer hat schon Erfahrungen?

    Vielen Dank

  116. Anton Fischer

    Die denic “www.denic.de” verwaltet alle deutsche .de domains.
    Eine domainabfrage von nimimit ergibt folgendes.

    Registriert ist die Domain auf folgende Person:
    Name: Stefan Seitz
    Adresse: Lindenstrasse 12a
    PLZ: 81545
    Ort: München
    Land: DE

    Möglicherweise ist diese Person betreiber der Seite und der Ltd. nach englischem Recht. Eine Ltd. kann mittlerweile jeder in der EU beantragen und führen.
    Eventuelle beschwerden und Anzeigen einfach mal an diese Adresse richten.
    Gruß
    Anton

  117. Floyd

    @ Anton Fischer

    Am 03.04.2007 gründete der Strohmann Stefan Seitz für Kranf Scherder (Name erfunden!) die Polyphem Media Limited . Am 27.07.2007 war der Ersteintrag im deutschen Handelsregister. Er handelt sich um eine Limited by shares mit einem Stammkapital von 10 GBP (rund 12 €).

    Firmenstandort lt. Handelsregister :

    Orleansstr. 34
    81667 München

    Firmenstandort lt Impressum:

    Lindenstr. 12a
    81545 München

    Bankverbindung:

    Sparkasse Moosburg
    BLZ : 74351740
    Kto.Nr.: 43004911

    Auf die Polyphem Media Limited sind mindestens folgende Domains registriert:

    dasmitfahrportal.de IP : 195.30.96.82 (leitet weiter auf nimimit.de)
    diereisezentrale.com IP: 217.111.100.10 (leitet weiter auf nimimit.de)
    nimimit.de IP: 195.30.96.82
    Webdater.de IP: 195.30.96.83
    simsen-ohne-ende.de IP: 195.30.96.82
    simsenohneende.com IP: 195.30.96.82 (noch nicht am Netz)
    simsenohneende.de IP: 195.30.96.82 (noch nicht am Netz)
    polyphem.co.uk IP: 195.30.96.82 (nur als Mailserver)
    opm-media.de IP: 195.30.96.82 (noch nicht am Netz)
    mein-programm.tv IP: 195.30.96.82

    Bei allen Angeboten, sind die kommerziellen Bedingungen gleich, Laufzeit 2 Jahre, und ein Preis von 9,90 € pro Monat. Das Anmeldefenster gestaltet sich bei allen Angeboten identisch, wobei nur das herausheben des Preises von Zeit zu Zeit variiert.

    Nimimit.de (seit 16.11.2007)
    Nimimit soll ein Mitfahrportal sein, die angebotenen Fahrten erscheinen aber zum größten Teil gefaked. Man erreicht die Seite auch über dasmitfahrportal.de und die Reisezentrale.com.

    Webdater.de (seit 02.05.2007)
    Webdater ist ein Datingportal, auffälliger weise hat diese Seite eine eigene IP.

    simsen-ohne-ende.de (seit 20.03.2008)
    Ist eine Seite von der man angeblich SMS´en vom Computer auf ein Handy senden kann. In letzter Zeit wurden die Domains simsenohneende.de und .com registriert, was darauf schließen lässt, das hier auch bald eine Umleitung passieren soll.

    mein-programm.tv (seit ca. 03.12.2008)
    Eine online TV-Zeitung. Bei der Anmeldung fällt auf, das diese in einem Pop-up Fenster geschieht, und das eine E-Mail mit Bestätigungs-Link versendet wird. Dies ist bei den anderen Angeboten nicht der Fall. Auch sind die AGL´s unverändert von
    simsen-ohne-ende.de übernommen worden man hat sogar vergessen die Passage „über die Bereithaltung eines sms- Versandsystems“ zu löschen oder zu verändern.

    Alle Domains nutzen einen gemeinsamen Mailserver, den auch die Seite Onlinequiz.de, die Kanzlei Guenther, eine Firma Webpartner und Drescher Systems nutzen. Quelle:
    http://www.robtex.com/dns/mein-programm.tv.html
    Dieser Link hat sich mittlerweile verändert, ich werde aber demnächst ein PDF mit einem Screenshot vom 25.11.2008 veröffentlichen.

    Onlinequiz.de (seit 03.05.2006)
    Ist ein Onlinespiel angelehnt an die Sendung wer wird Millionär. Alle Spielrunden ausser der ersten kosten jeweils 10 €.
    Das Anmeldefenster ist ähnlich aufgebaut wie das der Polyphem Seiten.
    Betreiber ist die
    Online Quiz GmbH
    Orleansstrasse 34
    81667 München
    GF ist ein Bernhard Soldwisch.

    Die Firma Webpartner hostet alle beschriebenen Seiten.

    Die Firma OPM-Media GmbH wurde am 13.08.2008 durch Stefan Seitz gegründet. Standort lt. Handelsregister:
    Lindenstr. 12a
    81545 München
    Der Zweck der Firma ist noch nicht ganz klar.

    Die Firma Drescher Systems ist laut Handelsregister am Standort:
    Orleanstr. 34
    81667 München
    Tatsächlich befindet sich die Firma aber laut Denic:
    Drescher Systems GmbH
    Priel 5
    85408 Gammelsdorf-Priel
    Die Firma vertreibt Agentursoftware. Ein Zusammenhang außer der gleich Adresse im Handelsregister konnte noch nicht hergestellt werden.

    Kanzlei Guenther:
    Ich denke die ist jedem Bekannt. Sie mahnt zumindest für alle Seiten der Polyphem Media, ob sie für die Online Quiz GmbH auch tätig ist, ist nicht klar.

    @ Betroffene
    Es gibt immer wieder Einzelfälle,die keine Mahnungen mehr bekommen. Es ist aber keine klare Regel erkennbar. So wie es aussieht, erhalten aber die Leute, die Anzeige bei der Staatsanwaltschaft erstattet haben, anscheinend keine weiteren Mahnungen. Mein Tipp also, wenn du bisher nicht reagiert hast, solltest du auch jetzt stillhalten, und das Schreiben mit dem Hinnweiß Annahme verweigert zurücksenden.
    Wenn du bereits widersprochen hast, so würde ich zunächst einmal Anzeige erstatten, und dann dem Inkassounternehmen schreiben, das du bereits widersprochen hast, und auch Anzeige erstattest, und die Forderung nicht anerkennst!
    Wenn die vor Gericht gehen, endet das nämlich so:
    http://www.nicht-abzocken.eu/Keine+Zahlungspflicht+bei+Nachbarschaft24+net-n149.htm
    Also nicht Zahlen!!!!

  118. Khaosgott

    @ Betroffene

    Habe heute auch das selbe Schreiben von der mediafinanz bekommen.Ich finde der Schriebs macht schon etwas Eindruck bei mir.
    Hat jemand auch schon von Mediafinanz Inkassobüro ein Schreiben bekommen?
    Wie soll man sich verhalten?

  119. Cassy

    Hi ihr,

    also bei mir ist bereits die 3. und letzte Mahnung eingetroffen. In der Hoffnung (aber nicht im Glauben) dass es die LETZTE MAHNUNG ist und dass ich dann meine Ruhe habe oder es endlic, damit ich mal sehen was die zu bieten haben und es nicht nur bei heißer Luft bleibt.

    LG

    Cassy

  120. Floyd

    Zum Thema Mediafinaz Ag

    Schreibt der Mediafinanz AG am besten an den Vorstand, das ihr die Forderung nicht anerkannt habt, am besten, wenn vorhanden, eine Kopie vom Widerspruch beilegen.
    Verweist auf die Berichte, bei Wiso, vom 15.12.2008 und im Morgenmagazin vom 19.12.08. (Wer´s noch nicht gesehen hat beide sind beim ZDF abrufbar.)
    Verweißt auf die Aufforderung in den Berichten nicht zu zahlen! Und vor allen Dingen behauptet nicht, die Polyphem wäre eine Betrügerfirma! Das müssen die schon selbst beurteilen! In einem Anderen Fall ist jemand verklagt worden, weil er eine sogenannte Tatsachenbehauptung aufgestellt hat! siehe:
    http://www.nicht-abzocken.eu/Michael+Bohn++Rechtsanwalt+aus+Giessen+++warum+auch+er+Haferflocken+mag-n136.htm

    Also verweißt nur darauf, das andere, öffentlich (z.b. Verbraucherzentralen) raten nicht zu zahlen. Wenn Ihr Anzeige erstattet habt, schreibt denen ruhig das Aktenzeichen. Aber überlasst denen das Urteil, um was für eine Firma es sich handelt, um Gottes Willen selbst! Verkneift euch Worte wie Betrüger, oder Abzocker!!!
    Macht klar, das Ihr einem gerichtlichen Mahnbescheid gelassen entgegenseht!!!
    Und vor allen Dingen Zahlt nicht!!!!!
    Am besten so kurz wie möglich antworten!

    Im Zweifel, wartet lieber noch! Ich werde mir mal ein Musterschrieben suchen oder ausdenken und hier einstellen!

    Übrigens, ich hatte bereits im September Anzeige erstattet, und Anfang Oktober die erste Mahnung von Katja Guenther erhalten! Seit dem nichts mehr! Ich habe aber trotzdem am 23.12.08 einen Brief an die mediafinaz AG geschrieben! Ich werde natürlich über die Resonanz berichten!

    LG Floyd

  121. Sabrina

    hey des war mal ne super infa @floyd vielen dank 🙂

  122. Slavedriver

    Liebe Gemeinde der Abgezockten bzw.
    solcher, die ev. im Begriff sind sich
    einschüchtern und abkassieren zu lassen!

    Seine Meinung frei äußern zu dürfen, ist etwas, das uns von unserem Grundgesetz garantiert wird. Leider sieht die Praxis aber ganz anders aus. So bald sich jemand durch die freie Äußerung eines Anderen auf den Schlips getreten fühlt, wird gedroht, abgemahnt und prozessiert. Deshalb kommt auch in den Foren nicht immer jeder Beitrag ans Tageslicht. Es wird von den Forenbetreibern fleißig zensiert, weil man sich vor Klagen fürchtet. Was haben wir doch für eine beschissene Rechtsordnung? Ein schönes Grundgesetz, und Zig Tausende von Gesetzen, aber die Klappe kann man trotzdem nicht aufmachen.

    Ich bin gespannt, ob meine folgende Meinung, und mein Aufruf zur Zivilcourage in Sachen “mimimit Internet-Abofalle”, auch hier unter den Tisch fällt.

    Nachdem ich mir schon verschiedentlich die Finger wundgeschrieben habe, und die Forenbetreiber vermutlich die Hosen voll hatten und meinen Beitrag deshalb nicht veröffentlichten, mache ich hier jetzt nur einen kurzen Test, bevor ich mit meinem Brainstorming loslege und zum Angriff gegen die […] blase.

    Also, auf keinen Fall etwas bezahlen! Auch dann nicht, wenn eine Anwaltskanzlei mit zehn Rechtsanwälten oder eine große Inkasso-AG mahnen sollten.

    Strafanzeige bei Gericht einreichen. Gegebenfalls die (kostenlose) Beratung von Rechtspflegern in Anspruch nehmen, bzw. die Leistungen einer (vorhandenen) Rechtschutzversicherung.

    Bei den Politikern und beim Justizminister beschweren. Die sollen etwas tun. Dazu sind sie ja schließlich da (wenn sie nicht gerade mit einer Sondermaschine der Bundeswehr zu einem dringenden Vortrag geflogen werden müssen. Ihr habt sie gewählt!

    Bei den Verbraucherschutzorganisationen melden, auch wenn diese ihre eigenen Personalprobleme haben. Bei entsprechender Masse von Beschwerden kann ja dort nicht jede unter den Tisch fallen.

    […]

    So manches liegt hier in unserem Rechtstaat und seinen Gesetzen im Argen. Nicht ohne Grund mehren sich rasant die sogenannten Rechtsradikalen in diesem Land.

    […]

    Einen schönen Tag
    wünscht Euch
    Slavedriver

  123. Slavedriver

    Meinen Kommentar siehe bitte oben, falls dieser nicht zensiert (sprich gelöscht) worden ist.

    […]

    Zu “Mediafinanz AG”.
    Macht auf dem Briefbogen einen seriösen Eindruck,
    muß aber, den hier veröffentlichten Beiträgen nach zu urteilen, über die Machenschaften seines Klienten voll im Bilde sein.

    Ein Mitwisser ist eindeutig ein Mittäter, wenn er sich auch noch dazu hergibt als Handlanger von Betrügern zu fungieren. Deshalb überall melden und Beschwerde einreichen. Zum Beispiel beim BDIU (Bundesverband deutscher Inkassounternehmen e.V.). Wird wohl nicht so viel helfen, die Burschen stecken ja alle irgendwie unter einer Decke, aber vielleicht dämmt das etwas. Sie sollen wissen, daß sie nicht alles machen können was sie wollen. Natürlich ist eine Beschwerde bei der Politik, bei Verbraucherschutzorganisationen und bei den Gerichten angebracht und wichtiger. Bei entsprechender Menge an Beschwerden können solche Mißstände auf Dauer von der Gesellschaft und von einem Rechtsstaat nicht hingenommen werden. Wo bleiben denn die Juristen, die sich hier für die Allgemeinheit ins Zeug legen wollen?

    Bin gespannt, ob diese satte und egoistische Gesellschaft bald wieder zur Vernunft und in die Gänge kommt um Zivilcourage zu zeigen. Mir wird übel, wenn ich an die vielen Mißstände denke die einfach so und ohne breiten Volkswiderstand gedulded werden. Vielleicht ist eine Jahrhundertrezession genau das Richtige, um hier den Stein zum Rollen zu bringen…

    Mit freundlichem Gruß
    Slavedriver

  124. Birdie

    @ Floyd: Du scheinst hier ja richtig den Durchblick zu haben. Super, wie sich jemand so einsetzt. Vielleicht weißt du auch Folgendes:

    Manchmal liest man, dass man überhaupt nicht auf die Schreiben der Anbieter bzw Inkasso-Unternehmen oder Rechtsanwäälte eingehen sollte. In anderen Fällen, wird empfohlen zumindest Widerspruch einzulegen, und zwar innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt der Rechnung. Frage ist: Was ist, falls der Widerspruch ein paar Tage zu spät eingegangen ist oder man gar nicht reagiert hat? Kann daraus ein Problem entstehen oder ist die Sachlage auch so zu Gunsten des ‘Betrogenen’ und kann man auch so auf die WISO Sendungen und den Verbraucherschutz verweisen?
    Danke, guten Rutsch und LG

  125. Khaosgott

    Habe gestern der Mediafinanz per E-Mail geschrieben,wie Floyd es hier vorgeschlagen hatte.
    Heute bekam ich diese Antwort:

    vielen Dank für Ihre Rückmeldung.
    Sie haben sich bei unserem Mandanten über die Internetseite http://www.Nimimit.de angemeldet und damit ein 2-Jahres-Abonnement abgeschlossen.
    Sie haben mit der Anmeldung bei unserem Mandanten dessen allgemeine Geschäftsbedingungen akzeptiert und sich dementsprechend verpflichtet, die Zahlung für 1 Jahr im Voraus zu leisten.
    Da Sie sich in Zahlungsverzug befinden, müssen wir auf eine Überweisung von 160,80 EUR bestehen.

    Mit freundlichem Gruß
    […]

  126. Floyd

    Ich habe den Vorstand der Mediafinanz AG am 27.12.2008 angeschrieben, und leider bisher keine Antwort erhalten. Da es aber gut sein könnte, das die Vorstände im Urlaub sind, rate ich bis dahin wie von der VZ vorgeschlagen vorzugehen, und zunächt einmal die Vollmachten der Mediafinanz zu hinterfragen:
    http://www.evz.de/UNIQ123081937002323/doc1883A.html
    Danke an Felix, der dies unter verbraucherrechtliches, gepostet hat.
    Wenn ich bis Mitte nächster Woche dann keine Antwort von der Mediafinanz habe werde ich an die Presse gehen. Ich gehe aber zunächst immer noch davon aus das die Mediafinanz Ag ein seriöses unternehmen ist. Wenn dem aber nicht so ist, dürfte spätestens die massenhafte Anforderung von Vollmachten, das ganze wirtschftlich uninteressant für das Unternehmen machen. Lest dem Beitrag der VZ bitte genau!
    Allen ein tolles 2008!

    LG Floyd

  127. Floyd

    Sorry 2009

  128. *Anna*

    !!!…Frohes neues Jahr…!!!
    Euch allen

    @ Slavedriver & Khaosgott & Betroffene

    Jupp, meine erste E-Mail im neuen Jahr war auch von mediafinanz… ;o))
    Hatte die Tage aber auch nen Brief von den Herrschaften bekommen und ich muss sagen, dass mich das Anschreiben per Post auch wieder etwas verunsichert hat… ;o((

    Hatte mich 14.09.08 “registriert”
    und bekam am 21.10.08 die “letzte! Mahnung” von der “Buchhaltung-nimimit”, ohne jemals zuvor ne Rg oder 1./2. Mahnung bekommen zu haben. ;o)
    Seltsam…
    Nunja, hatte dann direkt Widerspruch gegen die Mahnung und den “Vertrag” eingeleget und genau die selbe Antwort von “Polyphem Support” erhalten, wie schon Christian am 11.11.08 notiert hatte…
    Und jetzt, 1 1/2 Mo später bekomm ich Post von “mediafinanz”…
    H i l f eeeee, geht´s noch?!?
    Drei verschiedene Absender und total vollgedunsten mit Drohungen und Belehrungen!?!!
    Bin doch echt der Meinung, dass die einen an der Klatsche haben…!!!

    @ Floyd

    Erstmal möcht ich dir sagen, dass ich es super genial finde, dass du dich so sehr in diese “Angelegenheit” reinhängst und so viele hilfreiche Tipps an uns alle weitergibst…!!
    Hast dir ja in dieser Sache wirklich einiges an Wissen angeeignet und wollt dich mal um deine Meinung zu meiner Situation bitten…

    Ich habe vor, “mediafinanz” per Einschreiben ebenfalls u.a. auf die Vollmachten zur Anmahnung der “fremden Forderungen” anzusprechen und dies ggf. durch das Original zu belegen, (sofern dieser seriösen Firma mögl) haha
    in der Hoffnung, dass die lieben Leuts zum Einen keine Lust haben, weiter Einschreiben von mir anzunehmen und vorallem, die Bevollmächtigung nicht vorweisen zu können…

    Oder sollte ich evtl mit weíteren Schritten warten, weil ich zu Anfang des “Rechtsstreits” schon den Widerspruch eingelget hatte?!?!
    Bin nämlich während des ganzen THEATERS auch umgezogen, ohne bei der Post nen Nachsendeauftrag zu machen. Darum hat “Nimimit” (im Prinzip) ja keine Möglichkeit mehr mich anzuschreiben, weil ich (wenn´s mal dazu kommen sollte) auch behaupten könnte, dass ich dummerweise zu der Ihnen bekannten E-mail-Add, kein Passwort und Benutzername mehr habe- beim Umzug abhandengekommen..!?!?!

    Was meinst?

    Lg
    *Anna*

  129. Floyd

    @ Anna
    Ein Einschrieben kannst du dir wirklich sparen! Du hast ja bereits per Einschreiben bei der Polyphem Media widersprochen! Also wenn dann schreib einen normalen Brief oder besser eine E-Mail.

    Aber wenn du meine ehrliche Meinung nach 6 Monaten intensiver Beschäftigung mit dem Thema wissen willst, bin ich mal ganz offen und ehrlich! Wenn mir das ganze heute noch einmal passieren würde, würde ich alles was die mir schicken (solange es kein Einschreiben oder Mahnbescheid ist) unfrei mit dem Hinweiß, “Gebühr bezahlt Empfänger” zurücksenden. Das habe ich auch ab Mahnung drei von der Polyphem so getan.

    Das ganze ist ne riesen Lachnummer!!!! Die haben nichts, aber auch gar nichts gegen euch in der Hand! Der Herr F.D. kommt vor lachen nicht in den Schlaf, weil so viele Leute per Einschreiben widersprechen und einige seine völlig ungerechtfertigten Forderungen sogar noch bezahlen. Und noch mehr lacht er darüber, das die Staatsanwaltschaft, gegen seinen Stefan Seitz ermittelt, der wahrscheinlich weniger über die Sache weiß als wir alle! Es gibt nach wie vor in Deutschland, keinen einzigen nachgewiesenen Fall, einer solchen Seite, schon gar nicht einer der Polyphem, in dem gerichtlich eine Zahlungspflicht nachgewiesen werden konnte.
    Bei ca. 8 Millionen Geschädigten ist die Chance, das du die Erste wärst, die es Trifft, etwa so hoch wie ein 5er im Lotto, wenn du nur einmal spielst!
    Aber, meine Intention, trotzdem hier und woanders weiterzumachen, ist es andere, vor den Fehlern die ich gemacht habe zu schützen, und vor allen Dingen die Leute die dahinter stecken, bloßzustellen und lächerlich zu machen.

    Tatsächlich ist es so, das man juristisch kaum etwas ausrichten kann. Die Jungs verstoßen nicht, oder nur in geringen Maße gegen Gesetze, die im Gesetzbuch stehen, sondern eben gegen die ungeschriebenen Gesetze, die ein zusammenleben von Menschen erst möglich machen. Und das eben macht es so schwer gegen Sie vorzugehen. Wenn du es etwas genauer wissen willst, dann ließ mal hier das Editorial:
    http://web.archive.org/web/20040401093302/www.klostermaier.de/fvgreport/public/editorial.html

    Also was kann man tun?

    1.Man kann das ganze wirtschaftlich uninteressant machen, indem man dafür sorgt, das möglichst viele Leute erkennen, dass das ganze eine Lachnummer ist, bzw. gar nicht erst auf sowas reinfallen.

    2.Man kann diesen Leuten das Leben schwer machen, indem man versucht sie möglichst oft in die Presse zu bringen, seine Rechte erkennt, und wahrnimmt (z.B. Anforderung einer Vollmacht) oder eben halt hohe Portokosten, durch Rücksendungen erzeugt.
    3.Gut ist auch Banken, Inkassounternehmen etc. anzuschreiben, dabei aber bitte darauf achten keine „Tatsachenbehauptungen“ aufzustellen sondern sich nur auf seriöse Quellen zu beziehen und nicht zu spekulieren, sonst habt Ihr schnell eine Klage am Hals.
    4.Man kann die Leute enttarnen (in der Regel haben die alle einen Strohmann als Geschäftsführer), und gesellschaftlich ächten.

    Beim dritten Punkt, muss man jedoch sehr besonnen und vorsichtig vorgehen, da er viele Gefahren birgt.
    Aber es ist möglich!
    Doch was passiert dann?
    Derjenige sucht sich einen neuen Strohmann, und macht mit einer neuen Masche weiter. Und glaube mir ich hätte schon tausende Ideen für solche Seiten! Da können wir schon froh sein, das die meisten Abzocker, eher Evolutionsbremsen sind.

    Also, nicht zahlen, über die Jungs lachen, und möglichst viele davon überzeugen mit zu lachen!

    LG Floyd!

  130. Floyd

    Hallo an Alle,

    ich bin keine Rechtsanwalt, und kann deshalb keine verbindlichen Auskünfte geben, also lasst das ganze wenn möglich noch mal prüfen! Ich habe mir jedoch eine Art Mustertext, für ein Schreiben an die Mediafinanz überlegt an das ihr euch vielleicht anlehnen könnt. Sollte das ein oder andere bei euch nicht zutreffen, so lasst den entsprechenden Absatz einfach weg. Aus meiner Sicht müsste das Schreiben juristisch unkritisch sein. Aber wie gesagt vielleicht kann der ein oder andere von euch der kontakt zu einem Juristen hat, das ganze noch mal prüfen lassen, und das Ergebnis hier posten. Wartet also mit dem Verschicken ruhig noch auf diese Rückmeldung. Lasst euch nicht unter irgendeinen terminlichen Druck setzen. Die ganze Aktion ist nur dazu gut der mediafinaz zu zeigen was für ein Mandant die Polyphem ist. Widersprochen habt Ihr schon, so das Ihr eigentlich nicht noch einmal wiedersprechen müsst. Im zweifel sendet nur den ersten Absatz!

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    Sie haben Ihre Bevollmächtigung nicht ordnungsgemäß nachgewiesen und mir keine schriftliche Vollmacht im Original vorgelegt, die auch den Namen des Ausstellers erkennen lässt. Bereits aus diesem Grund weise ich Ihr Schreiben zurück.

    Auch, möchte ich sie darauf aufmerksam machen, das alle weiteren Angaben und Anlagen, die ich in diesem Schreiben mache, bzw., beilege, rein hilfsweise sind, da ich bereits rechtsgültig bei der Polyphem Media Limited, mit (Ein)schreiben vom xx.xx.xxxx widersprochen und widerrufen habe.

    Eigentlich, sollte es ja wohl so sein, das Sie diese Informationen von Ihrem Mandanten bekommen. Vielleicht prüfen sie an dieser Stelle einmal, ob Ihr Mandant nicht gegen den mit Ihnen geschlossenen Vertrag verstößt.

    Ferner, bin ich der Meinung, das ein Vertragsabschluss aufgrund von arglistiger Täuschung gar nicht zu Stande kommen konnte, und mein Widerruf rein präventiv und hilfsweise war.

    Ich möchte Sie noch informieren, das ich mit Datum, vom xx.xx.xxxx Strafanzeige gegen die Polyphem Media Limited erstattet habe.

    Weitere Mahnungen aus Ihrem Hause verbitte ich mir an dieser Stelle unter der Androhung, ggf´s auch gegen Sie Strafanzeige zu erstatten.

    Einem gerichtlichen Mahnverfahren sehe ich aus den genannten Gründen gelassen entgegen.

    Ich hoffe mit diesem Schreiben zur Aufklärung der Sachlage beigetragen zu haben du verbleibe
    mit freundlichen Grüssen.

  131. Steph

    aber ist es denn nicht eigentlich so, dass es der mediafinanz egal sein sollte, was ihr für probleme mit polyphem habt???

    ich habe das schreiben der mediafinanz am 31.12.08 erhalten. das schreiben war vom 24. und darin stand, dass ich bis 03.01. (eingang) die chance habe, dass geld zu überweisen.
    ich habe also folgendes geantwortet:

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    bezug nehmend auf Ihr Schreiben vom 24.12.2008 möchte ich Ihnen mitteilen, dass meinerseits bereits am xx.xx.xxxx Widerspruch gegen die erhobenen Forderungen der Polyphem Media Ltd. eingelegt worden ist (siehe Anlage). Es ist kein gültiger Vertrag zwischen mir und Ihrem Mandanten zustande gekommen.
    Meinerseits behalte ich mir rechtliche Schritte gegen Ihren Mandanten vor.
    Aus genannten Gründen sehe ich Ihr o.g. Schreiben als erledigt an. Ich bitte, von weiteren diesbezüglichen Schriftstücken Abstand zu nehmen.

    Mit freundlichen Grüßen

    anbei habe ich eine kopie des schreibens an die polyphem gelegt und damit ist gut für mich.

    ich denke es reicht so knapp und was weiter passiert, ist mir egal…

  132. Floyd

    @ Steph
    Absolut korrekt, was du sagst.
    Ich sehe nur eine gewisse Chance, in der Sache! Ich finde, das die Mediafinanz, bei uns die Widerrufe anfordert, zeigt, das denen irgendwas “spanisch” vorkommt, ansonsten würden die die Widerufe bei Ihrem Mandanten einfordern!

    Um es klar zu sagen, ich glaube die Mediafinanz sammelt gerade Beweise!

  133. Sabrina

    kann mir einer nenlink posten oder sagen wo genau ich ne strafanzeige machen kann??

  134. Floyd

    Hier kannst du Anzeige per Brief erstatten:
    Staatsanwaltschaft München I
    Z.Hd.: H. StA. Glaser
    Limprunstraße 25
    80335 München
    Die Eingangsbestätigung dauert ca. 4 Wochen!

    oder mündlich bei jeder Polizeistation!

    LG Floyd

  135. Sabrina

    was muss in so ne anzeige alles rein? also wegen was genau? versuchen betruges?? muss ich da manungen angeben? und was noch? hab sowas noch nie gemacht

  136. Floyd

    @ Sabrina

    Die Anzeige sollte auf arglistige Täuschung und Nötigung abheben. Betrug ist eines der am schwersten nachzuweisenden Delikte, und wenn du nicht gezahlt hast hast du ja keinen Schaden, also wird man würde versuchen deine Anzeige abzuschmettern. Ansonsten ist es gut, wenn du alles mit deinen eigenen Worten schilderst, und möglichst Kopieen von allen Schriftstücke beilegst. Wichtig ist auch noch das du genau angibst, gegen wen du Anzeige erstatten willst. Ich würde sowohl gegen die Fima (Polyphem Media) als auch gegen den Geschäftsführer (Stefan Seitz) Anzeige erstatten.

    LG Floyd

  137. simone

    habe heut auch zum ersten mal post von der mediafinanz AG, Abteilung Mahnbescheid bekommen.
    habe bis heute 6, seit oktober 2007 sechs mahnungen bekommen, allesamt von frau jackl. habe einmal per email (nicht angekommen) und paar male besucht per post mit denne zu korrespondieren und die sache anschliessend nem anwalt übergeben. zwischendurch war dann mal kurz ruhe und jetz hab ich weider post von denen, seit neuestem eben von der mediafinanz AG. hab aber jetzt schon gewaltig schiss bekommen, was soll ich machen? soll ich denen jetzt schreiben oder wieder meinen anwalt (bzw den meines dads) einschalten?

    solche […]

  138. netti

    hallo ich bin auch am 11.10.2008 rein gefallen auf die seite.hatte am 16.10 wiederspruch eingelegt es kam aber nichts.dann hatte ich wo ich meine rechnung bekommen habe nochmals geschrieben aber diesmal per einschreiben.es hat ein paar tage gedauert bis mein brief von der post abgeholt worden ist.als antwort kam nicht mal ein brief sondern eine email.bis ich am 30.12.08 ein brie von mediafinanz bekam wo das gleiche drin stand wie bei steph.so richtig weiß ich auch nicht weiter was ich machen soll. LG netti

  139. simone

    habe gestern und vorgestern mit der mediafianz “korrespondiert”. hab denen verklickert dass bei mir und der nimimit niemals ein gültiger kaufvetrag entstanden ist, weil ich 1. die anmeldung nie bestätigt hatte und
    2. der preis zu dem zeitpunkt (2007) noch nicht sichtbar war.

    das aktpzeptieren die herren aber ned. einzige antworrt auf meine ellenlangen anfechtungen:

    “die forderung besteht weiterhin.”

    was soll man dazu noch sagen?

  140. Floyd

    @ simone, netti, alle

    schreibt an die mediafinaz einstweilen nur den folgenden Text:

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    Sie haben Ihre Bevollmächtigung nicht ordnungsgemäß nachgewiesen und mir keine schriftliche Vollmacht im Original vorgelegt, die auch den Namen des Ausstellers erkennen lässt. Bereits aus diesem Grund weise ich Ihr Schreiben zurück.

    Wenn Ihr widersprochen habt, legt eine Kopie des Widerspruchs und des Rückscheines bei.
    das sollte im Moment reichen. Wenn ich Neuigkeiten habe melde ich mich sofort.

    LG Floyd

  141. Floyd

    geht vor wie ich es Gestern gepostet habe.
    Wenn ihr bisher nicht widersprochen haben solltet, dann widersprecht bei der mediafinanz!
    Ihr werdet sehen was passiert! Mehr kann ich leider nicht dazu sagen.

    LG Floyd

  142. Steph

    ich hatte vor einigen tagen meine antwort an die mediafinanz gepostet.
    daraufhin kam nun zurück, dass die forderungen aufrecht gehalten werden und ich das geld zahlen sollte. sie begründen es damit, dass mein widerspruch zu spät erfolgt sei.

    damit ist nun klar, dass die nichts anderes machen, als die polyphem zu vertreten. die prüfen gar nichts davon.
    trotzdem werde ich nicht zahlen.

    also mal sehen wie alles weitergeht und bitte lasst euch nicht so sehr von denen einschüchtern. ich weiß auch, dass die formulierungen bei denen sehr hart klingen.
    aber so lange niemand gerichtlich belangt wird, habt keine angst davor. und vor allem, macht euch nicht zu viel stress deswegen. ihr wisst doch, dass ihr recht habt.

    und vor allem, dass das recht auf eurer seite ist!

    liebe grüße

  143. netti

    hallo ich habe heute eine email von mediafinanz bekommen wo drin stand ” vielen Dank für Ihre Nachricht. Hiermit teile ich Ihnen mit, dass wir Ihren Widerspruch zur Kenntnis genommen und das Mahnverfahren an unseren Mandanten zurückgegeben haben.” ich hoffe das die mich entlich mal inruhe lassen

  144. Karin

    Hallo,
    auch uns passierte das Mißgeschick bei nimimit nach einer Mitfahrgelegenheit zu schauen. Bei uns tat es unser minderjähriger Sohn für seine Schwester. Aber selbst dieser Umstand, den wir im Einspruch darlegten, spielte für Polyphem keine Rolle. Haben das beschriebene Prozedere durch bis letzte Woche die Zahlungsaufforderung von mediafinanz kam. Da ich mir bei jedem Posteingang Mut auf dieser Seite anlaß und standhaft blieb (dank den vielen fleißigen Schreibern) habe ich den empfohlenen Widerspruch mit Kopie unseres ersten Einspruches vorgenommen und 3 Tage später einen Brief bekommen das “das Mahnverfahren an uns Mandaten zurückgegeben wurde”
    Also es lohnt sich bleibt alle standhaft, Ich bin sehr froh, diese Seite gefunden zu haben.
    MfG Karin

  145. Floyd

    So und hier jetzt für alle die wissen wollen mit wem sie es zu tun haben:
    http://www.nicht-abzocken.eu/forum/viewthread.php?thread_id=521

    LG Floyd

  146. Cecile

    Hi Leute, bin ebenfalls total darauf reingefallen und am 23.11.2008 mich dort angemeldet. Als ich plötzlich dann die Rechnung im SPAM!! Ordner hatte wurde mir erst mal anders und fragte mich, ob ich wirklich so bekloppt gewesen sein muss und das mit dem Zahlen übersehen habe? Immerhin passe ich seit längerer Zeit total darauf auf und LESE immer die AGB oder suche darin die versteckten Kosten, daher ist es mir bis jetzt unerklärt, wieso ich diese übersehen habe. Ich habe auch die Seite irgendwie ganz anders in Erinnerung. Tja heute ist meine Frist der 2. Mahnung abgelaufen und ich habe bis jetzt nichts gemacht und weiß auch nicht mehr weiter. Habe mir jetzt fast alle Beiträge hier durchgelesen, aber komme noch immer nicht ganz klar, wäre supi wenn mir irgendwer helfen kann.

    LG Cec

  147. Floyd

    Liebe Celine

    wie du vielleicht hier gelesen hast, hat es sich im Falle Mediafinaz ausgezahlt, dass die meisten der Forderung widersprochen haben!
    Ich würde meinen, das ein Widerspruch per E-Mail reicht, wenn dann die Polyphem, eine Antwortmail schickt, diese aufbewahren als Eingangsbestätigung! Wenn Sie nicht innerhalb drei Wochen antworten sollten, würde ich per Einschreiben mit Rückschein widersprechen.

    Nach erhalt der Mail oder des Rückscheines, kannst du die Sache beruhigt aussitzen, du wirst weiter Mahnungen bekommen, vielleicht von einem Inkassobüro oder von einem Anwalt. Aber diese Mahnungen kannst du dann alle ignorieren.
    Erst wenn, du, aber das ist bisher noch NICHT vorgekommen, einen gerichtlichen Mahnbescheid (gelber Umschlag) bekommen solltest, solltest du Inerhalb von 14 Tagen mit dem praktischerweise beigelegten Formular widersprechen. Solltest du dann auch noch eine Vorladung von Gericht bekommen, was auch noch NIE passiert ist, dann erst solltest du eine Anwalt einschalten. Aber denk dran eines der renomiertesten Inkassobüros Deutschlands, hat gerade indirekt bestätigt, das die Forderungen, zweifelhaft sind. Und das ist sehr vorsichtig ausgedrückt.
    Ach ja, das anfallende Alpapier sendest du, nach den Verursacherprinzip am besten unfrei an den Absender zurück!

    LG Floyd

  148. Cecile

    Hi Floyd danke =)
    hab jetzt nen Schreiben angefertig und will morgen mal zur Verbraucherzentrale huschen, weil ich kann nicht einfach hier sitzen und irgendwie nix machen, weil das macht mein Gewissen dann doch nicht mit. Habe mit einem Bekannten besprochen und dieser meinte ich solle ebenfalls auch zur Polizei, doch ich bin nicht grade sicher ob ich das will, denn was soll ich dene denn bitteschön sagen?

    LG Cecile

  149. Floyd

    Hallo Celine,

    lies doch bitte meine Posts vom 05.01.09 bzw 16.12.2008 weiter oben, dann weißt du worauf es bei einer Anzeige ankommt. Wenn du dann noch Energie hast, schreib doch bitte auch noch die Sparkasse Moosburg, Stadtplatz 16, 85368 Moosburg a.d. Isar an, die halten nach wie vor zu Ihrem Kunden! Im Falle Katja Guenther haben massenhafte Beschwerden bei der Sparkasse München dazu geführt, das ihr das Konto gekündigt wurde.

    LG Floyd

  150. dani

    @floyd

    ich kann den link zwar öffnen aber nicht den thread lesen, werde nur auf den index weitergeleitet…gibts noch ne andere möglichkeit den thread zu lesen?(außersich zu registrieren)???
    viele grüße, dani

  151. Floyd

    Hi Dani,

    hier ein neuer Link:
    http://antiabzockenet.blogspot.com/2009/01/hintergrundinfos-und-neue-abzockseiten.html

  152. Dani

    @Floyd
    Danke!

  153. Else Kling

    Für alle die sich eine Fahrt nach München sparen wollen, Bilder aus der Lindenstraße:
    http://s11b.directupload.net/file/d/1676/tnshh9nv_pdf.htm

  154. Floyd

    Wollt Ihr wissen was ein Abzocker verdient? wie er wohnt?
    http://www.affzockt.de

    LG Floyd

  155. Nadinschen

    halli hallo
    ich hab dan heute auch meine dolle mahung bekommen. hatte leider ganz vergessen überhaupt jemals auf diese seite gestoßen -geschweige denn mich angemeldet zu haben 😉
    naja da ihr alle nicht reagiert etc werd ich es wohl auch nicht tun.
    sollen die malö versuchen mir was anzuhängen-können mich ja mal in irland suchen 😉

  156. Priok

    Hallo Leute,
    ich bin Mitte Oktober 2008 in die Falle getappt.
    Ich habe Mahnungen der Polypha erhalten und auf die 2.Mahnung mit einem Widerspruch (Musterwiderspruch gegen Nimimit aus de Internet) reagiert. Aber es hat nicht aufgehört…
    Heute ist ein Schreiben von RA Katja Günther gekommen mit der Androhung das Mahnverfahren gegen mich einzuleiten wenn ich den Betrag nicht bezahle.
    Habt Ihr einen Rat für mich ?
    Danke

  157. alexandra

    erstmal danke an alle, die hier bereits geschrieben haben!

    ich hatte im dez. 2007 allerhöchstens 5 min. die seite besucht ohne irgendetwas von mitgliedschaft und kosten zu lesen und kriege sofort die bestätigung meines abo´s als mail.

    schon 19 min. später habe ich den widerruf per email zurückgesendet.

    am 8. januar 2008 kam dann per email die rechnung und ich habe an die buchhaltung alle bereits schon geschriebenen mails zur erinnerung etliche male dort hingeschickt. und wieder und wieder und wieder. fand ich lustig und dann war immerhin ein jahr und ein tag ruhe.

    bis 9.januar 2009… es war wieder eine rechnung von nimimit in meinem postfach. habe mir noch die mühe gemacht denen ausführlich erneut zu widersprechen und die bisherige korrespondenz zu ihrer erinnerung gerne nochmal zu schicken. und heute hatte ich jetzt die 1. mahnung per mail.

    ich werde jetzt einfach gar nichts mehr machen und denen gar nicht mehr antworten.
    morgen gehe ich zur polizei und schreibe an die bank und dann werde ich keinen gedanken mehr an diese armseeligen würstchen verschwenden.

    ich wünsche euch alles liebe, haltet durch und lasst euch nicht verrückt machen!!! die können uns NICHTS.

  158. alexandra

    und ich nochmal:

    bin grad auf die verbraucherzentrale NRW gestossen, die ebenfalls rät, sich keinesfalls einschüchtern zu lassen.

    “wegen der fehlenden preisklarheit schliessen kunden, die den anmeldebutton drücken, keinen wirksamen vertrag ab. die verbraucher können den vertrag wegen arglistiger täuschung anfechten und wegen der unzureichenden hinweise auch unbegrenzt widerrufen.”

    nicht mehr fragen, was zu tun sein, sondern widerrufen, widerrufen, widerrufen.

    unbegrenzt.
    jederzeit.
    immer wieder.

    erfolgreiche widerrufung!
    und nun endgültig gute nacht.

  159. Sabrina

    also ich habe meine 2. mahung mit frist zum 09.12 bekommen und seit dem nix mehr gehört. hab alles ignoriert habe wiedersprochen am anfang schriftlich per einschreiben mit rückschein und den rückschein auch da 🙂
    aber wie gesagt seit ner weile ruhe. mal sehen wie lange noch

  160. Karin

    Hallo,
    hatte am 09.01.09 Einspruch bei mediafinanz gemacht und einen Brief mit “das Mahnverfahren an uns Mandaten zurückgegeben wurde” erhalten.
    Heute 22.01. erhalte ich doch Post von Frau Katja Günther mit einer erneuten Mahnung. Ich werde nun abwarten, wie Floyd (vielen Dank dir für deine kompetenten Tipps)am 14.01. schrieb. Wie lang soll das noch gehen??!!
    Karin

  161. Floyd

    Ich will keine falschen Hoffnungen wecken, aber ich weiß, aus gesicherter Quelle, dass die Polizei, bzw. die Staatsanwaltschaft, schon bei der Polyphem, respektive, dem Drahtzieher der Polyphem war.
    Das heißt aber nicht, dass das ganze bald ein Ende haben wird. Man weiß nicht ob die etwas gefunden haben, und selbst wenn, kann es trotzdem noch lange dauern bis etwas geschieht.

    Um die Sache zu beschleunigen, kann man wenn noch nicht geschehen, gegen die Polyphem, Herrn Seitz und Frau Guenther Anzeige erstatten!
    Auch ein Schreiben an die Sparkasse Moosburg hilft, aber gerade dort, dürfte nur helfen wenn möglichst viele schreiben, da die an der ganzen Geschichte mitverdienen.

    Ich denke, das Beispiel Mediafinanz hat gezeigt, das man etwas bewirken kann wenn man besonnen vorgeht! Also schreibt nichts von Abzockern, und Verbrechern, sondern benutzt die Worte unseriös, Täuschung und Nötigung.
    So werden wir gemeinsam zum Ziel kommen!

    LG Floyd

  162. Joe

    So! Ich habe das gleiche Problem aber das mit dem schreiben ist nicht ganz richtig! Es kommt nach der 3. mahnung nicht so ein 4. schreiben wo dann der selbe kram drin steht! Bei mir kamen die mir dann mit Inkasso! Tja was soll ich nun machen? Bin zu meinem anwalt gegangen und der hat sich erst mal bei denen gemeldet! Jetzt habe ich auch von dieser katja günther post! [… gekürzt]

  163. Steph

    @ floyd

    kann es sein, dass die verantwortlichen das konto geändert haben?
    nach den mahnungen der polyphem und einem einmaligen schreiben der inkassogesellschaft, wurde nun mein fall an frau günther abgegeben. das heißt, ich bekam diese woche einen brief von der ra und soll nun 164€ bezahlen. jedoch ist es nicht mehr die stadtsparkasse moosburg, sondern nun soll ich es an die sparkasse münchen überweisen…

  164. Floyd

    @ Steph

    wenn ein Anwalt mahnt, dann muss das Geld erst auf sein Konto überwiesen werden, und dann überweist er es an seinen Mandanten.
    Das Konto bei der Sparkasse München gehört Katja Guenther…
    ….aber nicht mehr lange:
    http://www.nicht-abzocken.eu/Katja+Guenther+erwirkt+einstweilige++Verfuegung+gegen+Sparkasse-n134.htm
    Das war das Ergebnis vieler Zuschrifen von Geschädigten an die Bank im letzten Jahr.
    http://4topas.wordpress.com/2008/04/08/katja-gunther-mahnt-weiter-abund-ruiniert-endgueltig-ihren-ruf/#comment-3786
    Die Bank wollte sich schon im November von K.G. Tennen, aber diese hat eine einstweilige Verfügung erwirkt, das sie das Konto noch bis zum 01.02.2009 dort halten durfte. Das ist wohl der Grund warum sie im Moment so zahlreich mahnt.

    LG Floyd

  165. andrea harder

    Hallo,
    ich habe auchmal eine Mitfahrgelegenheit gesucht und bin bei nimimit gelandet.Jetzt habe ich seit November 2008 ständig E-Mail -Terror und 2 Mahnungen bekommen.Heute habe ich Post von dieser Anwältin Katja Günther bekommen mit einer offenen Forderung von 164,22Euro,die ich natürlich nicht bezahlen werde.Ich weiss allerdings nicht so recht ob und wie ich reagieren soll.Meine Freunde sagen ich soll es ignorieren ,ich bin nicht sicher.Ich habe bis jetzt immer eifrig zurückgeschrieben,das ich nicht bezahle,habe mir einen brief im net ausgedruckt und per Einschreiben verschickt,hat aber wohl alles nix genützt.Kann man die denn nicht irgendwie mal kriegen???Das ist ja der pure Terror.Zum Glück scheine ich nicht die einzige zu sein,die das Problem hat,da fühle ich mich bestätigt,das es eine gemeine Abzocke ist.Wer kann mir einen Rat geben???Möchte endlich Rue haben!!!Mein Schwager ist Rechtsanwalt,soll ich ihn einschalten oder macht es das nur noch schlimmer?????

  166. Chris

    Hi,
    nachdem ich meinen Vertrag bei nimimit.de widerrufen habe, habe ich jetzt nicht von der Frau Günther sondern von der “Rechtsabteilung” Constanze Jackl eine Email bekommen.
    Inhalt wahrscheinlich ännlich wie bei euch, dass ich das Wiederrufsrecht richtig lesen müsse und das angeblich sehr offensichtlich dieser Text auf der Seite stehen würde:

    “Durch Betätigung des Button “Jetzt anmelden” registrierst Du Dich als Mitglied bei Webdater und bekommst auf Grundlage unserer ALB ein Zweijahres-Abo zum Preis…

    Kennt jemand diese Constanze Jackl?? Ist des hier ähnlich wie bei Günther?

  167. Sabrina

    so heute bin ich heim gekommen (war übers we weg und hatte post.
    von katja günther.
    eine mahnung mit dem üblichem bla bla und zeit bis 30.01.
    lustig ist ja das ich in meinem wiederspruch von dem ich ja auch ne empfangsbestätigung der post habe meine neue adresse drin stehen hatte. der brief kan mit nachsende antrag. soll ich da jetzt wieder wiederrufen oder den ignorieren so von wegen der kam nie an?

  168. Ole

    Hallo Leute,
    habe heute nach 4-5 Wochen nun auch den lang ersehnten Brief von Frau Günther. Da ich bereits einen Formbrief der Verbraucherschutzzentrale mit Einschreiben + Rückschein geschickt habe werde ich das weiter ignorieren!

  169. Nalla

    Hallo, habe heute folgendes per E-Mail erhalten:
    Was meint Ihr dazu?

    Sehr geehrter Kunde,

    Ihre vorgebrachten Einwände treffen nicht zu. Sie werden im Verlaufe des Registrierungsprozesses klar darauf hingewiesen, dass es sich um ein kostenpflichtiges Angebot handelt. Die entstehenden Kosten werden unmissverständlich genannt.
    Als unser Kunde erhalten Sie mit Abschluss des Abonnements einen Gratismonat gutgeschrieben. Dies ist in Form einer Gutschrift in Ihrer Rechnung ausgewiesen. Dieser Gratismonat ist ein Geschenk unsererseits und kann keinesfalls als kostenlose Testphase verstanden werden.

    Nachfolgend ein Auszug unserer Preisinformation, welche sich direkt auf der Registrierungsseite befindet:

    Durch Betätigung des Button “Jetzt anmelden” registrierst Du Dich als Mitglied bei Webdater und bekommst auf Grundlage unserer ALB ein Zweijahres-Abo zum Preis von monatlich 9,90 Euro inkl. Mehrwertsteuer, wobei wir Dir für den ersten Monat nichts berechnen. Die Abrechnung erfolgt jährlich im vorhinein.

    Zum Widerrufsrecht bitten wir Sie, den entsprechenden Passus in unseren Geschäftsbedingungen erneut aufmerksam zu lesen. Sie haben dieses Angebot und die zugrunde liegenden Geschäftsbedingungen mit Setzen des Häkchens akzeptiert und unsere Leistungen in Anspruch genommen. Somit ist unsere Forderung vollumfänglich berechtigt. Wir empfehlen Ihnen dringend, die Summe unverzüglich zu begleichen, da wir ansonsten gezwungen sind, unsere Forderung gerichtlich gegen Sie durchzusetzen. Hierdurch entstehen Ihnen sehr schnell hohe Kosten, bzw. kann es weitreichende Nachteile hinsichtlich Ihrer Bonität zur Folge haben.

    Sollten Sie derzeit in Zahlungsschwierigkeiten sein, so lassen Sie es uns bitte wissen. Wir kommen Ihnen gerne in Form einer Ratenzahlungsmöglichkeit entgegen. Sprechen Sie uns hierauf bitte an.

    Mit freundlichen Grüßen,

    Constanze Jackl
    Rechtsabteilung

  170. Floyd

    @ Nalla

    Also auf keinen Fall Ratenzahlung, damit erkennst du die Zahlung an!

    Du solltest jetzt alles was noch von denen kommt ignorieren! Und auf KEINEN Fall zahlen!

    Dies Schreiben haben übrigens alle die
    Widersprochen haben bekommen.

    Bei einer Abofalle wären folgende Fragen durch das Gericht zu Klären:
    – Konnte der User überhaupt erkennen, dass das Angebot Kostenpflichtig ist?
    – Konnte dem User Klar sein, das es sich um einen Abo-Vertrag handelt?
    – Wurde der User ber sein Rücktrittsrecht ausreichend informiert?
    – Steht die Leistung in einem vernünftigen Verhältnis zum Preis?
    – Geschah dei Anmeldung Willentlich, in dem Bewustsein, einen Kostenpflichtigen Vertrag abzuschließen?

    So oder so ähnlich wurde in den jüngsten Gerichtsurteilen argumentiert:
    http://www.nicht-…t-n149.htm

    Ich gehe mal davon aus, das du in deinen Fall mindestens eine Frage verneinen musst! Zu dem gleichen Schluss würde auch ein Gericht kommen, da die Beweißlast bei dem Forderndem Unternehmen liegt. Aber, und das ist schade, zu einer Gerichtsverhnadlung wird es nicht kommen!

    LG Floyd

  171. Nalla

    Dabke Floyd!
    Noch eine Frage…..
    Wann ist der Widerspruch wirksam?..ich meine spätestens?

  172. lenchen

    hallo,
    mir ist im september vergagenen jahres das selbe passiert..ich habe auch brav ignoriert…jetzt hab ich von frau günther eine e-mail bekommen zu einer e-mail-adresse die nimimit garnicht bekannt sein dürfte (hab ich erst seit kurzem).
    sie schreibt sie würde den fall jetzt auf vorsätzliche täuschung prüfen weil ich inzwischen umgezogen bin, ihnen aber natürlich nicht bescheid gesagt habe…bin jetzt doch etwas verunsichert
    lg

  173. philipp

    hey,

    ich habe gestern den Bericht bei Akte 09 auf Sat1 über genau diese Abzocke gesehen…fand ich sehr faszinierend wie Leute sich von so etwas einschüchtern lassen und dann sogar bezahlen…für mich kein funktionierender Menschenverstand aber okay…Lass doch einfach alle da anmelden und nichts bezahlen.Vielleicht hat sie dann so viel Arbeit,dass sie dann mal aufgibt.Aber unsere Gesellschaft ist einfach zu dumm.[…] Euro gehen bei der Frau Günther TÄGLICH auf dem Konto ein…[…]€

  174. Lars

    Korrigiert mich, wenn ich falsch liege, aber m. M. nach ist das Wort “Abzocke” ein bisschen übertrieben. Wer mit offenen Augen durch die (virtuelle) Welt geht, dem muss auffallen, dass der ganze “Spaß” 9,90 Euro nach den ersten vier Wochen kostet. Wer dazu noch seine komplette Anschrift preisgibt, ohne genau zu wissen, wem, dann kann es genau so gut passieren, dass er auf die Original-Lederjacken-aus-dem Kofferraum-Verkäufer reinfällt und dann schreit “Die waren ja gar nicht echt!”

    Augen auf im Leben und nicht immer andere für die eigene Unaufmerksamkeit verantwortlich machen. Wenn jeden Tag ein Dummer aufsteht, dann gibt es auch immer einen, der versucht, ihm das Geld aus der Tasche zu ziehen.

    Just my 2 cents,

    Lars

  175. alexandra

    hallo lars,
    JETZT steht das so offen zu lesen.
    2007 war das noch nicht der fall…
    und es kostet nicht nach vier wochen 9.90€ sondern sofort 108,-€, und vier wochen werden einem “geschenkt”.
    so weit zu unaufmerksamkeiten. 🙂
    aber du hast recht.
    JETZT wird mir das auch nie wieder passieren. ich lese nun wahrlich alles durch!!!!!
    habe übrigens seit einem monat ruhe…
    mit internetten grüssen
    alexandra

  176. Lars

    Liebe Alexandra,

    wie die Seite vor 2 Jahren aussah, weiß ich nicht, daher danke ich Dir für die Aufklärung. Wenn der Kostenhinweis damals versteckt war und nicht sofort bei der Anmeldung ersichtlich, dann ist das natürlich etwas anderes. Die AGB sollte man sich dann schon durchlesen, vor allem, wenn man seine Adressdaten Preis gibt.
    Wer heute (Stand 12.02.09) noch darauf hereinfällt, der hat es – Entschuldigung – nicht besser verdient.

    Lars

  177. Nalla

    @Lars

    Was heisst das jetzt…wer sich nach dem jetzigen Stand meldet….muss doch zahlen?
    Bitte um Aufklärung!

  178. oliver

    @ lars:

    nur das die nicht mit AGB’s arbeiten…
    vielmehr mit ALB’s.

    und wenn sich heute jemand anmeldet, mit verlaub, ist die situation immer noch die gleiche. nämlich abzocke.

  179. Lars

    Zu Nalla:

    ob jemand zahlen muss, der sich nach jetzigem Stand angemeldet hat, kann ich Dir nicht sagen; das werden wohl im Zweifelsfall die Gerichte klären müssen.
    Ich zumindest kann keine Arglist bzw. irgendwelchen Betrug erkennen – das mögen Anwälte oder Richter anders sehen.

    Noch ein kleines Beispiel: im Kleingedruckten eines Vertrages mit einem Telefonanbieter steht im Nebensatz eine Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten. Wenn jetzt einem nach 12 Monaten einfällt, dass er den Vertrag nicht mehr will, würde er mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit bei einem Rechtsstreit scheitern, wenn er anbringt, dass er das Kleingedruckte nicht gelesen habe.

    Ich möchte an dieser Stelle noch anbringen, dass ich in keiner Verbindung zu den Anwälten bzw. der Firma, die die Mahnungen verschickt, stehe. Ich stehe diesen großangelegten Mahnwellen vielmehr kritisch gegenüber, was aber nichts an meiner Überzeugung ändert, dass der mündige Bürger zuallererst ALLES durchlesen sollte, bevor er etwas unterschreibt bzw. Angaben zu seiner Person macht.

    Lars

  180. Floyd

    Lieber Lars.

    ich denke die Gerichte haben mitlerweile eine ziemlich eindeutige Meinung zu sowas:

    http://www.nicht-abzocken.eu/OLG+Frankfurt++Abofallen+Betreiber+taeuschen+Verbraucher+vorsaetzlich-n200.htm

    das ist nur die Zusammenfassung von vielen Urteilen, in der letzten Zeit! Es zeigt das die Sichtbarkeit des Preises nur ein kleiner Aspekt bei der Beurteilung solcher Seiten ist. Entscheidend ist ob dem User klar sein konnte auf was er sich da einlässt!

    Und dann noch der Akte-Bericht von letzter Woche:

    http://vorsichtfalle.wordpress.com/2009/02/11/katja-gunther-und-die-polyphem-media-ltd/

    Wenn alles so klar wäre, wie du es sagst, warum nimmt dann keiner der Verantwortlichen Stellung dazu? Warum sind Direktoren nicht aufindbar?

    Nein nur weil ein Preis dort steht, ist das Angebot noch lange nicht seriös!

    Das Internetverträge funktionieren können machen Unternehmen wie Amazon, Otto, etc. tagtäglich vor. Allerdings hat man da ein Rücktrittsrecht, und wird klar und DEUTLICH über die Konditionen informiert!

    Aber sicher hast du recht, das jeder von uns seinerzeit mit offeren Augen an die Sache hätte rangehen sollen, denn man kann diese Angebote schon erkennen wenn man informiert ist!

    Aber seitenweise kleinstgedruckte ALB`s??? AGB´s?? durchlesen, um eine Mitfahrgelegenheit zu buchen, was überall anders umsonst, und dazu noch nicht vergebens ist?

    LG Floyd

  181. anna

    Hallo Lars,

    die von nimimit haben den Kostenhinweis im Fließtext unter “so gehts” stehen – ich finde nicht das wirklich offensichtlich darauf hingewiesen wird, zumal das rechts neben dem Formular steht und man leichtgläubig vermuten kann dass einem hier erklärt wird wie man das ausfüllen muss. Und der Text auf der Startseite “Keine Abzocke, keine versteckten Kosten!” lässt einen unschuldigen Internetnutzer auch nicht gerade vermuten dass tatsächlich im Fließtext auf Kosten hingewiesen wird… ich persönlich war dennoch kritisch und habe nach ausfüllen des Formulars, aber VOR dem abschicken alles noch mal durchgelesen und den Kostenhinweis gesehen. Obwohl ich meine Daten nicht versendet habe gabs trotzdem Post von nimimit und Frau Günther…!
    Die Absichten dieses Vereins dürften da klar sein 😉
    habe übrigens den letzten Brief von Fraü G. vor ca. 1 Monat auf ihre Kosten zurückgehen lassen, bisher kam nichts mehr! 🙂

  182. Lars

    Lieber Floyd, liebe Anna,

    dass der Preis von 9,90 Euro p. M. über 2 Jahre irgend etwas über die Qualität des Angebotes aussagt, ist mir bewusst. Es ist angegeben, welche Leistungen ein zahlendes Mitglied erwarten kann. Wird die versprochene Leistung bzw. Teile derer nicht oder nur ungenügend eingehalten, dann ist das sicher ein Grund vom Vertrag zurück zu treten.
    In wie weit das der Fall ist, kann ich nicht einschätzen, da ich die Leistungen dieser Firma nie in Anspruch genommen habe.

    Die Konditionen bei nimimit sind für mich auch klar, sie stehen in den ALBs, die der zukünftige Nutzer ja auch noch bestätigen muss.
    An dieser Stelle kommt wieder der gesunde Menschenverstand in’s Spiel: ich bestätige doch nichts, was ich mir nicht vorher durchgelesen habe, sei es noch so nervif und langweilig, sich durch die AGBs zu wühlen; im “wahren Leben” unterschreibt man ja (hoffentlich) auch nicht irgendwas im Gutglauben und verlässt sich dann darauf, dass der Vertragspartner ein genau so moralisch handelnder Mensch ist wie man selbst.

    Dass sich Verantwortliche nicht zum Thema äußern dürfte daran liegen, dass sie wohl genau wissen, dass deren Angebote alles andere als moralisch einwandfrei sind; find’ ich übrigens auch, aber Moral und Recht sind zwei verschiedene Paar Schuhe.

    Das gilt in heutiger Zeit mehr denn je.

    Deinem Einwand, dass solche Art Dienste sonst überwiegend kostenlos seien, kann ich nur bedingt zustimmen: es ist nicht verboten, sonst üblicherweise kostenlose Dienste kostenpflichtig anzubieten. Hier hat der Verbraucher die Wahl. Die Annahme, dass generell Dienste eines Typs (in diesem Fall das Anbieten von Mitfahrgelegenheiten) kostenlos seien, ist irrig. Es gibt ja z.B. auch kostenlose und kostenpflichtige E-Mail-Dienstleister.

    Zu der Akte-Sendung: ich halte von solch reißerischen Magazinen, die unter dem Deckmantel des Verbraucherschutzes agieren, rein gar nichts.
    Da geht es um Quoten und den schnöden Mammon; in diesem Punkt unterschieden sich solche Magazine in meinen Augen nicht von rein Gewinn orientierten Dienstleistern im Internet.

    Speziell zu Anna: wie das gehen soll, ist mir schleierhaft. Wenn dem wirklich so war, dass Du die zwei Häkchen nicht geklickt hast und den Button “Jetzt anmelden” auch nicht gedrückt hast, dann sind Deine Einwände natürlich völlig berechtigt und das Vorgehen der Polyphem bzw. der Frau G. ist rechtswidrig. Wenn es mich beträfe, würde ich in diesem Falle mit allen Mitteln dagegen vorgehen.

    (Ich äußere in meinen Texte ausschließlich meine Meinung – es findet weder eine Aufforderung zu bestimmten Handlungen noch eine Rechtsberatung statt.)

    Liebe Grüße,

    Lars

  183. Floyd

    Lieber Lars

    du setzt dich nur sehr oberflächlich mit der ganzen Sache auseinander, was ja auch nicht schlimm ist, da du ja nicht betroffen bist. Das sind Beiträge, die wenig hilfreich sind, und nur dazu beitragen, diesen Thread lang und weilig zu machen. Sag doch mal konkret was deine Meinung ist zahlen, oder nicht zahlen? Mit pflaumenweichem Gewäsch, verunsicherst du nur. Entweder die Seite ist ne Abofalle oder nicht. Wenn ja, dann sollte keiner zahlen, wenn nein, dann sollten alle zahlen. Meine Meinung dazu solltest du kennen!

    LG Floyd

  184. Lars

    Lieber Floyd,

    Du scheinst nur Schwarz und Weiß zu kennen, Abstufungen dazwischen scheinen Dir unbekannt.

    Ich würde es wahrscheinlich so machen:
    voerest nicht zahlen, wenn überhaupt nur Schriftverkehr (nicht versuchen, die Sache telefonisch zu klären), bei Rechtsschutzversicherung evtl. Anwalt kontaktieren, eventuelle Gerichtsentscheidungen abwarten, bei Einleitung von _gerichtlichen_ Mahnverfahren _sofort_ reagieren.

    Erläuterung: rechtlich finde ich an nimimit nichts auszusetzen, das Moralische steht auf einem anderen Blatt. Natürlich könnte man riesengroß im Header mit Leucht – und Blinkschrift darauf hinweisen, dass ein 24-monatiges Abo abgeschlossen wird, aber welche Firma macht das schon?

    Wer legt denn eigentlich fest, was genau eine “Abofalle” ist, wann es eine “Abofalle” oder nur ein Abonnement ist?

    Deine Anschuldigung, dass ich “pflaumenweiche Gewäsch” verbreite, verbitte ich mir. Wie ich schon mehrmals sagte, sehe ich in der jetzigen Gestaltung der Webseite keine “Abofalle” bzw. Betrug.

    Meine Betrachtungen zum Thema sind alles andere als oberflächlich, im Gegensatz zu Dir sehe ich mir beide Seiten der Medaille an, was ein Außenstehender um einiges besser kann als ein direkt Betroffener; Du bzw. die Betroffenen sehen sich im Recht, der Anbieter wiederrum sich… wer kann da objektiver entscheiden? Du, der Anwalt, oder ich?

    Lieben Gruß,

    Lars

  185. Drank Frescher

    Lieber Lars,

    wir hatten bereits in anderen Foren das Vergnügen, die Meinung des Abzockers mal direkt aus seinem Munde hören zu dürfen. Du kennst ja bestimmt das Sprichwort: „Abzocker- und Kindermund, tun Wahrheit Kund“. Nach allem, was ich von Dir so lesen konnte, keimt in mir die Hoffnung, es mal wieder mit dem Abzocker meines Herzens zu tun zu haben. Ganz ehrlich Alter, ich freue mich schon riesig darauf, weiter mit Dir Konversation zu betreiben. Eine kleine Bitte noch vorweg, bleib mal ein bisschen länger hier dabei und flüchte nicht gleich wieder so beleidigt und schnell, wie beim letzten Mal Und das nur, weil wir Dein Geschäftsmodell nicht so richtig kapiert haben und es in Foren, wie diesem hier anprangern. Sieh es doch mal als echte Chance, uns Deine Absichten und Denkweise näher zu bringen. Vielleicht fühlen wir uns dann hinterher schon nicht mehr ganz so abgezockt und möglicherweise fangen wir an, Dein Geschäftsmodell zu loben und zu preisen.

    In freudiger Erwartung Deiner hoffentlich bald kommenden und zahl- sowie aufschlussreichen Kommentare,

    Dein Drank Frescher

  186. Lars

    Hallo Frank,

    Du scheinst mich zu verwechseln, wir hatte bisher noch nicht das Vergnügen.
    Ich bin weder Anwalt, Richter, Abmahner oder Abzocker!

    Lars

  187. Drank Frescher

    Hallo Lars,
    zunächst mal ist mein Vorname tatsächlich Drank. Das Vergnügen der bisherigen Konversation war leider immer nur einseitig bei mir, weil der Abzocker, so er sich denn nach kurzer Zeit selbst enttarnt hatte, sich immer gleich klammheimlich vom Acker gemacht hat. Dabei wollte ich ihm doch nur die Schulter zum Ausweinen anbieten. Aber entweder hat er das irgendwie falsch verstanden oder einfach keine Kohones in der Hose. Ein paar mal hatte ich den Eindruck, dass er ganz kurz davor stand, sein allzu schwarzes und schweres Herzelein auszuschütten. Dabei hatte ich schon echtes Verständnis für ihn entwickelt, wenn alle Welt so böse Sachen über ihn schreibt und er sich seine letzten noch verbliebenen Freunde kaufen muss. Den Frust darüber musste ich mir dann jedesmal bei affzockt.de von der Seele schreiben.
    So lieber Lars, dann lass uns doch bitte wissen, welche Motivation Dich als quasi völlig Unbeteiligten dazu treibt, eine der dümmst-/dämlichsten und darüber hinaus uninspiriertesten Abzockfallen Dir zu eigen zu machen und hier zu verteidigen? Auf die Antwort bin ich riesig gespannt. Dabei halte ich mich an mein ursprüngliches Angebot von wegen Schulter zum Ausheulen anbieten, oder meinetwegen auch Hilfe zu Selbsterkenntnis, nach wie vor gebunden.
    Dein Drank Frescher

  188. Lars

    Lieber Drank,

    erstens mache ich mir diese “Abzockfalle” nicht zu eigen, zweitens verteidige ich sie nicht. Ich schrieb lediglich, dass ich bei der Webseite, so wie ich sie am 12.02.09 sah, keine Abzocke sehe; meine ganz persönliche Meinung eben.

    Meine Motivation kommt daher, dass ich diese spontan-reißerischen Investigativ-Magazine satt habe, einschließlich der Leute, die sich an jene wenden, ganz allein aus dem Unvermögen zu lesen heraus.

    Lars

  189. Floyd

    Ach lieber Lars,

    du demonstrierst es hier doch selbst, lesen und verstehen, sind zwei ganz unterschiedliche Dinge!

    LG Floyd

  190. anna

    Ich denke nicht dass hier irgendwer etwas davon hat wenn wir auf Lars losgehen weil er “nicht auf unserer Seite” steht. Er hat seine Meinung kund getan und keinen hier beleidigt, was bei anderen vermeindlichen Abzockern in Foren meistens der Fall ist. Wichtig ist doch nur dass wir uns davon nicht einschüchtern lassen und nimimit nicht klein beigeben.

    Lars, ich hatte zu beginn auch meine Zweifel – von wegen da steht ja alles und so weiter. Allerdings hatte ich ja bereits geschrieben dass der Preis Hinweis an einer Stelle steht an die er nicht gehört, nämlich im Fließtext, und der Hinweis in der ALB ist ja mittlerweile bekannter maßen nicht ausreichend (siehe bekanntere Abzockeseiten wie routenplaner.de etc.) Ich denke die meißten hier haben sich rechtlich über bekannte Vorgehensweisen informiert, alleine weil sicher fast jedem erst mal das Herz in die Hose rutschte bei der ersten Post.
    Was meinen “Anmelde-Fall” angeht, ich kann nicht ausschließen die Häkchen gesetzt zu haben, aber 100%ig ausschließen mich angemeldet zu haben. Ich habe mir inzwischen erklären lassen dass es programmiertechnisch wohl funktioniert das allein durch setzen eines Häkchens (zB der ALB)die Seite neu geladen und dabei die eingetragenen Daten übermittelt werden. Im Übrigen habe ich auch nie eine Bestätigungsmail erhalten geschweige denn bestätigt, und meine Mails im Spam Ordner schaue ich immer durch ob nicht doch was falsch darin gelandet ist.
    Das ist mehr als bloß Mangel an Moral, jede kleine Möglichkeit jemand neues ins Messer laufen zu lassen ist offenbar beinahe abgedeckt…

  191. Lars

    Lieber Floyd,

    ich glaube nicht, dass ich mich für meine Meinung rechtfertigen muss, erklärt habe ich meinen Standpunkt jedenfalls hinreichend.
    Ich hatte übrigens selbst schon das zweifelhafte Vergnügen mit Abmahn-Anwälten, nur eben nicht im Zusammenhang mit diesen Webseiten. Das ist aber ‘ne andere Geschichte.

    Liebe Anna,

    ich möchte nicht als “vermeindlicher Abzocker” verstanden werden; ich habe zu keiner Zeit gesagt, dass ich deren Geschäftsmodelle befürworte oder für Gut heiße.
    Was in Deinem Fall passiert ist – ich gehe davon aus, dass Du die Wahrheit sagts – ist gelinde gesagt eine Schweinerei und ich würde, wenn die Forderungen aufrecht gehalten werden, den Rechtsweg wählen.

    Lars

  192. Lisa

    Liebe MitfahrerInnen,
    ich hatte eine Mitfahrgelegenheit anzubieten und habe mich im Januar 2008 auf der nimmimitSeite registriert,unverbindlich und kostenlos.Über google gefunden, ganz oben. Da stand nirgends was von 2 Jahres-Abo.Dann bekam ich, nach Ablauf der Einspruchsfrist, eine Rechnung über 108,90 €. Daraufhin bin ich auf die site gegangen und, oh Wunder, die sah plötzlich ganz anders aus! Ich war nicht nachlässig beim Lesen der AGBs, da stand definitiv nichts davon. Ich habe den Vertrag gekündigt, keine Bestätigung erhalten, dafür Mahnungen.Das Datum der Mahnungen war immer um die 5 Tage vordatiert. Ich habe die Rechnung dannaus Blödheit bezahlt, ich wollte das Thema beenden. Lehrgeld halt. Und dachte, die Sache sei damit erledigt. Ich bekam allerdings in diesem Januar die 2. Rechnung über den gleichen Betrag.Danach habe ich im Netz die Berichte vieler Menschen gelesen denen es genauso wie mir ergangen ist. Ich habe jetzt schon die 3. Mahnung hier liegen und warte mit Freuden auf die mir angedrohte Gerichtsverhandlung. Falls es wirklich bei einem von uns eine Verhandlung geben sollte, wäre es doch hilfreich, wenn wir uns alle gegenseitig als Zeugen benennen würden, oder? 50.000 Zeugen lassen die Richter bestimmt nicht kalt.Ich bin für alles zu haben um dieser auf allen Ebenen sehr aktiven Firma Polyphem das Handwerk zu legen.Mir reichts jedenfalls jetzt. Ich würde gerne was unternehmen. Ich habe in der Sache überigens bei der Bundesverbraucherzentrale in Berlin angerufen, die zeigten sich absolut desinteressiert an Information zu diesem Thema.Sie wären da nicht zuständig. Liebe Grüße, Lisa

  193. Drank Frescher

    Huhu Lars,

    wie gesagt, ich habe mich die ganze Zeit schon riesig auf die Konversation mit Dir gefreut, jetzt wollen wir doch mal loslegen:

    1. Zitat von Dir:
    „Korrigiert mich, wenn ich falsch liege, aber m. M. nach ist das Wort “Abzocke” ein bisschen übertrieben. Ich zumindest kann keine Arglist bzw. irgendwelchen Betrug erkennen.“

    Wie Recht Du doch hast, denn die Webseite gibt sich ja expressis verbis als Nicht-Abzock-Seite zu erkennen, steht doch auf der ersten Seite:

    „Keine Abzocke, keine versteckten Kosten!“

    Ja wovon reden wir denn? Was ist denn das für eine Dienstleistung, bei der nur eine Webseite zur Verfügung gestellt wird, deren Inhalte nicht mal vom Betreiber eingepflegt werden, sondern von den Nutzern. Ich rede davon, dass sonstige Mitfahrzentralen eine einmalige Provision für erfolgreiche Vermittlungen verlangen, und nicht dafür, dass ich dort Interesse angemeldet habe und das noch auf 2 Jahre im voraus. Also findet außer dem Bereitstellen einer Webseite keine Dienstleistung statt. Trotzdem werden dafür summasumarum EUR 237,60 eingefordert, die dann noch heftigst eingemahnt werden. Schon ein bisschen happig dafür, dass mir nicht mal eine Mitfahrgelegenheit sicher ist. Meinst Du nicht auch?

    Aber gehen wir weiter im Text:

    2. Zitat von Dir:
    „Du scheinst nur Schwarz und Weiß zu kennen, Abstufungen dazwischen scheinen Dir unbekannt.“

    Hmmm, schon sehr seltsame Logik! Also gibt es für Dich wohl die Abstufungen: ein kleines bisschen, ein klein wenig mehr und noch ein wenig mehr bis hin zum vollen Programm Betrug, Handtaschendiebstahl, Wegelagerei oder Hütchenspiel? Das Hütchenspiel kommt dabei den Abo-Abzockfallen am nächsten, meinst Du nicht auch?

    Es kommt aber noch schöner:

    3. Zitat von Dir:
    „Wer legt denn eigentlich fest, was genau eine “Abofalle” ist, wann es eine “Abofalle” oder nur ein Abonnement ist?“

    Eigentlich ist kein Niveau, so eine Frage überhaupt zu stellen. Aber weil Du es nicht anders willst, werde ich Dir die Frage beantworten:

    Na, der Abzocker legt höchstselbst fest, dass es sich um eine Abo-Falle handelt. Abzocke ist ja nichts anderes als die Diskrepanz zwischen Leistung des Abzockers einerseits und der geforderten Gegenleistung. Das ist ja exakt die eingangs festgestellte Diskrepanz zwischen dem bloßen Bereitstellen einer uninspirierten sowie wertlosen Webseite und der verlangten Gegenleistung von EUR 237,60. Da gibt es kein grau zwischen schwarz und weiß, sondern nackt und klar die Absicht des Abzockers, Geld für Null Leistung zu verlangen. Kommt ja noch hinzu, dass der Abzocker mehr Wert auf ein funktionierendes (und teures) Mahnwesen legt, als auf die Inhaltspflege selbst. Alles klar soweit?

    Ach ja, ist mir ein klein wenig untergegangen:

    4. Zitat von Dir:
    „Meine Motivation kommt daher, dass ich diese spontan-reißerischen Investigativ-Magazine satt habe, einschließlich der Leute, die sich an jene wenden, ganz allein aus dem Unvermögen zu lesen heraus.“

    Warum schreibst Du dann hier, und nicht auf entsprechenden Foren, die sich genau mit Deinem „angeblichen“ Thema befassen oder beschwerst Dich bei AkteX09 direkt? Und wenn Dir solche Sendungen schon so gegen den Strich gehen, warum schaust Du sie Dir dann überhaupt an? Ich z.B. mag die Teletubbies auch nicht sonderlich, also mache ich den Fernseher aus, oder schalte um, wenn sie gesendet werden.

    Hmmm, da schillert doch eine ganz andere Motivation solche Beiträge zu verfassen durch, findest Du nicht auch?

    Dein Dir ewig nachschleichender

    Drank Frescher

  194. Lars

    Lieber Drank,

    zu den Punkten 1 bis 3 sei zusammenfassend gesagt, dass es jedem frei steht, sich dort anzumelden.
    Ich habe mir zu Studienzeiten auch meine Mfgs am Schwarzen Brett gesucht.
    Folgendes ist in den AGBs bei denen zu finden, Zitat:

    “[…] betreibt unter der URL […] eine Datenbank die es dem Kunden ermöglichen soll, eigene Daten dort zu hinterlegen, für andere Nutzer zu Zwecken der Kontaktaufnahme vorzuhalten und mit solchen selbst in Kontakt zu treten.”

    Und jetzt wird sich beschwert, dass die keine eigenen Inhalte einstellen, obwohl an forderster Stelle steht, worum es sich bei dem Angebot handelt. Wem der Dienst zu teuer ist – was er ja wahrhaftig ist – der soll sich dort nicht anmelden. Dazu müsste man allerdings erstmal lesen und sich nicht blind anmelden.

    Zu Punkt 4: lass es doch bitte mein Problem sein, wo ich was schreibe, ja? Ich habe die Akte deshalb eingeschalten, weil in der Vorschau schon von Abzockern – mein persönliches Lieblingswort der Jahre 2006 – 09 – die Rede war und mich einfach interessierte, wie reißerisch diesmal wieder zur Sache gegangen wird.
    Warum spricht eigentlich keiner die Leseschwäche der “Abgezockten” an?; Fälle wie den von Anna weiter oben meine ich damit natürlich nicht.

    So, dann wünsch’ ich frohes Nachschleichen, wenn’s Schee moacht…

    Lars

  195. Drank Frescher

    Tja Lars,

    da habe ich ja wohl wieder mal einen Volltreffer gelandet und meinem Abzocker des Herzens tief in sein schwarzes Seelchen reingeschaut? Noch mal lieber Larsi-Mausi, für uns Idioten zum Mitschreiben: Da hattest Du Dir die Eigenentschuldigung mit der Leseschwäche Deiner Mitbürger zurechtgelegt. Und nachdem Du Dich vor Dir selbst reingewaschen hattest, musstest Du noch unbedingt Dein Geschäftsmodell in der Öffentlichkeit tragen, um es dort als akzeptabel für das Geschäftsleben hinzustellen. Geht doch, hast Dir ja schließlich schon Eigenabsolution erteilt. So ein paar klitzekleine Schnitzer sind Dir aber doch unterlaufen, will ich an der Stelle aber nicht weiter drauf eingehen.

    Und dann kommt da leider so ein unverschämter Kerl wie ich daher, und entlarvt Dich als einen miesen kleinen Abzocker, gesellschaftlich in etwa auf der Höhe von Handtaschen- und Strauchräubern sowie Hütchenspielern stehend. Sorry, Alter, aber nicht ich habe Dich enttarnt, das hast Du ganz allein und selbst getan.

    Sieh mal her: als Du Dir Deine Mitfahrer zu Studienzeiten am schwarzen Brett gesucht hast, musstest Du da auch erst mal 3 Seiten, ja was eigentlich: AMB’s für Allgemeine Mitfahr-Bedingungen durchlesen und auf Fallen des Hausmeisters als Betreiber des schwarzen Brettes achten? Nee, nicht wirklich, oder? Da stand wahrscheinlich nicht mal drüber, dass es kostenlos, oder keine Abzocke sei, Du hast Dein Zettelchen dort hin gehängt, und hast selbstverständlich kostenfrei die Zettelchen Deiner Kommilitonen gelesen. Übrigens, es gibt ein AGB-Gesetz und mit Deinen selbstgeschnitzten ALB’s, was immer das sein soll, werden sich Gerichte eher so gar nicht beschäftigen. Also Eigenentschuldigung hinfällig, oder was? Was bleibt noch übrig?

    Jaaaa, richtig: Zitat: „Warum spricht eigentlich keiner die Leseschwäche der “Abgezockten” an?“

    Antwort: Lieber Lars-es-sein, weil die vielleicht gar keine so große Leseschwäche haben, sondern ganz bewusst von Dir in eine Falle gelockt wurden. Wenn dort steht: keine Abzocke, keine versteckten Kosten, die dann doch auf Seite 2 erst auftauchen, dann ist es eine Falle, da beißt sich die Maus keinen Faden ab. In dem Falle sogar eine richtig perfide, halt nur nicht sonderlich gut gemacht, dafür aber mit viel krimineller Energie.

    Frage: Und dafür hast Du studieren müssen? Ja was denn eigentlich? Kommunikationswissenschaft oder war es vielleicht doch eher der Volkhochschulkurs: „Die Kunst des Selbstbetrugs.“

    Dein Drank Frescher

    P.S. Nachschleichen macht definitiv nicht schee, aber viel Spaß, vor allem, wenn man es mit geistigen Einzellern wie Dir zu tun hat!

  196. Lars

    Drank,

    da Du Deine Beleidigungen nicht lassen kannst, hat sich für mich die Diskussion mit Dir erledigt, zumindest was diesen Blog hier betrifft.

  197. Floyd

    Zitat Lars
    “Meine Motivation kommt daher, dass ich diese spontan-reißerischen Investigativ-Magazine satt habe, einschließlich der Leute, die sich an jene wenden, ganz allein aus dem Unvermögen zu lesen heraus.”

    Meine Motivation, kommt daher, dass ich diese, Abzocker satt habe, die unschuldige Menschen täuschen und mit ungebetener Post bombadieren, ganz allein, weil sie nicht gelernt haben ordentlich zu arbeiten!

    LG Floyd

  198. alexandra

    was war denn hier die letzten fünf tage los???
    wo kam denn plötzlich lars her und gestern dieser drank, der sich sofort auf lars stürzt?

    in irgendeine spekulative ecke will ich lars gar nicht stellen oder irgendwelche anschuldigungen loswerden, aber mir kam es trotzdem etwas komisch vor, dass er sich hier auf dieser seite meldet, ohne ein erkennbares nimimit-wie-auch-immer-geartetes-opfer zu sein.

    ich hätte mich hier NIE eingeklingt, wenn ich nicht nimimit betroffen gewesen wäre, bzw. wenn ich nicht nach dem widerruf ein jahr später ein zweites mal eine rechnung/mahnung per mail bekommen hätte.

    lars, warum hast du hier geschrieben?
    es käme mir sehr falsch vor, wenn ich mir betroffenen blogs durchlesen würde und dann mit “gesundem menschenverstand” und “leseschwäche” daher komme.
    das kann nur von unbeteiligten kommen, das wirft sich hier keiner sonst vor.

    und diese reisserischen quotenjagenden tv-berichte haben ihr gutes. nur so merkt sich die omi das und kann ihre enkel warnen…

    wenn solche berichte nur so dumpf und emotionslos daher kommt wie in den nachrichten, bleibt das nicht hängen.

    so, und nochmal zum mitschreiben:
    mitfahrzentralen/mitfahrgelegenheiten funktionieren in folgender reihenfolge
    1. suchen
    2. kontakten
    3. mitfahren
    4. zahlen.
    (bei vermittlung wird eine gebühr einbehalten)
    gelesen: bei VERMITTLUNG
    nicht: IM VORAUS

    so und nicht anders hat das zu funktionieren.

    alles andere IST arglistige täuschung.
    und weil man in dem bekannten muster 1.2.3.4. nach mitfahrgelegenheiten sucht kommt auch keiner auf die idee, mit dicken augen den bildschirm zu scannen, wo sich kosten verstecken könnten.

    und gerade nicht, wenn noch dick auf der seite steht:keine abzocke, keine versteckten kosten.

    sind ja auch keine versteckten kosten, die erscheinen dann einfach mal im fliesstext auf der nächsten seite.

    in meinem speziellen fall hatte ich ein wohnmobil abholen wollen, ich habe seitdem nie mehr auch nur an eine mitfahrzentrale/mitfahrgelegenheit gedacht.

    wieso soll ich dann 24 monate ein abo zahlen? für eine wissentlich einmalige angelegenheit?

    in einem hattest du recht, lieber lars.
    ICH scanne jetzt alles mit dicken augen, bevor ich auch nur dran denke, mich irgendwo einzuloggen. dauert ewig und macht keinen spass.

    und jetzt noch was anderes:
    da sich lars ja vorhin hier verabschiedet hat, hätte ich gerne mal von drank gewusst, warum und wie er gestern auf diese seite gekommen ist und sich gleich auf lars stürzt.
    ein nimimit opfer ist er ja wohl auch kaum…

    auf dass sich aussenstehende mit ihren tipps von dieser seite fern halten mögen.
    hinterher kann man immer tolle sprüche von sich geben, das braucht hier keiner, der ängstlich seine mails checkt.

    gute nacht uns allen
    alexandra

  199. Kegler

    Hallo Alexandra,
    ich glaube, ich habe diese heiße Diskussion zwischen Lars und Drank mit meinem Eintrag von Frau Günter eingestellt,(17.Febr.13:34 Uhr), den ich in der Internetseite fand. So richtig kann ich nicht glauben, dass dieser Eintrag wirklich von Frau Günter stammt. Ich kann aber nicht verstehen, das die Betreiber dieser Seite diesen nicht entfernen.
    Alexandra, Du schreibst, Du hast die 2. Rechnung bekommen, also für die nächsten 12 Monate. Wie ist es denn bisher bei Dir ausgegangen? Hattest Du die ersten 12 Monate bezahlt oder haben die Mahnungen aufgehört und gehen jetzt erst wieder weiter?
    Gruß Kegler

  200. Floyd

    Hallo alexandra,

    gehe mal davon aus, das sich hinter Lars zu 99% einer unserer Abzockenden Freunde verbirgt. Das ist ihre ganz besondere Taktik, unter dem Mantel der Objektivität (hab ja gar nichts damit zu tun), die Leute zu verunsichern und zum zweifeln zu bringen! Dabei beleuchtet er ganz bewußt, nur einen Teilaspekt (in diesem Fall die Darstellung des Preises) und sagt das eigentlich doch alles O.K. wäre. Andere Argumente, wie Weiderrufsrecht, Geschäftspraktiken, lässt er aussen vor.

    Da Lars, so extrem angepisst über die Akte Berichterstattung war, gehe ich mal davon aus, das es sich in Wirklichkeit um eben den Frank D handelt, der nun versucht sich zu rechtfertigen. Schon erstaunlich, das die doch so dünnhäutig sind oder?

    LG Floyd

  201. Lars

    Alexandra:

    ich habe mich nicht von hier verabschiedet, ich diskutiere nur nicht mehr sinnlos mit diesem Drank rum und lasse mich dann noch beleidigen.

    Floyd:

    das, was Du hier betreibst, nennt sich “üble Nachrede”…

    An alle Zweifelnden:

    ich bin gerne bereit zu beweisen, dass ich mit diesen Geschäftspraktiken nichts zu tun habe.
    Wer meine E-Mail-Adresse haben will, meldet sich einfach.

  202. Floyd

    Ne Ne Lars,

    deine E-Mail Adresse brauche ich nicht!Aber jetzt mal ehrlich, du bist nicht betroffen, und hast nichts mit der Seite zu tun, und erzählst uns hier allen, dass das rechtlich so in Ordnung wäre und höchstens moralisch bedenklich.
    Wir alle hier wissen aber, dass das ganze rechtlich wenigstens zweifelhaft ist, und zwar nicht nur wegen der Gestaltung der Seite. Aber das wird sicher bald ein Gericht klären. Es gibt übrigens schon eine gerichtliche Stellungnahme zu Nimimit. Auch wenn es um eine andere Sache ging war der Tenor doch eindeutig. Ich denke du kennst die Stellungnahme!
    Wie gesagt dein Standpunkt ist pflaumenweich, auf der einen Seite distanziertst du dich von diesen “Geschäftspraktiken”, dann wieder verteidigst du sie! Das hat mit Objetktivität nichts zu tun, das ist einfach nur schizophren!

    Also solltest du tatsächlich so unbeteiligt sein, wie du sagst, dann halt dich einfach hier raus! Wenn nicht, dann halt dich erst recht raus!

    LG Floyd

  203. Lars

    Zu welchen Themen ich meine Meinung sage und zu welchen nicht darfst Du getrost mir überlassen. Wer bist Du, das Du glaubst, mich in meinen Rechten einschränken zu dürfen?

  204. Drank Frescher

    Hallo Alexandra,

    Bingo! Mein ursprünglicher Feind ist zwar der sog. Frankfurter Kreisel, aber nachdem nimimit.de und der sog. Münchener Kreisel eng miteinander verwandt sind, bin ich dann auch auf den verfallen. Ein Bekannter hat mich darauf aufmerksam gemacht, dass sich mit Lars ein User hier rumtreibt, der ähnlichen Blödsinn verzapft, wie z.B. ein John Doe auf einem anderen Forum, das sich ebenfalls mit Seiten des Münchener Kreisels befasst hat. Der damalige John Doe war nur noch einen Zacken zynischer und unverschämter, als unser Lars, was wohl daran lag, dass damals die wahre Person noch nicht aufgedeckt worden war. Jetzt ist bekannt, dass sich dahinter niemand anderes verborgen hatte, als der Betreiber der nimimit-Seite höchstpersönlich. Nach Lektüre der Beiträge von Lars fiel mir sofort auf, dass neben der inhaltlichen Verwandtschaft zu den Beiträgen des John Doe auch eine sprachliche vorhanden ist. (Gleich Grammatik-/Rechtschreib- und Syntaxfehler). Nichtsdestotrotz hast Du richtig erkannt, dass ein Nichtbetroffener entweder gar nicht, oder anders reagieren würde, als vehement das doch sehr fragwürdige Geschäftsmodell eines Abzockers auch noch zu verteidigen. Auf seine rechtlichen Un- und Halbwahrheiten will ich gar nicht weiter eingehen. Na wer wird denn da sein Köpfchen aus dem Häuschen gestreckt haben, oder wer sonst ausser ihm sollte die Motivation haben, dieses Geschäftsmodell als rechtlich in Ordnung zu bezeichnen?

    Dein Drank Frescher

    P.S. Jongliere mal die Buchstaben meines Namens, die Dir komisch vorkommen, und Du weißt, um wen es geht.

  205. Floyd

    @ Lars

    ich habe nicht vor dich in deinen Rechten einzuschränken. Das sollte nur ein Tipp von mir sein! Ich werd mal etwas deutlicher:

    Besser schweigen und als Narr scheinen, als sprechen und jeden Zweifel beseitigen.

    Abraham Lincoln

  206. Lars

    Da hier einige wahrscheinlich schon paranoid geworden sind und nur das lesen, was sie lesen wollen, ziehe ich mich von hier zurück.
    Ich wünsche es keinem von euch, aber ich bin mir fast sicher, das einige, nachdem sie die Sache mit nimimit überstanden haben, direkt in die nächste “Abzockfalle” wandern.

    Besser lesen und Geld sparen als wahllos Formulare ausfüllen und dann weinen.

    Lars Niehoff

  207. Steph

    boah, den spruch hättste dir echt genauso sparen können wie den restlichen sabbel. machs gut

  208. Floyd

    Tut mir leid, das ich das ganze noch einmal in die Länge ziehen muss, aber hier ist in letzter Zeit soviel Schwachsinn gepostet worden, dass ich einige Sachen einfach mal richtig stellen muss!

    „Korrigiert mich, wenn ich falsch liege, aber m. M. nach ist das Wort “Abzocke” ein bisschen übertrieben. Wer mit offenen Augen durch die (virtuelle) Welt geht, dem muss auffallen, dass der ganze “Spaß” 9,90 Euro nach den ersten vier Wochen kostet.“…“Natürlich könnte man riesengroß im Header mit Leucht – und Blinkschrift darauf hinweisen, dass ein 24-monatiges Abo abgeschlossen wird, aber welche Firma macht das schon?.“… „einschließlich der Leute, die sich an jene wenden, ganz allein aus dem Unvermögen zu lesen heraus.“

    Auszug aus dem Urteil des OLG Frankfurt vom 4. Dezember 2008 (Az. 6 U 187/07 und 6 U 186/07)

    „So sei es beispielsweise “zu berücksichtigen, dass die situationsadäquate Aufmerksamkeit eines Durchschnittsverbrauchers, der im Internet surft und so auf die fraglichen Websites gelangt, eher gering ist”. Zahlreiche Informationen nehme er “nur fragmentarisch” wahr.
    Genau deshalb müsse er hinreichend deutlich auf eine Entgeltlichkeit hingewiesen werden. Der Nutzer könne nicht damit rechnen, dass bereits die Betätigung eines Eingabe-Buttons zu einer dreimonatigen vertraglichen Bindung führen soll. Der Sternchentext unter dem Eingabefeld, in dem auf die Kosten hingewiesen wird, “genügt bei weitem nicht, um einer Irreführung der Verbraucher entgegen zu wirken”. Im Gegenteil geht der Surfer aus Gewohnheit laut Gericht davon aus, dass ein Sternchen am Eingabefeld “Bitte füllen Sie alle Felder vollständig aus!” eher einen Hinweistext enthält, der darüber informiert, welche Folgen es hat, wenn bestimmte Angaben unterbleiben.“

    „Es ist angegeben, welche Leistungen ein zahlendes Mitglied erwarten kann.“

    Die zu erwartende Leistung, oder deren Qualität, kann das zukünftige Mitglied erst nach der Anmeldung sehen. Das heißt, man kauft die Katze im Sack! Wie Lars schon richtig sagte:

    „In wie weit das der Fall ist, kann ich nicht einschätzen, da ich die Leistungen dieser Firma nie in Anspruch genommen habe.“

    „Wird die versprochene Leistung bzw. Teile derer nicht oder nur ungenügend eingehalten, dann ist das sicher ein Grund vom Vertrag zurück zu treten.“

    Das haben wir alle ja wohl versucht, der Haken ist nur, das Widersprüche und Kündigungen regelmäßig ignoriert werden!

    „Die Konditionen bei nimimit sind für mich auch klar, sie stehen in den ALBs, die der zukünftige Nutzer ja auch noch bestätigen muss.“

    Ja natürlich liest man ca. 3 Seiten ALB´s in PT 9 wo dann irgendwo im Fließtext der Preis und die Bedingungen stehen, um eine Mitfahrgelegenheit zu buchen, die in den gängigen Portalen umsonst angeboten wird. Klar sind diese auch nicht, da sie einige zweifelhafte Passagen enthalten!

    „Dass sich Verantwortliche nicht zum Thema äußern dürfte daran liegen, dass sie wohl genau wissen, dass deren Angebote alles andere als moralisch einwandfrei sind; find’ ich übrigens auch, aber Moral und Recht sind zwei verschiedene Paar Schuhe.“

    Unser Recht basiert auf moralischen Konventionen, wie können da Recht und Moral zwei verschiedene Paar Schuhe sein? Allenfalls Recht haben und Recht bekommen können zwei verschiedene Schuhe sein!

    „Deinem Einwand, dass solche Art Dienste sonst überwiegend kostenlos seien, kann ich nur bedingt zustimmen: es ist nicht verboten, sonst üblicherweise kostenlose Dienste kostenpflichtig anzubieten. Hier hat der Verbraucher die Wahl. Die Annahme, dass generell Dienste eines Typs (in diesem Fall das Anbieten von Mitfahrgelegenheiten) kostenlos seien, ist irrig. Es gibt ja z.B. auch kostenlose und kostenpflichtige E-Mail-Dienstleister.“

    Hierzu ein Auszug aus dem Urteil vom 05.11.2008 – Az.: 17 C 298/08 Beim Amtsgericht Berlin Mitte:

    “So ist eine Leistungspflicht der Klägerin nicht erkennbar, so dass die Verpflichtung zur Zahlung eines Entgelts in einem auffälligen Missverhältnis zur (nicht vorhandenen) Gegenleistung stünde”, heißt es in dem Urteil. “Zudem verstößt ein etwaiger Vertrag so gegen das Transparenzgebot und ist deshalb unwirksam.”

    „Wie ich schon mehrmals sagte, sehe ich in der jetzigen Gestaltung der Webseite keine “Abofalle” bzw. Betrug.“

    Der Preis ist gut getarnt, und fehlt auf der Startseite ganz, und ist auf der Anmeldeseite erst nach scrollen sichtbar, und dann nur grau in grau. Die Widerrufbelehrung fehlt, die ALB´s sollten wenn es sich um eine Internetdienstleistung und nicht um ein Lieferung handelt, AGB´s sein. Sie sind in einigen Punkten wahrscheinlich unwirksam, weil gesetzeswidrig (Stichwort Anmeldung von Minderjährigen). Die Bestätigungsmail, enthält, wenn Sie denn überhaupt kommt, nur die ALB´s und keinen dezidierten Hinweiß auf den Preis, Wiederrufsrecht etc. Was braucht man mehr für eine Abofalle? Ach ja, die Seite ist auf sämtlichen Listen der Verbraucherschutzverbände gelistet. Es gab mehrere Fernsehsendungen in denen die Seite als klassische Abofalle bezeichnet wurde.

    Ich habe mir mal erspart auf weitere Punkte einzugehen!

    LG Floyd

  209. Nalla

    ….nachdem ich keine Antworten mehr auf meine Frage bekommen habe, wollte ich das Angebot der Ratenzahlung annehmen und habe nimimit diesbzgl. eine Mail geschickt nur die 118 E in Raten zu zahlen, damit ich den Stress hinter mir habe…
    Natürlich haben sie nicht geantwortet und statt dessen eine letzte Mahnung geschickt…..
    Was soll ich jetzt machen? Gilt mein Widerruf immernoch?

  210. Drank Frescher

    Oh Mann Nalla,

    ganz schnell: gar nix zahlen! Basta, aus und Ende! Widerrufe, Kontakte, Ratenvereinbarungen oder Brieffreundschaften mit den Abzockern? Völlig sinnlos, spar die Briefmarke und die Zeit! Sitz es ganz einfach aus. Die können Dir gar nix! Gaaanz wichtig: bloss nix zahlen!

  211. Floyd

    @ Nalla

    sollte, irgendeine Reaktion auf deine Mail von der Polyphem kommen, so habe ich folgende DRINGENDE Bitte an dich:
    Melde dich auf:
    http://www.nicht-abzocken.eu/news.php
    an, und schreibe ein Post dazu im Thread Polyphem Media. Dann kann man dir dort helfen. Mit deinem Angebot die Ratenzahlung anzunehmen, hast du nämlich die Forderung in gewisser Weise anerkannt. Aber keine Angst, deshalb musst du nicht zahlen! Also mach bitte genau das was ich dir gesagt habe, und vor allen Dingen zahle nichts!!!
    Sollte nichts von der Polyphem kommen, die Sache einfach aussitzen!

    Ach ja, dein Wiederruf ist definitiv noch gültig!!!

    LG Floyd

  212. Nalla

    Hi Floyd,
    ich habe danach nur die letzte Mahnung bekommen….soll ich mich trotzdem unter nicht-abzocken melden?
    LG
    Nalla

  213. Floyd

    @ Nalla

    In Prinzip kannst du es aussitzen, aber schaden kann es eh nicht sich dort anzumelden, die Beratung dort ist sehr kompetent, und im Gegensatz zu hier kann man sich dort Persönlich Nachrichten schicken wo nicht jeder mitlesen kann!
    Das könnte in deinem Fall sinnvoll sein!

    LG Floyd

  214. Nalla

    Hallo….was gäbe es denn noch zu klären…..ausserdem ist die Beratung kostenpflichtig..
    LG- Nalla

  215. Floyd

    @ Nalla

    Ob es für dich noch was zu klären gibt mußt du selbst entscheiden. Aber die Beratung auf:
    http://www.nicht-abzocken.eu/news.php
    ist definitiv nicht kostenpflichtig! Allerdings muß man sich anmelden und eine E-Mail addy angeben.

    LG Floyd

  216. alma

    Regt Euch doch nicht so auf Ihr komischen Vögel. Jeder Vollidiot weiß doch heutzutage, dass im Internet vieles KostenPFLICHTIG ist. Schaut halt genau hin bevor Ihr Dienstleistungen in Anspruch nehmt. Ich jedenfalls habe mir die Kochrezepte in Kenntnis der Kostenpflicht bestellt und ich kann nur sagen: Schmeckt (auch meinem Mann) prima und ist billiger als Kochbücher. Hut ab vor Frau Günther, die bzw. ihre Mandanten haben eben eine Nische entdeckt. A

  217. Angie

    Hallo!!
    Habe gerade wieder eine Mahnung gekriegt von Frau Gunther,steht drauf letzte und 2. ausergerichtliche Mahnung. HAb angst dass ich doch irgendwann zahlen muss,hat irgendwer das ganze schon überstanden??
    Ich bitte um antwort!!
    Lg Angie

  218. Dietmar

    Hey
    Ich auch, jetzt haben wir bis hier hin ausgehalten und schaffen den Rest auch noch, übrigens kam diese Mahnung, wie alles andere, durch normale Post.
    Noch nie ein Einschreiben, ich habe noch nie etwas bekommen !?
    Gruß Didi

  219. Andi

    hallo, zusammen!

    Ich hatte auch die 2, Mahnung von Katja im Briefkasten. Ich werde nicht Zahlen, aber ein bisschen Angst und ein doofes Gefühl mit Bauchkribbeln ist es immer wenn ich den Briefkasten öffne.
    Was macht Ihr noch? LG Andi

  220. Floyd

    Und wenn Ihr´s richtig gut machen wollt:

    Annahme verweigert
    Zurückan Absender
    Gebühr zahlt KG

    LG Floyd

  221. Andi

    wie verweiger ich die annahme? das zeug liegt einfach bei mir im briefkasten.lg andi

  222. Tina

    Hallo Ihr Lieben da draußen,

    heute habe ich eine Rechnung Online per e-Mail bekommen von connects2connect über 84 € Fabriken usw die haben meine Anschrift und ich weiß nicht wo her. Habe gelesen das dies eine neue Abzockfalle sein soll. Wer kennt sich damit aus. Ich werde bald noch verrückt, lassen die uns denn nie in Ruhe. Katja Günther hat mir schon die 3.Mahnung geschickt, aber ich antworte nicht darauf und es passiert auch nichts weiter.
    Also wer weiß was neues?
    LG Tina

  223. Floyd

    @ Andy

    du nimmst den Umschlag, und klebst auf das Adressfeld eienen Aufkleber mit der Aufschrift:
    “Annahme verweigert
    Zurück an Absender
    Gebühr zahlt KG”
    so dauf , das deine Adresse verdeckt ist. Solltest du den Brief geöffnet haben, kein Problem kleb Ihn wieder zu oder nimm einen neuen Umschlag.

    LG Floyd

  224. anna

    Hallöle,

    sagt mal hat irgendwer von euch noch mal was von Frau Günther ud Co. gehört? Ich hatte vor ca. 2-3 Monaten ihr letztes Schreiben ungeöffnet auf ihre Kosten zurückgehen lassen und seit dem nichts mehr von ihr gehört… sollte der Spuk etwa endlich ein Ende haben und die Ermittlungen gegen sie erfolgreich gewesen sein??? Das wäre ja zu schön um wahr zu sein :-)))

    lg anna

  225. Nobb

    Servus!
    Ich glaube, das mit nimimit.de hat sich schon lange gegessen oder könnt ihr die website in eurem Browser aufrufen? Die Website ist wie es aussieht aus dem Web genommen (und das schon seit längerem!). Damit erfüllt die Polyphem Media Ltd. nicht den Vertrag, den sie, wie sie selbst in den zahllosen Mahnungen angibt, mit jemanden abgeschlossen hat. Denn in den AGBs oder ALBs verpflichtete sich die Polyphem Media Ltd. dazu, dem registrierten Nutzer vollständigen Zugang zu den Diensten zu gewähren. Für den genauen Wortlaut muss Ich mich nochmal erkundigen.

    Somit kommt sie nicht dem Vertrag nach, der somit nichtig ist.

    Ende der Sache.

  226. Lateralus

    Nobb: die Seite geht noch, getestet mit FF, Stand 30.03.09, 15:24.

  227. anna

    ja, bei mir geht sie auch noch (e
    benfalls FF), gerade eben getestet. Ging aber auch noch als ich den letzten Eintrag geschrieben hatte…

  228. Floyd

    Stefan Seitzsebstschuld, hat das Hantuch bei der Polyphen geschmissen!
    Seit 26.03.2009 (siehe UKdata) ist Alexander Schmitt neuer Direktor der Polyphem.
    Auf der HP wurde der Name Gestern oder vorgestern geändert.
    Bei Denic ist immer noch Stefan Seitz als Admin C registriert.

    LG Floyd

  229. Mandy

    Hallo Ihr lieben,
    also ich kann nur sagen,das die das mit mir auch versucht haben und ich erst wußte,das ich mich angemeldet haben soll,als ich ne Mahnung von denen kriegte.
    Habe dann sofort versucht anzurufen,ohne Erfolg,und auch 4 Faxe mit meinem Widerruf gingen auf die angegebene Nr. nicht durch.Per Einschreiben haben sie es dann aber erhalten und prommt mit der Günther geantwortet.
    Jetzt liegt mein Fall meinem Anwalt vor und was ich so gelesen habe mache ich mir da überhaupt keine Sorgen.
    Ich kann nur jedem raten,wenn euch was suspekt vorkommt scheut euch nicht und fragt lieber nen Anwalt bevor Ihr euch auf dubiose Zahlungen einlaßt nur weil Ihr Angst vor Konsequenzen habt,denn bis erst mal Sachen vor Gericht landen vergeht ne Menge Zeit die Ihr für euch nutzen könnt…

    LG Mandy

  230. Floyd

    Die deutsche NiederlassungPolyphem Media aus dem Handelsregister:

    Löschung:

    Amtsgericht München

    Amtsgericht München Aktenzeichen: HRB 169000: Bekannt gemacht am: 15.04.2009 12:00 Uhr
    In ( ). gesetzte Angaben der Anschrift und des Geschäftszweiges erfolgen ohne Gewähr:

    Löschungen 08.04.2009

    Polyphem Media Limited, München, (Lindenstraße 12a, 81545 München).Die Zweigniederlassung ist aufgehoben.

    Steht zu befürchten, das die OPM Media die Rechtsnachfolge der Polyphem antritt

  231. julia

    die seite existiert immmernoch. gestern hab ich eine rechnung erhalten ^^ und auch ihc werde nichts!! zahlen

  232. Floyd

    @ julia

    war der Brief mit eiern Briefmarke, oder mit Frankiermaschiene frankiert?
    Ist die Polyphem als Rechnungssteller eingetragen?
    Das wäre unrecht, da die Firma im Handelsregister gelöscht ist! Oder ist die Englische Adresse und ein Englisches Konto angegeben??

    Eine Antwort wäre nett!

    LG Floyd

  233. julia

    oh, kann ich jetzt garnicht sagen, der brief ist immernoch von polyphem media, aber wie er frankiert ist kann ich dir nicht sagen.

    heute war übrigens stichtag ^^ bin mal gespannt ob ich morgen post bekomme

  234. julia

    Herzlich Willkommen bei nimimit.de!

    bar01_dot1x1_blue.gif

    Die Benzinpreise sind so hoch wie nie!

    Du möchtest Geld sparen und mit netten Leuten mitfahren? Oder auf Deiner nächsten Fahrt selbst jemanden mitnehmen?

    Keine Abzocke, keine versteckten Kosten!

    Du kannst Dich sofort bei NiMiMit.de anmelden und sofort passende Fahrten suchen oder einstellen! Sicherlich findest Du hier passende Fahrten oder Mitfahrer.
    ————————————————–
    hehe, find ich ja witzig das da steht keine abzocke, keine versteckten kosten, da bin ich nämlich drauf rein gefallen ^^

  235. Floyd

    Danke Julia!

    kannst du noch das Anmeldedatum posten? Noch besser wäre, wenn du das kannst, die Rechnung zu kopieren, und zu schwärzen (Deine Daten), dann wieder einzuscannen und hier:
    http://www.directupload.net/
    hochzuladen.
    Könnte gut sein, das die Polyphem gar nicht mehr berechtigt ist Rechnungen zu stellen!
    Ich werde das mal prüfen lassen.

    LG Floyd

  236. anna

    ich bin auch voll drauf reingefallen!!!! vor allem hab ich den vertrag zum nächstmöglichen termin im november und jetzt haben die mir einfach eine neue rechnung von wegen dass ich im folgejahr bin gesendet!!! hab die jetzt mit mails überschüttet, aber was kkann ich noch tun?

  237. julia

    das müsste der 30.3 gewesen sein wo ich mich “angeblich” angemeldet hab. ich hab nochmal nach gesehen, in den agb´s steht man bekommt eine mail zur bestätigung und da bin ich mir absolut sicher das ich das nicht bestätigt sondern gelöscht hab. naja, trotzdem kam die rechnung. ich werde das so machen, es schärzen und dann dahin schicken.

  238. julia

    ein “w” hinterher schmeisst

  239. julia

    warum soll ich das denn da hoch laden? was ist das für eine seite?

  240. Floyd

    @ julia
    Halt Halt, du hast mich falsch verstanden!

    du sollst das nicht an die Polyphem schicken, sondern das ganze (anonym) bei Direktupload oder irgendwo anders hochladen, damit ich nicht immer wieder nachfragen muß, sondern selbst sehen kann welche Daten dort angegeben sind. Aber wenn deine Anmeldung vom 30.03.09 ist, war damals die Zweigniederlasung noch nicht gelöscht. Du musst aber nichts hochladen wenn du nicht willst oder kannst! Wenn überhaupt würde ich widersprechen. Vorlagen gibt es ja genug. Ansonsten alles Aussitzen.

    @ anna
    Das ist leider ganz normal. Das Beste was du tun kannst, ist still halten und alles was die dir per Post senden unfrei zurücksenden.

    LG Floyd

  241. julia

    ach so ja gut 😉 hatte ich eig. auch so gemeint =) hab mich etwas vertan, klar kann ich das da hoch laden. kein problem, die rechnung liegt nur noch bei meinen eltern 😉 muss ich da erstmal wieder holen. und aussitzen werd ichs alle male.

    danke dir =)

  242. bianex

    Hallo Ihr Lieben! wie Ihr alle bin ich auch daraufgefallen, heute erhielt auch meine erste Rechnung. Zahlen will ich nicht – sehe ich nicht ein. Wie soll man jetzt nur am besten vorgehen, soll ich mich der Verbraucherzentrale in Verbindung setzten (sind ja wieder kosten)? Habe auch ein Schreiben geschrieben, dass ich morgen per Einschreiben abschicken möchte. Für jegliche Tipps, wie man jetzt am besten vorgehen soll wäre ich Euch sehr dankbar.

    Polyphem Media Limited
    Lindenstraße 12a
    81545 München
    KDNr.: …………………………

    “Sehr geehrte Damen und Herren,

    hiermit erkläre ich Ihnen gegenüber, dass ein Vertrag mit dem von Ihnen behaupteten Inhalt mit mir nicht zustande gekommen ist.
    Eine Erklärung in Ihren allgemeinen Bedingungen oder versteckt auf der Internetseite, wonach die Dienstleistung kostenpflichtig ist, ist nach § 305c BGB als überraschend zu bewerten.
    Eine solche Erklärung wird nach dem Gesetzeswortlaut nicht Bestandteil des Vertrags.
    Hilfsweise fechte ich sämtliche in diesem Zusammenhang von mir abgegebenen Erklärungen wegen Irrtums und arglistiger Täuschung nach §§ 119, 123, 142 BGB an.
    Höchst hilfsweise widerrufe ich meine Erklärungen gemäß §§ 312 b, 312 d, 355 BGB. Da ich nicht über mein Widerrufsrecht informiert worden bin, konnte ein Fristablauf nicht beginnen

    Mit freundlichen Grüßen
    UNTERSCHRIFT

  243. Floyd

    @ bianex

    Was ich so sehe ist das schreiben O.K. Bin aber kein Jurist. Sicherer ist es einen Vordruck aus dem Inernet zu nehemen!
    Wenn du dann per Einschreiben mit Rückschein widersprochen hast, kannst du alle Schrieben die noch kommen werden getrost unfrei, mit dem Hinweiß Annahme verweigert zurückschicken!

    War deine Anmeldung nach dem 08.04.2009 ???
    Ist noch das Konto bei der Sparkasse Moosburg angegeben??

    LG Floyd

  244. bianex

    Danke fuer Deine Antwort. Ich habe mich dort am 03.04.2009 angemeldet. Diese Daten sind angegeben.Danke fuer Deine Hilfe.

    Polyphem Media Limited
    Kto.-Nr. 4300 4911
    BLZ: 743 517 40
    Stadtsparkasse Moosburg

    Polyphem Media Limited
    Postfach 801403, 81614 München, Deutschland
    Director Alexander Schmidt
    USt-Id. DE255665535

  245. andy

    Hallo, habe am 01.03.09 eine Rechnung von nimimit bekommen, obwohl ich nie auf der Seite war. Habe natürlich per Einschreiben widersprochen. Danach eine ich die 1 Mahnung erhalten, den nächsten Brief habe ich erst gar nicht geöffnet um mich nicht noch mehr zu ärgern. Jetzt überlege ich ob ich ihn einfach zurück schicke oder einfach nichts mehr mache. Weiß jemand was besser ist, damit ich so schnell wie möglich meine Ruhe vor dehnen habe?
    LG

  246. adela

    in der Rechnung die ich(überraschenderweise) am 24.April 2009 von nimimit.de bekommen habe stäht, dass ich mich am 08.04.2009 für die Mitgliedschaft bei nimimit.de entschieden habe.
    ich wollte dann gleich die “Algemeinen Leistungsbedingungen” lesen um zu sehen wie schlimm die Sache ist,aber die website von nimimit.de lässt sich bei mir nicht mehr auf
    so habe ich euch gefunden und gefreut dass es euch gibt. gefreut und beruhigt, mindestens für Anfang.

  247. julia

    genau das stand auch auf meinem schreiben, hab heute meine 1. mahnung bekommen ^^

  248. julia

    ach und übrigens war der brief mit einer briefmarke frankiert

  249. Floyd

    @ Julia @ bianex

    Sieht so aus als hätte er keine Frankiermaschine mehr!LOL
    Ich habe mich erkudigt, Rechnungen darf er weiterhin verschicken, nur ein neues Konto kann er mit der Englischen Firma nicht eröffnen. Schreibt also an die Sparkasse Moosburg und fragt höflich nach ob es zu deren Geschäftsgebaren gehört dubiosen Firmen Konten zu geben.
    Wenn Ihr noch mehr Einezelheiten wissen wollt:
    http://www.abzock.net/index.php/Polyphem

    LG Floyd

  250. Bianex

    Morgen habe ich ein Termin bei der Verbraucherzentrale und werde Euch dann mitteilen, was ich erfahren habe. Viel Gluck!

  251. Floyd

    Hier die Antwort der Sparkasse Mossburg vom 25.03.2009:

    Sehr geehrter XXXXX,

    wir danken für Ihre E-Mail-Schreiben vom 13.03. und 22.03.2009.
    Wir dürfen Ihnen versichern, dass in unserem Hause generell Informationen Dritter über unseriöse Geschäftsaktivitäten sorgfältig überprüft werden.

    Bitte haben Sie aber dafür Verständnis, dass wir – insbesondere als Anstalt des öffentlichen Rechts – uns zu konkreten Einzelfällen nicht äußern können,
    da uns das Bankgeheimnis und das Recht auf informationelle Selbstbestimmung, das unsere Kunden generell für sich in Anspruch nehmen können, dies uns nicht gestattet.

    Wir hoffen, Ihre Nachrichten damit zu Ihrer Zufriedenheit beantwortet zu haben.
    Wir stehen selbstverständlich gerne für eventuelle Rückfragen zur Verfügung.

    Mit freundlichen Grüßen
    Helmut Loidl
    S Stadt- und Kreissparkasse Moosburg a. d. Isar
    Stadtplatz 16, 85368 Moosburg a. d. Isar
    Anstalt des öffentlichen Rechts, HRA 75300 Amtsgericht München
    Vorstandsvorsitzender Friedrich Hecht
    Vorstandsmitglied Georg Seibold

  252. julia

    so und nun mach ich mir noch weniger sorgen 😉 ich sammel hier alles schööön für den winter damit mein ofen dann was zu futtern hat =)

  253. Sabrina

    also ich hab ewig nix mehr gehört von der netten frau günther. naja mal sehen wie lange es noch dauert. ich wohne mitterweile in münchen. wenn ich sie mal treff grüss ich sie von euch allen *g*

  254. Marie

    Hallo Ihr lieben nimimit-Mitgeschädigten, hätte mich bis vor kuzem davon freigesprochen, dass ich auf sowas reinfalle. Aber was red ich, ihr wisst wie das geht. In Eile noch mal eben schnell nach einer Mitfahrgelegenheit gesucht, nachdem man auf etlichen kostenfreien Seiten war rechnet man nicht damit. Bekomme also exakt nach 15 Tagen eine Rechnung, klar, Widerspruchsfrist also abgelaufen.
    Die Rechnung ist vom 22.04.2009, versehen mit einer Briefmarke,derRechnungsbetrag(1.Rate)108,90 Euro soll an die Polyphem Mediea Ltd., die, wie ich hier in diesem genialen Forum erfahren habe, am 08.04.09 aus dem Handelsregister München gelöscht wurde.
    Leider habe ich vorschnell gleich am Tag der Rechnungzustellung mit einer E-Mail reagiert, werde aber jetzt noch den Musterbrief der Verbraucherzentrale http://www.vz-nrw.de hinterherschicken.
    Eigentlich gehör ich zu dem Typ, der so etwas nicht gut aussitzen kann. Aber hier bin ich mir sicher, dass die von mir keinen Cent zu sehen bekommen. Die nächste Post von NMT wird unfrei an den Absender zurückgehen.
    Ich wünsche euch allen eine stoische Gelassenheit.
    LG Marie

  255. bianex

    Hallo! ich bin bei der Verbraucherzentrale gewesen, somit kann ich Euch allen mit reinem Gewissen mitteilen, dass wir kein Geld bezahlen müssen und die Post und Rechnungen und Mahnungen ignorieren sollen.
    Ich finde es toll, dass man hier zwischen Euch allen so einen tollen Austausch von Informationen hatte, dafür will ich mich bedanken.
    Also, entspannt Euch! Und Viel Gluck!

  256. julia

    danke bianex =)

    es macht mich immer mehr glücklich 😉

    ja und auch von mir ein danke schön an alle hier!

  257. Yuliya

    Hallo, Leute!
    Ich bin Froh, dass es noch jemand in solcher dumme Situation wie ich gibt. Ich bin Ausländerinnen und wollte heute eigentlich das Geld an Nimimit überweisen. Gott sei dank habe ich entdeckt, das wir gar nichts zahlen sollen.
    Eigentlich ich habe Angst, weil ich Ausländerinnen bin und sie nich zum Gericht bringen kann.Wie meint ihr?
    Viele Grüße
    Yuliya

  258. Heike

    Hallo zusammen!
    Es gibt Neuigkeiten von Polypherm!!!
    Hatte Anfang letzten Jahres meine Probleme mit dieser Firma und nicht reagiert.

    Habe soeben eine email erhalten folgenden Inhalts:
    Betreff: Sonderkündigungsrecht

    Sehr geehrte…
    Um uns besser auf unsere zufriedenen und aktiven Nutzer konzentrieren zu können, bieten wir Ihnen daher nun die Möglichkeit, Ihren Vertrag bei uns sofort zu stornieren.

    Wir stornieren Ihren Vertrag gegen Zahlung einer Stornogebühr in Höhe von EUR 29,00 und stellen sämtliche Inkassomassnahmen gegen Sie ein. Ihre kompletten Daten werden gelöscht und Sie erhalten eine schriftliche Bestätigung von uns, dass keine Ansprüche mehr gegen Sie geltend gemacht werden.

    Dieses Angebot ist befristet bis zum 30. Mai 2009. Bitte überweisen Sie die Stornogebühr in Höhe von EUR 29,00 auf unser Konto 43004911 bei der SSK Moosburg, BLZ 74351740, Kontoinhaber: Polyphem Media Ltd. Hierbei ist es wichtig, dass Sie Ihre Kundennummer 10003855 angeben.

    Bitte drucken Sie sich diese E-Mail aus, sie stellt ein rechtlich bindendes Angebot unsererseits dar.

    Mit freundlichen Grüßen,

    POLYPHEM MEDIA LIMITED
    69 GREAT HAMPTON STREET
    BIRMINGHAM B18 6EW
    GREAT BRITAIN
    Company No. 06200907

    Was sagt Ihr dazu???
    Heike

  259. admin

    “unsere zufriedenen und aktiven Nutzer” Humor haben Sie ja die Leute von Polyphem 😉

    Wer der Polyphem 29,- EUR schenken möchte sollte auf das Angebot eingehen, ich würde einmal herzlich lachen und weiter gelassen alle weiteren Versuche an mein Geld zu kommen ignorieren.

    Ich wundere mich wirklich, wieviel Verunsicherung die Briefe und Emails von Polyphem bei vielen auslösen, wie man angemessen reagiert sollte doch mittlerweile klar sein. Das gerenne zu Anwälten bzw. Verbraucherzentralen kostet doch nur unnötig Zeit und Geld.

    Mit Ausnahme eines gerichtlichen Mahnbescheides (davon ist mir nicht ein Fall bekannt) können alle weiteren Briefe/Emails ignoriert werden. Der Forderung einmalig (Muster dazu gibt es hier in den Kommentaren) widersprechen und dann hat sich die Sache. Lasst Euch doch nicht so verunsichern.

    Matthias

  260. JulY

    Hab gerade die selbe email bekommen, nachdem ich monatelang nichts gehört habe von den [… gekürzt vom admin].

    Ist denn ein Widerspruch wirklich nötig?
    [… ]

  261. Floyd

    Muhahaha!!!

    Jede Wette, zum 01.06.09 ist das Konto durch die Sparkasse Moosburg gekündigt!

    Versuchen auf diese Weise wohl noch die Letzten Mücken zu aktivieren

    Zitat:
    Um uns besser auf unsere zufriedenen und aktiven Nutzer konzentrieren zu können

    Die beiden werden sich freuen!

    Also, nicht bezahlen und weiter lachen!!!

    LG Floyd

  262. Floyd

    http://www.kanzlei-thomas-meier.de/internetvertraege/28-polyphem/54-polyphem-ltd-sonderkuendigung-fuer-29-euro.html
    Zur Info!

    LG Floyd

  263. Katha

    Hallo alle zusammen, ich habe heute eine Mahnung von Nimimit erhalten. Bin echt ein wenig geschockt. Vorallem, ich war auf der Seite, habe mich aber nicht angemeldet. Habe keine Bestätigungs Mail etc erhalten. Außerdem habe ich keine RECHNUNG bekommen. Habe mit der Verbraucherzentrale telefoniert und die meinten ich könnte das ganze einfach ignorieren oder denen diesen Musterbrief zusenden. Habe eure Konservationen hier durch gelesen und eigentlich sollte es mich beruhigen, aber irgendwie hab ich Angst das ich nachher auf den ganzen Kosten sitzen bleibe. Ich war Mitte/Ende März auf der Seite.
    Was sagt Ihr?? Ignorieren?Musterbrief?
    Freue mich über Antworten. Danke Katha

  264. Katha

    Kleine korrektur: Ich meinte natürlich, wenn ich mich angemeldet hätte, dann hätte ich auch eine Bestätigungsmail bekommen müssen und die hab ich nicht bekommen.

  265. Bea

    Hallo, ich habe auch seit Anf. d.J. von nimimit mails und Post mit Mahnungen bekommen und lediglich die letzte Mahnung zurück geschickt mit dem Vemerkt: Annahme verweigert, wende mich an meinen Anwalt. Dies hatte zur Folge, dass ich nichts mehr hörte. Heute bekam ich genau die mail, die weiter oben steht, dass ich bei Zahlung von 29 noch was aus dem Vertrag käme. Ich habe zurück gemailt, dass kein Vertrag zustande gekommen sei und deshalb auch nichts zu zahlen sei. Ich denke, damit ist jetzt endlich Ruhe. Es erschreckt einen schon, sich solchen Forderungen ausgesetzt zu sehen, vor allen Dingen, wenn man Ausländerin ist wie Du, Yuliya, aber mach Dir keine Sorgen, es passiert Dir gar nichts! Du bist genauso geschützt wie alle anderen, die Forderungen bestehen ALLE ZU UNRECHT!!!
    Also, relax und einfach nicht sorgen!
    Gruss, Bea

  266. Sabrina

    lol schaut mal was heute per mail bei mir kam:

    Sehr geehrte Frau

    Um uns besser auf unsere zufriedenen und aktiven Nutzer konzentrieren zu können, bieten wir Ihnen daher nun die Möglichkeit, Ihren Vertrag bei uns sofort zu stornieren.

    Wir stornieren Ihren Vertrag gegen Zahlung einer Stornogebühr in Höhe von EUR 29,00 und stellen sämtliche Inkassomassnahmen gegen Sie ein. Ihre kompletten Daten werden gelöscht und Sie erhalten eine schriftliche Bestätigung von uns, dass keine Ansprüche mehr gegen Sie geltend gemacht werden.

    Dieses Angebot ist befristet bis zum 30. Mai 2009. Bitte überweisen Sie die Stornogebühr in Höhe von EUR 29,00 auf unser Konto 43004911 bei der SSK Moosburg, BLZ 74351740, Kontoinhaber: Polyphem Media Ltd. Hierbei ist es wichtig, dass Sie Ihre Kundennummer 10027367 angeben.

    Bitte drucken Sie sich diese E-Mail aus, sie stellt ein rechtlich bindendes Angebot unsererseits dar.

    Mit freundlichen Grüßen,

    POLYPHEM MEDIA LIMITED
    69 GREAT HAMPTON STREET
    BIRMINGHAM B18 6EW
    GREAT BRITAIN
    Company No. 06200907

    Hotline-Telefon: 0900-33 53 53 68 *
    Hotline-Telefax: 0900-33 53 53 69*
    * eur 1,99/Minute aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunknetze abweichend.
    USt.-ID: DE255665535

  267. andy

    Habe heute die gleiche mail bekommen. Die brauchen wohl dringen Geld umd neue Mahnungen raus zu schicken.

  268. Katha

    Also jetzt hab ich hier heute nachmittag rumgeheult… Habe eben auch diese Mail bekommen. Was geht denn da jetzt ab? Könnt Ihr das einschätzen, ich mein heute Mittag bekomm ich eine Mahnung und nun den quatsch….

  269. Sabrina

    tja die denken sich das des viele zahlen, damit sie ihre ruhe haben. aber di ebekommen von mir keinen cent

  270. Marie

    Hallo ihr lieben Mitstreiter,
    nachdem ich den Musterbrief von der Verbraucherzentrale per Einschreiben mit Rücksendung geschickt habe bekomme ich heute folgende Mail:
    Um uns besser auf unsere zufriedenen und aktiven Nutzer konzentrieren zu können, bieten wir Ihnen daher nun die Möglichkeit, Ihren Vertrag bei uns sofort zu stornieren.

    Wir stornieren Ihren Vertrag gegen Zahlung einer Stornogebühr in Höhe von EUR 29,00 und stellen sämtliche Inkassomassnahmen gegen Sie ein. Ihre kompletten Daten werden gelöscht und Sie erhalten eine schriftliche Bestätigung von uns, dass keine Ansprüche mehr gegen Sie geltend gemacht werden.

    Dieses Angebot ist befristet bis zum 30. Mai 2009. Bitte überweisen Sie die Stornogebühr in Höhe von EUR 29,00 auf unser Konto 43004911 bei der SSK Moosburg, BLZ 74351740, Kontoinhaber: Polyphem Media Ltd. Hierbei ist es wichtig, dass Sie Ihre Kundennummer 10036539 angeben.

    Bitte drucken Sie sich diese E-Mail aus, sie stellt ein rechtlich bindendes Angebot unsererseits dar.

    Mit freundlichen Grüßen,

    POLYPHEM MEDIA LIMITED
    69 GREAT HAMPTON STREET
    BIRMINGHAM B18 6EW
    GREAT BRITAIN
    Company No. 06200907

    Hotline-Telefon: 0900-33 53 53 68 *
    Hotline-Telefax: 0900-33 53 53 69*
    * eur 1,99/Minute aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunknetze abweichend.
    USt.-ID: DE255665535

    Das ist der Hammer, die bieten mir jetzt also für 29 Euro die Stornierung des angeblich mit mir geschlossenen Vertags an. Verlockend!! Für 29 Euro mir den gesamt folgenden Ärger zu sparen.Am Dienstag, 12.05. hab ich einen Beratungstermin bei der Verbraucherzenrale. Berichtet doch, ob es bei euch was Neues gibt.
    LG Marie

  271. sudsh

    Hallo alle nimimit Fans!!!!!!

    Ich habe die Briefe und Mahnungen von nimimit und Frau Günther überhaupt nicht geantwortet.
    Ich habe bisher etwa 5 Briefen erhalten lol (ich schmeiße die direkt weg!)
    heute habe ich auch eine Sonderkündigungsmöglichkeit e-Mail (Wie Marie) erhalten!!
    Ich glaube dass man sich gar keine sorgen um die Mahnungen machen muss.
    Bitte beschäftigt ihre Kopfe nicht mit was so …
    LG sudsh

  272. anna

    Die mail habe ich auch bekommen, dabei hatte ich von denen sonst immer nur Brief-Post bekommen. Die haben jetzt die Hosen voll und versuchen sich da gerade noch mal rauszubügeln, wenn wir uns darauf einlassen dann nehmen wir quasi den vertrag an bzw. bestätigen dass wir den angenommen haben, dann ist die Reschtslage da wieder ganz anders, sie sind dadurch die gerichtlichen Klagen und Anzeigen los (weil wir ja bestätigen mit ihnen einen Vertrag abgeschlossen zu haben) und stehen somit rechtlich auf der sicheren Seite. Und sie können wenigstens noch mal 29 € pro Nase verdienen, was bei der Zahl der geschädigten immer noch enorm (!!!!)viel Geld ist. Die haben Schiss, dass WIR SIE vors Gericht zerren und sie ne fette Strafe vom Gericht bekommen. Die sie verdient haben, also, ich würde mich darauf auf keinen Fall einlassen!
    Die Härte finde ichja dass die das so darstellen, als seien sie weiß wie großzügig und gutmütig, dabei zocken die damit doch nur wieder ab. Vielleicht sollten wir sie eher noch anzeigen wegen Bestechungsversuch? was anderes ist das nämlich in meinen Augen nicht, als eben eine Bestechung!

    Haltet tapfer weiter durch, wir haben es ja, so wie es aussieht, bald ausgestanden 🙂

    lg anna

  273. Drank Frescher

    @ Anna, nee nee, die stehen kurz vorm Aussterben und versuchen, sich ein wenig Sterbegeld zusammen zu betteln. Die ganze Story findest Du hier:

    http://modernghana.com/blogs/203502/31/von-einem-mainzelmnnchen-das-nach-oberbayern-auszo.html

    Aber Du hast richtig erkannt, so schön ist die Leiche nun auch wieder nicht, als dass man ihr noch Geld hinterher werfen müsste.

  274. Floyd

    Für alle die es verpasst haben:
    http://www.youtube.com/watch?v=_7z13YXJEgw

    LG Floyd

  275. Schaf

    Hallo liebe Nimimit-Fan-Gemeinde

    Den ganzen Bloc habe ich mir durchgelesen, aber leider bin ich immer noch etwas ratlos. Ich hoffe, dass vielleicht Floyd mir was raten kann, da er hier wohl mit eigenerarbeitetem Wissen wohl am meisten bewandert ist, was das Thema Abzocke, speziell bei nimimit angeht:
    Folgendes ist mir passiert.
    Auf der Suche nach einer Mitfahrgelegenheit im August2008 landete ich (wie viele andere User auch) auf der Webseite von Nimimit.
    Da ich andere Seiten wie Mitfahrzentrale/ Mitfahrgelegenheit als kostenlos kennengelernt hatte, machte ich mir keine Gedanken darüber, dass diese Seite mit Kosten verbunden sein könnte. Damals stand nichts von Kosten auf der Anmeldeseite da bin ich mir ganz sicher. Also fing ich an, die Anmeldung auszufüllen: …dann kam ich zu den AGBs und setzte einen Haken. Dann klickte ich die AGBs an dieser Stelle an und suchte nach Kosten. Tatsächlich fand ich in dem undendlichlange Gewirr die Kosten von 9.90 pro Monat im 2-Jahres-Abo. Nein, so etwas WOLLTE ICH NICHT. Also schloss ich die AGBs wieder und befand mich wieder in der Anmeldungsausfüllung. Diese füllte ich NICHT weiter aus und ging auch NICHT auf den Button: ABSCHICKEN/BESTÄTIGEN oder was auch immer. In der Browserleiste ging ich einfach auf grünen Pfeil: zurück. Trotzdem erhielt ich wenige Minuten später eine Mail über meine Anmeldung. „Das ist doch blödsinn,“ dachte ich mir, „ich habe mich doch gar nicht angemeldet.“ Ich löschte die Mail, die ja wohl ein Versehen sein musste und damit war es für mich erledigt.—dachte ich. Nach Ablauf der Widerruffrist bekam ich eine Rechnung. Da war ich mit meinem Latein am Ende: Ich habe die Anmeldung doch gar nicht losgeschickt!! Aber wie sollte ich das beweisen?? Ich ergab mich meinem Schicksal, nun mehr als 200 Euro zu verlieren wegen des 2-Jahresabos das ich gar nicht willentlich eingegangen bin und zahlte die 108, Euro. Und nun bekam ich wie viele andere hier auch das Angebot eines Sonderkündigungsrechtes, zu gunsten der ehrlichen Nutzer, da ich nicht aktiv bin. Tatsächlich habe ich nie irgendetwas auf der Seite Nimimit gemacht, da ich mich da in Wirklichkeit ja auch nie angemeldet habe und mit dieser dubiosen Seite auch gar nichts zu tun haben wollte. Da aber für das 2.Jahr noch mal über 100Euro anstehen, fand ich den Gedanken schon verlockend da anstelle der 100Euros „nur“ mit 30Euros rauszukommen, um es entgültig abhaken zu können (mitsamt der ganzen Wutgefühle, dass ich nicht Jura studiert habe, um mich gegen solche Abzo…er wehren zu können). Mit Hilfe von außen bin ich aber nun doch aufmerksam geworden, dass dieses Spiel nicht nur mit mir gemacht wurde und da bereits einiges am rechtlichen Hinterfragen am Laufen ist. Natürlich möchte auch ich keinen einzigen Cent mehr verlieren, denke die gezahlten 108,-Euros kann ich sowieso in den Wind schreiben. Aber wie soll ich mich nun am besten verhalten, so wie es bei mir abgelaufen ist? Habt ihr einen Rat für mich? Ich danke euch im Voraus. LG

  276. Floyd

    Liebes Schaf (schöner Alias!)

    zunächast soviel, es gibt Mittel und Wege, deine Daten auch vor Betätigung des Anmeldbuttons auf den Server zu übertragen! Das ist nicht mal unüblich. Es kann also gut sein, das du dich wirklich nicht angemeldet hast. Das der Preis nicht sichtbar war halte ich aber für eher unwahrscheinlich, ist aber technisch auch nicht unmöglich.

    Die 29€ solltest du aus folgenden Gründen Meiner Meinung nach nicht zahlen:
    Zum Thema einmal bezahlt immer bezahlen, folgender Link:
    http://forum.computerbetrug.de/infos-und-grundsatzartikel/46964-bei-abo-einmal-bezahlt-immer-bezahlen.html
    Mit der Zahlung würdest du auch die Forderung dem Grunde nach anerkennen. Also Konsequent ist wenn du die Forderung nicht anerkennst, keinen Cent zu bezahlen.
    Mein Tipp also an dich wie an alle:
    Nicht zahlen und die Sache aussitzen!

    Die bereits gezahlten Euros wieder zu bekommen ist zwar möglich aber sehr aufwendig und wohl nur mit anwaltlicher Hilfe leistbar.

    Hilfreich könnte auch das Lesen hier sein:
    http://www.netzwelt.de/forum/vermeintliche-gratisdienste-abofallen/53099-webdater-de-and-nimimit-de-polyphem-media-limited-stefan-seitz-61.html

    LG Floyd

  277. anna

    Hallo Schaf,

    das mit der Anmeldung ging mir genauso! HAtte auch kurz vorm abschicken den Kostenhinweis gesehen und das Fenster verlassen, allerdings habe ich keine mail bekommen oder sie landete automatisch im Spamordner. Aber die Rechnung bekam ich dann auch…
    Ich habe bisher nichts gezahlt und werde es auch weiterhin nicht tun, ich schätze die bluten gerade aus. Also, durchhaltenund nich zahlen 🙂

  278. Floyd

    Neuigkeiten die Polyphem heißt neuerdings:

    IT 24 Webservices LTD.

    http://antiabzockenet.blogspot.com/2009/05/die-polyphem-media-ltd-mutierte-zur-it.html

    LG Floyd

  279. Sabrina

    tja leute sieht so als als hätten wir es geschafft 🙂 hurra 🙂 also was mich betrfft ich habe draus gelernt ich lese alles ganz genau durch was ich online mache auch die agbs usw. sicher ist sicher. danke an alle für die unterstüzung und einen besonderen dank an floyd. danke dass du da warst 🙂

  280. julia

    jetzt bin ich doch einwenig erschrocken, eine freundin von mir hat mir erzählt sie hätte durch katja günther und konsorten einen schufa eintrag bekommen und er wäre durch einsats ihres anwalts gelöscht wurden. ich denke soweit können die nicht gehen oder lügt sie und der eintrag ist woanders her?

  281. Zebulon

    Ein Alter Bekannter präsentiert ein altes Angebot unter neuem Namen:

    Impressum

    Anbieterinformation:

    OPM Media GmbH
    Lindenstrasse 12a
    81545 München

    Telefon: 0900-1192022-576*
    Telefax: 0900-1192022-616*
    * Der Preis für Anrufe beträgt EUR 1,99/Minute aus dem deutschen Festnetz. Mobilfunkpreise ggf. abweichend.

    UST-ID: DE261809932
    HRB 174861 Amtsgericht München
    Finanzamt München
    GF: Frank Drescher

    Es handelt sich wieder um eine Mitfahrzenrale, wieder ein Abo, nur die Preise sind etwas moderater, diemal werden nur 8€ pro Monat kassiert.

    Eine Besonder tückische Weiterleitung passiert, wenn man “Mitfahrzentrale” googelt und dann auf die erste Werbung

    Mitfahrzentrale
    http://www.online-mitfahrzentrale.de Gemeinsam fahren und Geld sparen: Die besten Mitfahrgelegenheiten !

    klickt, wird mann auf eine Unterseite der Domain online-mitfahrzentrale weitergeleitet, auf der ein Großer Link

    > Zur Mitfahrzentrale <

    mitten auf der Seite ist, Klickt man den Link, gelangt man zu:

    drive2u.de

    Das tückische dabei ist, dass die Seite online-Mitfahrzentrale.de die Domain einer anscheinend seriösen Mitfahrzentrale ist!

    Ach ja, wer mehr über Frank D. wissen will:
    http://www.abzock…Media_Ltd.

    euer Zebulon

  282. Floyd

    Geil!!!

    dann hat er sich ja geoutet!

    LG Floyd

  283. Zebulon

    Hier das Video zur Seite:
    http://www.youtube.com/watch?v=uNule1jTMSM

    euer Zebulon

  284. Zebulon

    Akte 09 berichtet Morgen Abend über Frank Drescher

    euer Zebulon

  285. anna

    habs gerade gesehen… das mit drive2u.de ist doch echt der hammer… oh man! wie dreist! Aber wenigstens dürften wir jetzt wohl Ruhe haben, oder? *freu*

    @julia: Ich glaube nicht dass sie von denen einen Schufaeintarg hat. Bin mir nicht ganz sicher, aber bekommt man denn den Schufaeintrag nicht erst bei Einleitung des gerichtlichen Mahnverfahrens? Dazu kam es doch nie… oder weiß hier vll jemand anderes besser bescheid?

    lg anna

  286. Zebulon

    Der Bericht auf Akte 09:

    http://www.youtube.com/watch?v=y5hLTCcw4WA

    euer Zebulon

  287. Igor Myroshnichenko

    Hier noch der Fernsehbeitrag über nimimit – http://www.mil-blog.de/?p=2467

  288. Igor Myroshnichenko

    uh, ich war zu langsam 🙂

  289. Marie

    Hallo zusammen,
    hab heute mein erstes Mahnschreiben per Post bekommen. In dem Brief heißt es dick und fett ZWEITE MAHNUNG, obwohl in der ersten Zahulungsaufforderung keine Rede von Mahnung war.
    jedenfalls wird von mir verlangt, die Rechnung bis zum 04.06.09 zu begleichen, es ist aber kein Hinweis (sofern es mir nicht entgangen ist) auf eine neue Bankverbindung enthalten. Wie geht das denn? Wenn am 01.06. das Konto futsch ist, wo geht dann die Kohle hin, wenn ich am 03.06. überweise? (Mach ich natürlich nicht)
    Manmanman, hoffentlich Fliegen solche Betrüger alle mal so richtig auf die Fresse.
    Ach ja -hab nen Widerspruch geschrieben, der wurde aber ignoriert……

    Lg, Marie

  290. julia

    ich glaube es ihr auch nicht so wirklich. heute kam meine “letzte” mahnung. naja, abwarten und tee trinken ^^

  291. Maria Schneider

    Diese Katja Günther (Rechtsanwältin) hat sich nun anscheinend mit dem Rotlichtmilieu angelegt. Wie aus der Presse zu erfahren ist, muss wohl ein Mahnbescheid an einen großen deutschen Motorradclub verschickt worden sein, aus dessen Clubhaus anscheinend eine Anmeldung auf einer dubiosen Seite erfolgte. Wenn das der MC ist den ich meine, dann wird die gute Katja wohl bald keine Mahnbescheide mehr verschicken, sondern irgendwo im Ausland verschwinden.

  292. Christel Sax

    Hallo,
    habe jetzt seit Wochen nichts mehr von nimimit gehört und dachte, die Sache sei erledigt. Heute kam von “Deutsche Zentral Inkasso” ein Brief mit einer “Forderungsaufstellung” über 179,68 €. Werde weiterhin nicht reagieren.

    LG Christel

  293. Cassy

    Hallo ihr,

    auch ich habe heute wiederum eine Mahnung von der Deutsche Zentral Inkasso bekommen. Daraufhin hab ich mich zum ersten mal gemeldet. Promp ging eine Dame dran. Wow was für ein Wunder.

    Die machte ich dann rund. Ich fragte sie ob sie überhaupt kein Gewissen hätte für so eine Dame wie unsere liebe Frau Günter zu arbeiten und noch so Dinge warf ich ihr an den Kopf. Daraufhin meinte sie, wenn wir dieses nicht zuvilisiert bereden könnten, würde sie auflegen. Sie hätte keine Lust mit einer Furie wie mir zu reden. *lach* Oh wie wäre es schön einer dieser Damen in die Finger zu bekommen und ein wenig zu rupfen ….

    Ich finde es eine Unverschämtheit, wenn sie sich jetzt noch mit Vertragspartner der SCHUFA schmücken und im Namen der SCHUFA Geld eintreiben wollen.

    Aber scheinbar, ist das “Deutsche Zentral Inkasso” eine neue Masche Geld einzutreiben. Weil wir ja so ängstlich in der Ecke hocken und bibbern.

    Am liebsten hätte ich diese doch vor Gericht, damit ich wenigstens jemandem mal zu fassen bekomme und dann wirklich mal klarstellen könnte wer hier wenn versucht zu betrügen.

    Oder dennen mal einen gehörigen Brief schreiben würde, wobei meine kostbare Zeit für diese Firmen, Personen oder was es sonst sein sollten, zu kostbar ist. Jede Zeile wäre viel zu kostbar um sie zu verschwenden.

    Gruß ein Opfer, welches langsam zur Furie *gg* wird.

    Cassy

  294. Floyd

    @ Christel Sax

    Kannst du bitte die Bankverbindung der DZI hier einstellen!!
    Und schau mal bitte hier:
    http://www.abzock.net/index.php/Soldwisch
    dann weißt du mit wem du zu tun hast!

    LG Floyd

  295. Cassy

    Hallo ihr,

    *lach* das schönste an dem Gespräch mit der Dame von der Deutsche Zentral Inkasso war doch das, dass sie nicht mal versucht hatte nicht zu leugnen unsere Frau G. zu kennen, nein die ist der Dame wohl bekannt. Aber sie meinte sie hätten mit dieser Frau und mit dieser Firma Nimimit nix zu tun. Sie würden lediglich die Forderung weiterleiten. Daraufhin meinte ich nur, wenn sie nix mit der Frau G. zu tun haben oder mit der Firma, warum sie sich dann als Firma nicht zu schade wären, diesen Mist weiter zu verzapfen.

    Außerdem hatte ich dieser Dame von DZI gesagt, ob sie eigentlich kein Gewissen hätte für einen solchen Verein zu arbeiten. Da wäre ich lieber ein ehrenhafter Hartz V Empfänger, wie mich für so etwas her zu geben.

    Und wenn sie nicht auch noch einen Strafantrag an den Hals wollten, sollten sie aufhören mich zu belästigen. Der Frau fiel nix mehr ein, wie mich als Furie zu beschimpfen und dann aufzulegen.

    Sie hat mir viel Geld erspart. *gg*

    Ja, wenn man es darf bin ich gerne bereit hier die Bankverbindung einzustellen.

    BLZ 10040000

    Danke Christel für den Link.

    LG

    Cassy

  296. Nalla

    Hi,
    habe heute auch das Schreiben von cer DZI erhalten..
    Könnte mir jemand bitte ein Musterschreiben schicken …das würde ich nur an info@dz-inkassko.de schreiben.
    DANKE!

    Ich bereue es langsam diese 29,90 für die Kündigung nicht bezahlt zu haben???

    Habe übrigens von der Staatsanwanlt München I eine Antwort auf mein Schreiben vom Januar bekommen,dass Ermittlungen bereits geführt wurden und dass eine Strafanzeige bei der Poliziei Berlin nicht mehr erforderlich sei….

  297. Floyd

    Danke erst mal für die Infos

    Bei der Commerzbank macht es Sinn die Zentrale in Frankfurt unter der E-Mail Adresse info@commerzbank.com anzuschreiben, etwa so:

    Muster für e-mail Anschreiben an Banken und Sparkassen:

    Von: xxxxx

    An: Commerzbank

    Betreff: Ihr Kunde DZ Deutsche Zentrale Inkasso GmbH. Der unter der Konto-Nr. XXXXXXXXX Geschäftsverbindung zu Ihnen/Ihrer Filiale Berlin Spandau unterhält

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    ich möchte Sie davon in Kenntnis setzen, dass Ihr o.a. Kunde unter der Bezeichnung DZ Deutsche Zentrale Inkasso GmbH mit dem genannten Geschäftsführer Bernhard Soldwisch mir heute ohne erkennbaren Grund bzw. ohne, dass eine Leistung von mir in Anspruch genommen wurde, eine Rechnung/Mahnung über EUR zugesendet hat.

    Eine Kurzrecherche im Internet brachte zutage, dass es sich bei der genannten Firma um ein Inkassobüro handelt, das anscheinend ausschließlich für sogenannte Abo-Fallen tätig ist.

    Weitere Infos finden Sie unter:
    http://www.abzock.net/index.php/Soldwisch

    Ich kann mir nicht vorstellen, dass Ihr Institut in Verbindung mit diesen Geschäftsmodellen gebracht werden möchte.

    Mit freundlichen Grüssen

    Name
    Anschrift
    Tel.-Nr.

    Die Angabe des Namens sollte gemacht werden, um a) authentisch zu wirken und b) eventuelle Rückfragen beantworten zu können.

    Die Commerzbank hinterlegt auch ein Kontaktformular auf ihrer Webseite, das Ihr nutzen könnt.

    LG Floyd

  298. Dietmar

    Hey
    Auch ich habe heute morgen das erste mal in meinem Leben ein Schreiben von dem Inkassobüro bekommen, einen Brief, kein EINSCHREIBEN, wie alles vorher, unsere Briefkästen sind von außen zugänglich, meine Firewall am Computer läßt keinen Müll durch, wer ist nimmit,oder so,wir sollten nur aufpassen, Feind liest wahrscheinlich mit.
    Gruß Dietmar

  299. Nalla

    Vielen Dank, Floyd!
    Ich hoffe, dass dies dann ausreicht….
    Hat jemand schon die Erfahrung gemacht, wie danach weitergeht…

  300. Cassy

    Hi, danke Floyd.

    Ich hoffe auch, dass es dann hoffentlich bald Ruhe gibt, mit den Betrügern und Abzockern.

    Gruß

    Cassy

  301. Cassy

    Hi,

    was mir gerade noch einfällt ist, dass in dem Schreiben von der DZI eben drin steht sie wären Vertragspartner von der Schufa. Ob ich mich da mal erkundigen kann ob es der Richtigkeit entspricht und ob sie mit einer solchen Firma noch immer Geschäfte machen?

    Was meint ihr?

    Gruß

    Cassy

  302. Dietmar

    Was macht man eigentlich, wenn mal irgendwelche Typen vor der Tür stehen und kasseiren wollen?? Die Polizei rufen ??
    Gruß
    Dietmar

  303. Bratwurstmuseumsbesucher

    @Dietmar, wenn ich die Frage im Sinne der Abzockwelle verstehe, dann muss ich Dich enttäuschen, weil es dazu nicht kommen wird, dass die tatsächlich jemanden schicken (dazu sind die viel zu feige).
    Wenn ich die Frage generell verstehe, dann weist man solchen Leuten höflich, aber bestimmt die Tür und ruft erst die Polizei, wenn man sich belästigt fühlt. (Im Übrigen verfährt man genaus so mit GEZ-Schergen!) Frage beantwortet?

  304. Jakob

    Hallo zusammen, ist das möglich das gezahlte Geld über 100 Euro, zurück zu kriegen?

  305. Sophie

    Hallo,
    ich habe gerade das erste mal in diesem Forum rumgestöbert und bin nun ein wenig beruhigter.Ich habe heute auch das Schufa Schreiben bekommen und war bis gerade völlig fertig vor Angst, dass das für mich weitere Folgen haben könnte und wirklich mal jemand vor der Tür steht. Schlagt ihr nun vor auf das Schreiben zu reagieren oder lieber weiter zu igorieren?!Was kann von der Schufa aus als nächstes passieren???Gibt es irgendwelche “Einträge” über mich??
    liebe Grüße, ein mittlerweile sehr gestresstes “Opfer”

  306. Dietmar

    Hallo
    BMB
    Frage beantwortet, Danke.
    Hallo Jakob
    Das Geld wirst du leider nie wiedersehen,wenn,würde es Wunder geben.

  307. Floyd

    Sehr geehrter Herr Soldwisch!

    schöne Webseite haben Sie da erstellt! Sieht echt seriös aus! Hat nur einige kleine Schönheitsfehler:
    1. Liegt sie auf der gleichen IP wie ihr Altprojekt Onlinequiz
    2. Teilt sie den Mailserver mit Katja Guenter und und dem Webdater, dieser netten Seite vom Freund Drank Frescher

    Aber das haben Sie ja sicher schon auf Abzock.net gelesen!

    Nee Nee, so kommen Sie nicht zum ordentlichen Abzocken! Etwas mehr professionalität, bitte beim nächsten Versuch! Keine Angst, die Bildschirmfotos sind von mehrern Personen in Deutschland gesichert worden! Müssen sie also jetzt nich mehr ändern! Da haben Sie an der falschen Stelle gespart!

    LG Floyd

  308. Floyd

    Ich hatte diesen Link schon mal am 01.01.2009 eingestellt:
    http://www.evz.de/UNIQ123081937002323/doc1883A.html
    Ihr könnt also bei der DZI widersprechen unter dem Hinweiß, das ihr die Forderung nicht annerkennt, schon alleine weil die Orginalvollmacht nicht beiliegt.
    Ein Widerspruch per E-Mail sollte reichen, aber im Prinzip ist es besser das ganze zu ignorieren.
    Im Sat1 Forum hat jemand gepostet, das er bei der Schufa angerufen hätte, und das die DZI gar nicht dort Mitglied ist. Ich bin dabei, das zu prüfen!
    Weitere Infos, unter:
    http://www.abzock.net/index.php/Soldwisch
    geht einfach mal davon aus, das die DZI nur gegründet wurde, um für Firmen wie die Polyphem, bzw. IT24 Webservices zu mahnen.
    Also beschwert euch bei der Bank, der Schufa, und bei Kammergericht Berlin, die der DZI die Lizenz erteilt hat.

    LG Floyd

  309. Nalla

    Hallo,
    habe bereits folgende Antwort von der Commerzbank erhalten….

    vielen Dank für Ihre E-Mail vom 6. Juni 2009, in der Sie uns auf die Geschäftspraktiken der Firma DZ Deutsche Zentrale Inkasso GmbH hinweisen.

    Da die Commerzbank sehr großen Wert darauf legt, ausschließlich mit seriösen Geschäftspartnern zusammenzuarbeiten, haben wir die Angelegenheit in Hinblick auf Ihre Vorwürfe überprüft und die aus unserer Sicht erforderlichen Maßnahmen eingeleitet. Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass wir Ihnen jedoch aus rechtlichen Gründen keine detaillierteren Auskünfte über die Konsequenzen mitteilen dürfen.

    Wir möchten Ihnen für Ihre offenen Worte danken und Ihnen an dieser Stelle versichern, dass wir stets alles Erforderliche tun, um betrügerische Handlungen zu verhindern.

  310. Floyd

    Die gleiche Mail habe ich auch bekommen!
    Wollte Sie nur noch nicht veröffentlichen weil unsere Freunde hier ja mitlesen!
    So ganz bin ich noch nicht überzeugt, dass da was passieren wird. Also wäre es gut wenn noch mehr Leute an die Bank Mailen!

    LG Floyd

  311. Alex

    Hallo,
    ich habe inzwischen auch eine Reaktion bezüglich meiner Beschwerde vom Kammergericht Berlin erhalten. Welche ich für mich schon als einen kleinen Erfolg werte.Schließlich muß die DZI stellung gegenüber des Kammergerichts nehmen.

    Hier die Anwort:

    Die Präsidentin des Kammergerichts
    Bearbeiter: Herr 11111
    E-Mail: 111111

    DZ Deutsche Zentral Inkasso GmbH
    Ihre E-Mail vom xx Juni 2009

    Sehr geehrter Herr xxx,

    die DR Deutsche Zentral Inkasso GmbH ist im Rechtsdienstleistungsregister für den Bereich der
    Inkassodienstleistungen registriert. Gern können Sie auch im Internet unter der Adresse
    http://www.rechtsdienstleistungsregister.de die Registrierung einsehen.
    Ihre Beschwerde habe ich zunächst dem Unternehmen mit der Bitte um Stellungnahme weiterge-
    leitet. Nach Eingang der Stellungnahme werde ich unaufgefordert auf die Angelegenheit zurück-
    kommen.

    Mit freundlichen Grüßen
    Im Auftrag

  312. Floyd

    Lieber Alex,

    das hast du sehr Gut gemacht!!!
    vielleicht, kannst du mal die E-Mail Addy bekannt geben, an die du gemailt hast, damit sich noch mehr beschweren können!
    Wichtig sind auch weiterhin Beschwerden bei der Bank!
    Die Schufa, glaube ich braucht man nicht zu informieren, die werden wenn es eindeutig wird selbst tätig! Die leben nämlich von ihrem guten Ruf!

    LG Floyd

  313. Alex

    …vielleicht, kannst du mal die E-Mail Addy bekannt geben…

    Aber gerne doch. Mail ging an: verwaltung@kg.berlin.de

    Bedenkt aber auch das die Beschwerde nicht Anonym an die DZI weiter gegeben werden könnte.
    Deswegen die Beschwerde sachlich vortragen, wie z.B. die von Floyd.

    “….Die Schufa, glaube ich braucht man nicht zu informieren, die werden wenn es eindeutig wird selbst tätig!…

    Aber schaden kann das aber auch nicht. So wissen sie wenigsten auf wenn oder was die sich einlassen. Aber wenn die Schufa tätig geworden ist werden wir sehen, spätestens wenn auf der DZI Page
    der Hinweis verschwunden ist “Wir sind Partner der Schufa”

    Gruß Alex

  314. Nadine

    Hallo,

    kann mir jemand sagen wir lange die Seite wie sie mom.zu sehen ist steht?
    Ich weiß nicht einmal mehr wann genau ich mich da angemeldet habe, aber die erste Rechnung soll lt. Mahnung vom 30.04 09 sein. Habe diese allerdings nie bekommen.
    Heute kam die letzte Mahnung.
    Wenn die Seite zu dieser Zeit schon so stand, frage ich mich wie ich das übersehen haben kann.
    Hab ich dann schlechtere Chancen mit einer Nichtzahlung durchzukommen?
    Leider finde ich nur Beiträge von Leuten die sich dort schon vor langer Zeit angemeldet haben wo es wohl gar nicht offensichtlich war…
    Weiß nich was ich machen soll..
    LG
    Nadine

  315. DimkaSh

    Hallo zusammen.
    habe die gleiche Problem wie alle – nach Mahnungen von nimimit.de und katja günter bekam ich vor kürze einen Brief von DZI. Konnte jemand, bitte, ein Muster für Widerspruch an mir schicken? email lautet dima-sh@web.de
    vielen Dank im voraus

  316. Floyd

    @ Nadine, DimkaSh

    Die Seite wurde zuletzt am 11.06.2009 geändert.Alle Änderungen kannst du hier:
    http://domain-history.domaintools.com/#nsmessages
    nachsehen!

    Ich kann dir aber versichern, das der Kostenhinweiß, in den letzten 11 Monaten immer da war. Das spielt aber keine große Rolle für eine Zahlungspflicht! Du hast es hier mit Abzockern zu tun, die sich eh nicht an “normale” Geschäftsregeln halten. Nach Einschätzung mehrerer Anwälte ist die Widerrufsfrist für derartige vermeindliche Verträge mindestens vier Wochen und nicht wie in den ALB´s angegeben 14 Tage.
    Ein Vertrag ist eine gegenseitige Absichtserklärung, wenn du also nicht die Absicht hattest, einen Vertrag abzuschließen, so ist auch keiner zustande gekommen!
    All das wird dich aber nicht vor weiteren Mahnungen von Änwälten oder Inkassobüros schützen!
    Also, ich würde nicht einmal mehr widersprechen, wenn du aber unbedingt willst, findest du gute Musterschreiben auf den Seiten der Verbraucherzentralen!

    LG Floyd

  317. Nadine

    Danke Floyd,

    ich meinte es nur so ,dass es ja vorher wohl im Kleingedruckten stand und nicht so offensichtlich wie jetzt. Meinst du, da gibt es dann keinen Unterschied von wegen Vertrag entstanden oder nicht?

    Wie gesagt, ich weiß es nicht mehr….
    Leider kann man ja auf deiner angegebenen Seite ja nur sehen, dass etwas geändert wurde… leider aber nicht was…

    Naja warten wir mal ab.
    LG
    Nadine

  318. Nadine

    Hallo, ich bins noch einmal….
    hab hier was gefunden

    http://www.verbraucherrechtliches.de/2006/12/20/faq-internet-vertragsfallen/

    unter 1. wird gesagt, dass wenn der Preis nicht deutlich sichtbar da stand, einfach wiedersprechen und gut..
    Aber was ist wenn man drauf reinfällt und es wie jetzt schon ziemlich eindeutig da steht…

    LG
    Nadine

  319. Floyd

    @ Nadine

    lies dich mal ein bisschen hier, und auf anderen Blogs schlau, dann weißt du bald, das du ausser lästigen Mahnungen nichts zu befürchten hast!
    oder schau dir einfach dieses Video an:
    http://www.youtube.com/watch?v=y5hLTCcw4WA

    LG Floyd

  320. Dietmar

    Danke Floyd
    Dieses Video und auch die anderen, sollten uns jetzt wirklich die letzten Ängste und Zweifel nehmen.Wir können uns ruhig zurücklehnen.
    Gruß Dietmar

  321. DimkaSh

    Hi Leute!
    habt ihr das schon gelesen?
    Was soll das bedeuten? Das wir trotzdem die Rechnungen von DZI bezahlen müssen?

    http://www.dz-inkasso.de/einstellung_nimimit.pdf

  322. Floyd

    Das heißt nur soviel, das die StA Heidelberg, keinen Betrug in der Seite Sieht! Es gibt aber noch ein Verfahern bei der StA München I von denen habe ich die Tage noch ein Schreiben bekommen, das die Ermittelungen, vor allendingen auch in Zusammenhang mit Katja Guenther andauern.

    Das Schreiben gibt keine Auskunft darüber ob eine Zahlungspflicht besteht oder nicht!
    Es hat nur strafrechtliche Relevanz!
    Ob man zahlen muß oder nicht ist eine zivilrechtliche Frage!
    Also nicht einschüchtern lassen!

    LG Floyd

  323. osito2409

    Habe ebenfalls diese E-Mail von der Commerzbank bekommen. Der Brief an die Schufa ist vorgestern raus, und an das Kammergericht Berlin habe ich gestern eine Mail geschickt. Mehr geht im Moment nicht. Hatte beim Kammergericht angerufen. Die Dame sagte nur zu mir: ich solle es schriftlich oder per e-mail machen. Auf die Frage ob ich der erste wäre der sich über das Inkassobüro beschwere sagte sie nur: es gäbe schon 2 Beschwerden. Aber gut, das war vor über einer Woche. Hoffe es ziehen noch paar mit. Gruß

  324. Alex

    Es gibt Neuigkeiten!!

    Und zwar ist die DZI kein Vertragspartner der SCHUFA.

    Zitat
    “vielen Dank für Ihren hinweis im Schreiben….

    Nach Überprüfung des Vorgangs teilen wir Ihnen mit, dass die Firma Deutsches Zentral Inkasso GmbH kein Vertragspartner der SCHUFA ist und Angaben über nicht vertragsgemäßes Verhalten im SCHUFA-Datenbestand zu ihrer Person nicht festgestellt werden konnte.

    Ferner bitten wir um Übersendung einer Kopie der Zahlungsaufforderung der o. g. Unternehmens, damit wir eine weitergehende Überprüfung des Sachverhalter vornehmen können.

    Mit freundlichen Grüßen,….”

    Quelle. Sat1-Forum
    http://forum.sat1.de/showpost.php?p=75352&postcount=59

    Gruß Alex

  325. Floyd

    Genial!!!

    Schreibt bitte alle noch mal das Kammergericht Berlin an! Und sagt denen das die Werbung mit der Schufa ein weiteres Indiz für die Unseriösität der DZ Inkasso ist!

    @ Axel

    Sckick denen bitte schell die Mahnung, ich habe leider noch keine bekommen!

    LG Floyd

  326. Alex

    Zitat:
    Schick denen bitte schell die Mahnung, ich habe leider noch keine bekommen!

    Das war nicht meine Antwort. Der Empfänger aber schickt die Kopie des Wisches noch heute los.

    Meine Antwort kommt nächste Woche, werden dann diese direkt ans Kammergericht weiterleiten.

    Gruß Alex

  327. Alex

    Konnte es aber nicht abwarten und habe, schon mal eine Beschwerde-ergänzung, bezüglich Schufa, an das KG geleitet und ihnen damit ein weiteres Indiz der Unseriösität nachgereicht.
    Das dürfte dann auch beim Kammergericht einen weitern fetten Minuspunkt geben.

    Und wie Floyd schon sagte: **macht alle mit**

    Immer dran bleiben und nicht schlapp machen.

    Gruß Alex

  328. osito2409

    Floyd und Alex, euch findet man auch überall. Super! Wie gesagt, je mehr desto besser. Langsam fängt es echt an Spass zu machen. Mfg

  329. Nalla

    Eine Frage an alle,

    wie geht´s nach dem Brief der DZI weiter?
    Hat jemand je was danach erhalten?

    DANKE!

  330. dimkash

    Hallo,
    schaut ihr das mal an
    http://antiabzocke.blog.de/2009/06/24/musterschreiben-unterlassung-einstweilige-verfuegung-deutsche-zentral-inkasso-gmbh-6376739/

  331. Floyd

    @ dimkasch

    Viel zu hohes Risiko für den einzelnen, lasst die Institutionen für euch arbeiten! Schreibt die Bank, die Schufa und das Kammergericht an und beschwert euch! Da erreicht Ihr viel, mit wenig Risiko! Hier die Antwort des Kammergerichtes:

    Sehr geehrter Herr xxx,

    zurückkommend auf Ihre vorbezeichnete Beschwerde bitte ich ergänzend um Übersendung von
    Ablichtungen der Schreiben, die Ihnen die DZ Deutsche Zentral Inkasso GmbH zwecks Bei-
    treibung etwaiger Forderungen übersandt hat. Ich benötige diese für die Prüfung, ob dem In-
    kassounternehmen die Registrierung gemäß § 14 Nr. 1 oder 3 RDG zu widerrufen ist.
    Mit freundlichen Grüßen
    Im Auftrag

    E-Mail Bank: info@commerzbank.com
    E-Mail Kammergericht: verwaltung@kg.berlin.de

    LG Floyd

  332. Bea

    @Floyd

    Habe die Commerzbank als Kundin nach Deinem Musterbrief angeschrieben, und den gleichen Brief zurück erhalten wie Nalla (siehe oben). Also ist es gut, wenn sich viele beschweren. Den Brief an das Kammergericht und die Schufa werde ich noch schreiben.
    Toll, dass es dieses Forum gibt – vielen Dank für Deine/Eure Mühe! Bussi 😉

  333. Netti

    hallo,

    ich wollte mich anfang des monats nur für eine mitfahrgelegenheit für meinen sohn
    an die ostsee umsehen und habe nun eine rechnung der firma drive2u.de bekommen,
    über die akte 09 auf sat1 erst kürzlichst berichtet hat.

    gibt es eine interessengemeinschaft, der man sich anschließen kann?

    natürlich zahle ich nicht !

    danke
    und gruß

  334. felix

    genau das gleiche ist mir auch passiert!!
    so ein scheiss…habe per email an drive2u geschriebn, dass ich von den kosten nix wusste und auf kulanz hoffe…wahrscheinlich vergeblich
    trotzdem werde ich keinen cent zahlen!(da ja auch keine kontodaten von mir bei denen vorhanden sind)
    wie ergeing es euch so?
    gruß
    felix

  335. Floyd

    Ich könnt Kotzen!! und bin angewiedert, die Masche hat jetzt einen neuen Trittbrettfahrer:

    http://www.mitfahr-verein.de/site/wmek1.do?gclid=CKa4rbu4q5sCFVOK3godcFQcCQ

    Als Verein Getarnt, und die Kosten stehen nur in den AGB´s
    Das schlimmste aber ist den Verein beitreiben zwei Frauen:

    Amtsgericht München Aktenzeichen: HRB 178258: Bekannt gemacht am: 18.03.2009 12:00 Uhr

    In ( ).gesetzte Angaben der Anschrift und des Geschäftszweiges erfolgen ohne Gewähr:

    Neueintragungen

    12.03.2009

    Blitz 09-401 GmbH, München, Bavariaring 29, 80336 München.Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Gesellschaftsvertrag vom 02.03.2009. Geschäftsanschrift: Bavariaring 29, 80336 München. Gegenstand des Unternehmens: Verwaltung eigenen Vermögens. Stammkapital: 25.000,00 EUR. Ist nur ein Geschäftsführer bestellt, so vertritt er die Gesellschaft allein. Sind mehrere Geschäftsführer bestellt, so wird die Gesellschaft durch zwei Geschäftsführer oder durch einen Geschäftsführer gemeinsam mit einem Prokuristen vertreten. Geschäftsführer: Lotz, Nicole, München, *07.06.1969; Selnes, Randi Mette, München, *02.03.1978, jeweils einzelvertretungsberechtigt; mit der Befugnis, im Namen der Gesellschaft mit sich im eigenen Namen oder als Vertreter eines Dritten Rechtsgeschäfte abzuschließen.

    @ Netti

    Der Verein nicht abzocken ist ganz gut, guckst du hier:
    http://www.nicht-abzocken.eu/news.php

    Gruß Floyd

  336. Ben

    hallo,

    meine Freundin hat jetzt auch ein Brief von der DZI bekommen. Sie war gleich ganz aufgeregt weil sie einen Brief von einer Inkasso bekommen hat. Nachdem ich das alles hier durchgelesn werden wir das erstmal alles ignorieren. Oder?

    Das Konto ist jetzt nich mehr bei der Commerzbank, sonder bei der Postbank Berlin.

    Werd mal die Bank und das Kammergericht anschreiben und das Inkassoschreiben ignorieren wir einfach.
    Ist doch richtig so?

    Gruß Ben

  337. Floyd

    Da hat die Comerzbank aber blitzschnell reagiert. Leider haben die Abzocker sowas wie eine Vorratskontohaltung!

    Es ist damit zu rechenen, das innerhalb der nächsten zwei Wochen die Schufa einschreitet, und die Inkassolizenz zumindest ausgesetzt wird. Trotzdem ist es gut wenn immer noch mehr Leute schreiben!

    @ Ben
    Kannst du bitte die vollständige Bankverbindung, oder zumindest die BLZ posten, und vielleicht die E-Mail Adresse an die du die Beschwerde mailst.

    Ich denke auch, dass du im Moment nichts weiter machen musst, wenn du aber auf Nummer 200% sicher gehen willst, widersprich der Forderung und fordere eine Orginalvollmacht an:
    http://www.evz.de/UNIQ123081937002323/doc1883A.html

    LG Floyd

  338. Floyd

    Ach ja. vergesst nicht euch bei der Commerzbank für die schnelle Reaktion zu bedanken!

    Und hier noch eine Liste der Schufa-Mitglieder, die DZ Inkasso sucht man vergebens!

    http://info.inkasso.de/suchlist.nsf

    LG Floyd

  339. X_Musterfrau

    Hallo!

    Ich hatte mich im Juni 2008 registriert und war danach auch sehr erschrocken. Nach Verzögerung habe ich die 1-Jahresfrist bezahlt. Nach Mahnungen hatte ich dies geschrieben (davon ausgehend, dass ich “nur” für 1 Jahr zahlen muss:

    Sehr geehrtes nimimt-Team,

    am Mittwoch den 13. August 2008 habe ich die Rechnung beglichen
    Eine Kopie, die mir vorliegt, bezeugt dies.

    Mit freundlichen Grüßen

    X Musterfrau

    Darauf hin kam diese Antwort von Frau Jackl:

    Betreff: Ihre offene Nimimit-Rechnung

    Sehr geehrte Frau Musterfrau,

    hiermit bestätigen wir Ihren Widerruf / Ihre Kündigung. Es entstehen Ihnen keinerlei Kosten für das Abonnement. Ihren Account haben wir gesperrt.

    Bitte haben Sie jedoch Verständnis dafür, dass wir für den entstandenen Aufwand EUR 20,00 Bearbeitungsgebühr berechnen müssen. Bitte überweisen Sie diesen Betrag innerhalb einer Woche auf unser Konto:

    Polyphem Media Ltd.
    Sparkasse Mossburg
    Kto-Nr. 43004911
    BLZ: 74351740

    IBAN: DE94 7002 0270 0033 8902 49
    SWIFT (BIC): HYVEDEMMXXX

    Mit freundlichen Grüßen,

    Constanze Jackl
    Rechtsabteilung

    POLYPHEM MEDIA LIMITED
    69 GREAT HAMPTON STREET
    BIRMINGHAM B18 6EW
    GREAT BRITAIN
    Company No. 06200907

    Polyphem Media Ltd., Zweigniederlassung Deutschland, Lindenstrasse 12a, D-81545 München
    Hotline-Telefon: 0900-33 53 53 68 *
    Hotline-Telefax: 0900-33 53 53 69*
    * eur 1,99/Minute aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunknetze abweichend.
    HRB 169000, Amtsgericht München
    USt.-ID: DE255665535

    Das mit der Kündigung hatte ich nicht verstanden (weil ich den “1”-Jahresvertrag im Kopf hatte), woraufhin ich diese Mail schrieb:

    Sehr geehrte Frau Jackl,

    ich habe für meine Mitgliedschaft bezahlt. Bitte erklären Sie mir genauer, weshalb Sie nun von einer Kündigung sprechen und weshalb diese 20 Euro kostet. Auf was bezieht sich die Kündigung? Fü dieses Jahr, für nächstes Jahr? Bitte gehen Sie genauer darauf ein, so dass die Situation klar wird.
    Wenn Sie mir die Lage nicht genauer erklären könnnen, sehe ich mich gezwungen, alles von der rechtlichen Seite genauer zu untersuchen.

    Mit freundlichen grüßen,

    X Musterfrau

    Darauf hin habe ich keine Antwort bekommen. In der Mail von Frau Jackl war auch keine Bankverbindung angegeben + keine Betreffbzeeichnung für die 20 Euro, ebenso wie keine Zeitbegrenzung, die Überweisung betreffend.

    Nachdem ja mein Account ja gesperrt wurde, ich ihn also nicht nutzen konnte,… habe ich im Mai folgende Mail bekommen:

    Sehr geehrte Frau Mustermann,

    Um uns besser auf unsere zufriedenen und aktiven Nutzer konzentrieren zu können, bieten wir Ihnen daher nun die Möglichkeit, Ihren Vertrag bei uns sofort zu stornieren.

    Wir stornieren Ihren Vertrag gegen Zahlung einer Stornogebühr in Höhe von EUR 29,00 und stellen sämtliche Inkassomassnahmen gegen Sie ein. Ihre kompletten Daten werden gelöscht und Sie erhalten eine schriftliche Bestätigung von uns, dass keine Ansprüche mehr gegen Sie geltend gemacht werden.

    Dieses Angebot ist befristet bis zum 30. Mai 2009. Bitte überweisen Sie die Stornogebühr in Höhe von EUR 29,00 auf unser Konto 43004911 bei der SSK Moosburg, BLZ 74351740, Kontoinhaber: Polyphem Media Ltd. Hierbei ist es wichtig, dass Sie Ihre Kundennummer 10018909 angeben.

    Bitte drucken Sie sich diese E-Mail aus, sie stellt ein rechtlich bindendes Angebot unsererseits dar.

    Mit freundlichen Grüßen,

    POLYPHEM MEDIA LIMITED
    69 GREAT HAMPTON STREET
    BIRMINGHAM B18 6EW
    GREAT BRITAIN
    Company No. 06200907

    Hotline-Telefon: 0900-33 53 53 68 *
    Hotline-Telefax: 0900-33 53 53 69*
    * eur 1,99/Minute aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunknetze abweichend.
    USt.-ID: DE255665535

    Da ja eine Sperrung meines Accounts stattgefunden haben soll (ich hatte dies nicht mehr überprüft, da mir allein der Anblick jener Homepage Bauchschmerzen bereitet) habe ich diese Woche folgend Mail bekommen:

    Sehr geehrte Frau Brand,

    Nachfolgend finden Sie Ihre Rechnung für das von Ihnen abgeschlossene Abonnement für unseren Service Nimimit.de:

    RECHNUNG

    Rechnungsdatum: 29.06.2009
    Rechnungsnummer: 2009-82839
    Kundennummer: 10018909
    Registrierungsdatum: 27.06.2008 19:25
    IP-Adresse: 85.180.177.101

    Jahresbeitrag: 118,80 EUR
    Gesamtbetrag inkl. MwSt: 118,80 EUR

    Bitte überweisen Sie die Gesamtsumme von 118,80 EUR spätestens bis zum 06.07. 2009 unter Angabe des Verwendungszwecks auf das folgende Konto:

    Polyphem Media Limited
    Kto.-Nr. 4300 4911
    BLZ: 743 517 40
    Stadtsparkasse Moosburg
    Verwendungszweck: Rechnungsnummer 2009-82839

    Vielen Dank für Ihre Teilnahme

    IT 24 Webservices Limited
    Postfach 801403, 81614 München, Deutschland
    Director Alexander Schmidt
    USt-Id. DE255665535

    —————————————————————————

    Bei Fragen zu dieser Abrechnung wenden Sie sich bitte unter Angabe der Rechnungsnummer an unser Serviceteam. Wir sind Ihnen gerne behilflich.
    Hotline: 0900-3353536-8 (EUR 1,99/Minute aus dem deutschen Festnetz. Der Preis kann für Anrufe aus dem Mobilfunknetz abweichen.)
    E-Mail: buchhaltung@nimimit.de

    Bitte bewahren Sie diese Rechnung auf, da sie wichtige Informationen enthält.

    Sehr geehrte Frau Musterfrau,

    Nachfolgend finden Sie Ihre Rechnung für das von Ihnen abgeschlossene Abonnement für unseren Service Nimimit.de:

    RECHNUNG


    Jahresbeitrag: 118,80 EUR
    Gesamtbetrag inkl. MwSt: 118,80 EUR

    Bitte überweisen Sie die Gesamtsumme von 118,80 EUR spätestens bis zum 06.07. 2009 unter Angabe des Verwendungszwecks auf das folgende Konto:

    Vielen Dank für Ihre Teilnahme

    Ich werde abwarten. Sicher wird bald eine Mail mit einer Mahngebühr kommen.

    Es ist alles so schwammig. So wird ja auch im Web nicht darauf hingewiesen, ob man das 2-Jahres-Abo per Mail,… verlängern kann etc.

  340. osito2409

    Ich werde abwarten. Sicher wird bald eine Mail mit einer Mahngebühr kommen.

    Es ist alles so schwammig. So wird ja auch im Web nicht darauf hingewiesen, ob man das 2-Jahres-Abo per Mail,… verlängern kann etc

    Also, Deine Version mit Nimimit bereitet mir wirklich Bauchschmerzen. Dazu kommen Kopfschmerzen, weil Du für das 1. Jahr leider schon bezahlt hast. Den großen Fehler sich anzumelden, haben außer Dir und mir sehr viele gemacht. Aber hättest Du Dich nicht vor der Zahlung in einem der ca. 100 Foren informieren können? Sei es drum. Du musst Dir in Deinem speziellen Fall unbedingt Hilfe suchen. Verbraucherschutz oder Rechtsbeistand sollten Dir helfen können. Du hast zwar mit der 1. Zahlung wahrscheinlich dem Vertrag zugestimmt. Aber bei einer Zahlung aus unwissenheit, kann man den Vertrag anfechten. Zwar sind die Aussichten Dein Geld aus den bisher geleisteten Zahlungen zurück zubekommen gleich Null, aber wenigstens wärst Du in zukunft die ABO- B…… los. Wünsche Dir viel Glück.

  341. Anja

    Hey liebe Blogger,

    ich bin gerade aus allen Wolken gefallen als ich von der Uni nach Hause kam. Ich hatte einen Brief von Manfred Wagner im Postkasten, der nun 199 Euro von mir für eine Vollmitgliedschaft bei Mitfahr-Verein.de haben möchte. Ich weis, dass ich auf dieser Seite war und mich KOSTENLOS und UNVERBINDLICH angemeldet habe um eine Mitfahrgelegenheit zu suchen. Leider hat es nichts gebracht. Was soll ich nun tun? Bezahlen will ich nicht, da mir dieser Preis ziemlich dreist und das angebliche Zustandekommen des “Vertrages” extrem arglistig vorkommt. Könntet ihr mir vielleicht Tips geben? Bin schon ein bisschen verzweifelt und ziemlich sauer über mich selbst, dass ich so blöd war.

    bin dankbar für jeden Tip

  342. Anja

    @ floyd

    hab deinen eintrag vom 27.06 erst jetzt gelesen. habe nun schon eine kurze mail an die support-addresse von mitfahr-verein geschickt, der rechnung formlos widersprochen und gesagt, dass ich nicht bereit bin zu zahlen. soll ich jetzt einfach abwarten oder noch widerruf einlegen. bin immmernoch verwirrt. das könnte ich mir nie leisten!

  343. Floyd

    @ Anja

    vor allen Dingen Ruhe bewahren. Die Seite ist recht neu und auch wenn alles darauf hindeutet, das es Abzocke ist, könnte es ja sein, das Sie deinen Einspruch akzeptieren.
    Wenn Sie nicht reagieren, tust du das gleiche und reagierst auch nicht auf Ihre Rechnungen und Mahnungen.
    Informiere dich weiter, und wenn eines Tages, wieder erwarten, ein Mahnbescheid vom Gericht kommen sollte, kannst und musst du dann immer noch innerhalb von 14 Tagen widersprechen!
    Auch wenn es schwer ist, man muss die Sache aussitzen!

    LG Floyd

  344. Nalla

    Hallo….nochmal meine Frage…was passiert nach dem DZI-Brief…wer ist schon soweit..
    DANKE!

  345. Anja

    habe mitlerweile eine folgende antwort bekommen:

    Von: Vereins Service Online VSO Support [vsogmbh@googlemail.com] im Auftrag von VereinService Online VSO support [support@vsogmbh.de]
    Gesendet: Mittwoch, 8. Juli 2009 12:02
    An: Anja …
    Betreff: AW: Vertrag

    Sehr geehrt Frau …,

    Auf der Anmeldeseite ist deutlich zu erkennen, dass es sich um eine
    kostenpflichtige Anmeldung handelt.
    Auf der Anmeldeseite müssen Sie zudem den Geschäftsbedingungen zustimmen,
    was Sie auch getan haben.

    In §3 Absatz 3 der Geschäftsbedingungen finden Sie Erläuterungen zu
    Registrierung und Anmeldung generell.

    Der folgende Link legt ihnen den gesamten Anmeldeprozess erneut dar.

    http://www.mitfahr-verein.de/site/registrier-anmelde-prozess.pdf

    Mit freundlichen Grüßen,

    VereinService Online VSO GmbH

    Ihr Support Team

    Fon: +49 (1805) 25 95 38 38
    Fax: +49 (1805) 25 95 38 39
    Der Preis für Anrufe beträgt EUR 0,14/Minute aus dem deutschen Festnetz.
    Mobilfunkpreise ggf. abweichend
    e-Mail: support@vsogmbh.de
    Web: http://www.vsogmbh.de

    Postanschrift: Postfach 140 629, 80456 München
    Hausanschrift: Amalienstr. 71, 80799 München

    VereinService Online VSO GmbH, Geschäftsführer Manfred Wagner, Gerichtsstand
    München, HRB 178258

    nach der anmeldung kam noch eine mail mit einer bestätigungsaufforderung. hab ich aber, so glaube ich zumindest, nicht gemacht. naja, bis jetzt kam noch keine mahnung. ich warte also ab und trinke tee. mal schauen was passiert. meine anfängliche panik ist schon teilweise verflogen. gilt es eigentlich als täuschung, wenn nur in den agb’s etwas von kostenpflichtigen diensten steht? denn auf der anmeldeseite stand zumindest zu meiner zeit noch nix davon, dessen bin ich mir 100% sicher, sonst hätte ich mich nie angemeldet.

  346. Floyd

    @ Anja

    Dann musst du jetzt alles aussitzen!

    Aber schau mal hier:
    http://www.abzock.net/index.php/VereinService_Online_VSO_GmbH

    Wenn du weiterhin was tun willst, kannst du hier die Bankverbindung bekannt geben damit du, und andere die Bank anschrieben können. In der Regel, reagieren die Banken heute sehr schnell bei solche Firmen (Ausnahme: Sparkasse Moosburg!!!)
    Die Banken wollen einfach nicht mit solchen Angeboten in Verbindung gebracht werden. Ein Musterschreiben dafür gibt es weiter oben.
    Auch kannst du Anzeige bei der Polizei erstatten, wegen Arglistiger Täuschung. Leider bringt das aber oft nicht viel.

    LG Floyd

  347. Anja

    danke für die infos. das werde ich gleich mal alles in angriff nehmen.

    lg anja

  348. Anja

    heute kam die erste mahnung von vereinservice online vso gmbh in der nochmal auf die selbständige anmeldung zur vollmitgliedschaft hingewiesen wird. außerdem wird mal wieder zur sofortigen zahlung aufgefordert und nun wird auch zum ersten mal mit einem inkassobüro gedroht. erstaunlich ist allerdings auch, dass ich mich bei fragen sehr gerne an das unternehmen wenden kann, aber weder telefonnummer noch email-adresse angegeben sind. wie floyd schon angedacht hat, stelle ich die bankverbindung der stadtsparkasse münchen mal ins netz. werde mich dort mal melden und schauen was passiert.

    Begünstigter: VereinService Online VSO GmbH
    Kontonr: 1000820777
    Bankleitzahl: 70150000

    jetzt ist sitzfleisch gefragt!
    lg anja

  349. Floyd

    Ohhhh!

    Die Sparkasse München dürfte sehr zugänglich für eine vernünftig Formulierte Nachricht sein!!

    guckst du hier:
    http://www.youtube.com/watch?v=aPs4dbE3u1E
    hier:
    http://www.youtube.com/watch?v=X–WCUBiD4c&feature=related
    und hier:
    http://www.youtube.com/watch?v=MlhSsZR6LP0

    Dann weißt du warum die Sparkasse München so einen Ärger wahrscheinlich nicht wieder haben will.

    LG Floyd

  350. Nalla

    Hallo…
    hat jemand nach der DZI-Drohung von Nimimit od. sonst. was erhalten…..ist es irgendwann noch ernster geworden…..kam´s bis jetzt bei jemandem zum Gericht?

  351. Schwarzbuch "Mitfahr-Verein.de"

    Wie Mitfahr-Verein.de Sie in die Irre führt…

    Die Stimmen, die vor Mitfahr-Verein.de warnen, werden immer mehr:
    Der MG-Blog warnt und zeigt, dass Mitfahr-Verein.de schon in einschlägigen “Abzocke”-Registern gemeldet ist, und in den Kommentaren von Matthias bloggt und dem Mitfahr-Blog …

  352. Nalla

    Schade, dass sich keiner zu meiner 2x gestellten Frage äußert!!!

  353. Floyd

    @ Nalla

    Der “normale” Ablauf, ist das du 2-3 Mahnungen von denen bekommst. Wenn du nicht bezahlst, bekommst du ein Jahr nach deiner Anmeldung, die Rechnung für das 2. Jahr. Dann geht das ganze von vorne los. Nach etwa 2 Jahren ist dann Ruhe.

    Auf dem SAT1 Forum hat zwar neulich jemand behauptet, er hätte einen Mahnbescheid bekommen, sieht aber alles danach aus als wenn das ein Abzocker selbst war.
    http://forum.sat1.de/showthread.php?t=4311&page=11
    Also um deine Frage zu beantworten, bisher ist bei Nimimit, oder drive2u noch nichts passiert, wenn man nicht zahlt!

    Da die DZI schon über einen Monat keine Mahnungen mehr verschickt hat, könnte es gut sein, das die Beschwerden beim Kammergericht gefruchtet haben. Aber das ist nur eine waage Hoffnung!

  354. Jesa

    die Aktuelle Bankverbindung ist

    Kontoinhaber: OPM Media GmbH
    KTO 4469526
    BLZ 83065410
    Deutsche Skatbank

  355. Dr-Alex

    Darauf haben wir gewartet:
    Wegweisendes Urteil gegen Katja Günther.
    Quelle: http://pressetext.de/news/090825029/wegweisendes-urteil-gegen-abofallen-anwaeltin/

    Gruß Alex

  356. Anja

    habe vor einigen wochen die sparkasse münchen angeschrieben und auf das konto der vso gmbh hingewiesen. nun kam folgende antwort:

    Sehr geehrter Frau …

    nachträglich vielen herzlichen Dank für Ihren Hinweis bzgl. des Kontos von VereinService Online VSO GmbH, dem wir umgehend nachgegangen sind.
    Wir bedauern, dass Sie nicht zeitnah eine Antwort erhalten hatten.

    Der Fall ist unter Berücksichtigung der rechtlichen Vorgaben und Fristen für unser Haus nun abgeschlossen.

    Mit besten Grüßen

    Michael Hicke
    Pressereferent

    Kommunikation & Vorstandsservice
    Presse / Interne Kommunikation

    Stadtsparkasse München
    Die Bank unserer Stadt
    Sparkassenstraße 2
    80331 München

    Tel.: 089 2167-6118
    Fax: 089 2167-86118

    http://www.sskm.de
    http://www.sskm.de/presse

    bin jetzt auch nicht wirklich schlauer. ob es wohl was gebracht hat?

  357. Floyd

    Das heist, übersetzt:

    Wir haben den Gaunern das Konto gekündigt! Aber die waren so dreist, sich zu wehren! Doch wir haben uns durchgesetzt! Leider verbietet unsere Schweigepflicht Ihnen zu schreiben was Atta ist!

    ja, es hat was gebracht, die haben dir so deutlich wie sie dürfen geschrieben, dass das Konto gekündigt ist!

  358. Anja

    na das ist doch mal sehr schön!

  359. Floyd

    Nur mal so zur Info, nimimit.de, Webdater.de und Simsen-ohne-ende.de sind offline!

    LG Floyd

  360. Karin

    Habe die ganze Propedur ungefähr ein Jahr durchgestanden und außer dem ersten Einspruch (schriftlich per Einschreiben) nichts unternommen und mir die nötige Kraft fürs Durchhalten auf diesen Seiten geholt. Es passierte nichts nach der letzten Mahnung (vor ca. 1/2 Jahr) und all den bekannten Androhungen.
    Also – durchhalten!

  361. Cassy

    Hi,

    vielleicht hat ja jemand eine Achnung ob diese dubiosen Firmen ebenfalls mit dem Kreisel was zu tun haben.

    Ich bin heute bei Bekannten, die täglich mit folgenden Mahnschreiben bombadiert werden.

    Darunter:

    Abo-Service International, win 24 Gewinnspielservice
    Multichance 200
    Mega Chance

    Irgendwie arbeiten die mit der selben Masche wie nimimit und Co.

    Die vermehren sich wie Ratten und werden immer mehr. Kaum macht man jemanden den Gar aus kommt der nächte angerannt.

    Also auch vor diesen Firmen sollte gewarnt werden und ich rate meinem Bekannten, dieses genau wie ich auszusitzen.

    Weil auch ich habe seit ca. einem 1/2 Jahre jetzt meine Ruhe von nimimit.de, bis jetzt.

    LG

    Cassy

  362. Robin

    Hallo, also ich bin auch auf Drive2u reingefallen und soll jetzt 96€ für ein Jahr bezahlen.
    Habe heute die Rechnung erhalten und die Widerrufszeit ist gerade abgelaufen.
    Habe es auf der Website nicht gesehen,das es kostenpflichtig ist.
    Also es steht zweimal auf der Anmeldeseite, das es was kostet.
    Muß ich nun an die Gauner bezahlen oder soll ich abwarten??

    LG Robin

  363. Julia

    hallo Robin,

    ich bin auch gerade auf drive2u reingefallen und würde vorschlagen nach all den Informationen, sowohl im Fernsehen (Akte09) und diesen Erfahrungsbeiträgen nichts zu tun. Wenn ich mich da irre belehrt mich:)
    Bin gerade auf jeden Fall sehr beruhigt und zuversichtlich die 100 euro nicht bezahlen zu müssen.
    Gruß
    Julia

  364. Alexa

    HAllo habe auch von drive2u Email Post erhalten und werde auch nicht reagieren!

  365. Sandra

    Hey! Ich ärger mich seit letzten Juli (2009) mit der VSO rum. Habe letztes Jahr eine Rechnung und kurz danach eine Mahnung erhalten. Darauf habe ich ein Schreiben gesendet indem stand das ich die Zahlung zurückweise usw….dann kam lange nichts(über ein Jahr)! Heute Morgen (genau 01:16 Uhr) hab ich ne Email erhalten. Die letzte Mahnung(Pdf.Anhang) und bitte schnell zahlen sonst kann es teuer werden. Hat jemand von euch auch schon die letzte Mahnung erhalten? Liebe Grüße Sandra

Einen Kommentar schreiben